Quer durch Amerika

Reisezeit: Mai / Juni 2015  |  von Beate Pigeon

nur noch 3 1/2 Wochen: 14.6.15 Lake Tahoe nach Elko

Meilen runterspulen für das nächste Ziel

Whats App am Morgen. Unser Auto hat Wasser im Innenraum nach den verheerenden Regenfällen!
Es wird hin und her geschrieben! Dann rufen wir via whats App gratis bei unseren Lieben an! Wie toll es ist sie alle zu hören. Auch nach der Abreise der Inderlein erkundigen wir uns. Die Damen scheinen Hausangestellte zu haben. Meine 80 jährige Mutter und mein Schwesterlein spielen unsere Engel (wir scheinen von Engeln geben zu sein), bis wir wieder zu Hause sind werden wir nichts mehr vom Dreck, denn die Besucher gemacht haben sehen. Auch Engel Fabienne ist im Einsatz, sie will noch den Rasen mähen, bevor wir wieder kommen, unser Rasenmäher hat auch Ferien gemacht.
Die Zeit schwindet. Wollen wir noch einiges sehen möchten, müssen nun Meilen gemacht werden. Landschaftlich ist hier eh alles auf Sparflamme, weite öde Landstriche voll nichts außer brennender Sonne . Nicht mal ne Kuh zu sehen. Da kann man den Fragen des Lebens nach gehen: wie kommen die Amerikaner auf ihre Ortsnamen? Warum heißen so viele Orte irgendwas mit Heaven wenn es so trostlos aussieht? Warum tauchen im nirgendwo auf einmal Orte auf und wer zieht an diese einsamen Orte? Werden Filme nach Orten benannt oder umgekehrt und warum heißen so viele Orte Raymond? Warum hat es Coiffeur Läden wenn wir keine Zeit haben und warum haben sie keinen freien Termin wenn ich Zeit hätte?
Wer mich kennt, kenn meine manchmal geschwollen Hände und Beine. Warum hab ich das hier nicht bei 37 Grad? Klar! Die Vibrationen der Harley und der Fahrtwind sind wie eine ständige Lymphdrainage! Ob die Krankenkasse sich wohl an der "Behandlung" beteiligt?
Auch alltägliches will nun geklärt, nehm ich ein neues Deo, wo ich nach frischen Gurken rieche?
Ich stelle auch fest, aus mir wird nie ein Superstar! Immer aus dem Koffer Leben, von einer Stadt zur anderen, ohne meine Familie und Freunde? Nee! Schön ist aber wie eingespielt wir sind. Bei Ankunft: Gepäck ins Zimmer, Rider schließt alles zum Laden an, ich bringe ins Badezimmer was sein muss, Brillen putzen, duschen und ab zum Essen.
Am Morgen ist die Maschine auch schnell wieder abfahrbereit und alles gut geladen.
Mein iPod verkürzt mir die Fahrzeit. Cd's haben wir eh schon xfach gehört. Wenigsten werde ich hier immer wieder überrascht, ich höre Lieder die ich ewig nicht mehr gehört habe.
Unser erstes Ziel lassen wir links liegen und ziehen weiter bis Elko. Leider ist die Stadt wie ausgestorben und nur ein Mini Casino hat Bett und essen. Schade, wir haben hier mehr Leben erwartet. Eigentlich gut, so kommen wir früh zum schlafen und es kann ausgeruht weiter gehen.
(Zu diesem Tag gibt es keine Bilder weil es nichts zusehen gab.)

Frühstücksbüffet!

Frühstücksbüffet!

Der spa Bereich war unsere Helmablage

Der spa Bereich war unsere Helmablage

Besser als draußen schlafen.

Besser als draußen schlafen.

Das schönste auf der Welt - Familie!

Das schönste auf der Welt - Familie!

© Beate Pigeon, 2015
Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA 14.6.15 Lake Tahoe nach Elko
Die Reise
 
Worum geht's?:
von New York nach Seattle Mit der Harley quer durch Amerika
Details:
Aufbruch: 09.05.2015
Dauer: 7 Wochen
Heimkehr: 28.06.2015
Reiseziele: Vereinigte Staaten
Der Autor
 
Beate Pigeon berichtet seit 9 Jahren auf umdiewelt.