Quer durch Amerika

Reisezeit: Mai / Juni 2015  |  von Beate Pigeon

nur noch 3 1/2 Wochen: 15.6.15 Elko nach Salt Lake City

Fahren für einen freien Tag

Ich habe schlecht geschlafen und um ganz ehrlich zu sein, hab ich heute gar keine Lust zum fahren, ich will in einen Liegestuhl am Strand - sofort.
Ich sag das Rider auch, kann sein das ich heute etwas grantig bin, er soll ja wissen das er damit nichts zu tun hat. Er macht einen guten Vorschlag, wir müssen 230 Meilen bis Salt Lake City auf der Interstate machen und nehmen dann dort 2 Nächte ein Zimmer. Das klingt verlockend.
Schnell gepackt, Öl wieder mal kontrolliert und auf geht es.
Also ehrlich, ich finde ich habe mich gut gehalten, wenn ich denke das wir bereits über 5500 Meilen haben. 5 Wochen on the Road, nicht immer nur Spaß und Vergnügen, die letzten Meilen des Tages muss man sich meist noch verdienen.
Erstaunlich gut gelaunt geht es los. An eine Fahrt auf der Landstraße ist bei der Hitze eigentlich auch gar nicht zu denken, wir brauchen Tempo für die Abkühlung. Bei einem Tankstopp suchen wir ein bisschen Schatten, sonst würde es uns glatt umhauen bei 37 Grad.
Den letzten halt vor dem Salzsee machen wir unverkennbar durch die Casinos in Nevada. Unser Wetter App warnt uns vor schwerem Gewitter, mit 20 Meilen unterwegs zu uns, mit vielen Blitzen.
Los geht's. Die schnurgerade Straße über den Salzsee ist der Wahnsinn! Wir müssen natürlich anhalten und die Fläche betreten die gar nicht so steinhart ist wie erwartet. Die Luftspiegelungen täuscht eine große Wasserfläche vor. Obwohl es eigentlich nicht viel zu sehen gibt ist es faszinierend. Wir sehen die Regenwand links von uns, sie kommt immer näher. Ob es uns gelingt trocken durch zu kommen? Einige Tropfen treffen uns, aber wir sind ein kleines bisschen schneller als das Gewitter. Im Rückspiegel bleibt uns die bedrohliche dunkle Regenwand auf den Fersen. Wir überholen 2 Velofahren, die Sekunden später nur noch Punkte in unsrem Rückspiegel sind. Die armen sind sicher von der Gewitterfront voll getroffen worden.

Seltsam, das ist bereits das zweite Mal das wir Salt Lake City anfahren wollen und auch das zweite Mal das sich das Wetter verschlechtert.
Dieses Mal ziehen wir es durch.
Wir erreichen Salt Lake trocken und gehen als erstes ins Info Zentrum. Dann ab auf die Suche nach einem Bett.
Wir finden im zweiten Anlauf ein hübsches Hotel, das einzige Historic Hotel im Staat. Ich frage ob es einen free room hat. Das Junge Fräulein antwortete, in ganz Salt Lake gebe es keine free rooms. Ist was besonderes los in der Stadt? Da löst sich das Missverständnis auf, free heißt hier gratis! Aber sie hat open rooms. Nun verstehe ich auch ihren seltsamen Gesichtsausdruck bei meiner ersten Frage. Ooops! Gut im Biker Outfit sehe ich nicht gerade besonders wohlhabend aus. Die Hosen sehen durch fünf Wochen Staub, Regen, Dreck und allerlei kleiner Insektenteile nicht gerade elegant aus. Auch mit meiner Frisur kann ich keinen Preis gewinnen. Aber das Zimmer bekommen wir dann doch.
Nach einer erfrischenden Dusche, wir haben eine leichte Salzkruste auf der Haut, geht es Richtung Restaurant. Vorher frage ich die Dame an der Rezeption noch nach einem Coiffeur, vielleicht schaff ich es ja dieses Mal? Scheit ein in Lokal zu sein. Eigene Brauerei und gutes Essen.Danach ein Verdauungsspaziergang. Eine schöne ruhige Stadt. Dann werden wir dich noch nass. Los ab in unser Himmelbett.

Der letzte Ort in Nevada,
Natürlich mit Casinos!

Der letzte Ort in Nevada,
Natürlich mit Casinos!

Gewitterwarnung! Starke Böen und Blitze werden erwartet!

Gewitterwarnung! Starke Böen und Blitze werden erwartet!

Auf dem Salt Lake! Und das Gewitter kommt auf uns zu!

Auf dem Salt Lake! Und das Gewitter kommt auf uns zu!

Wir haben das richtige Hotel ausgesucht, das Perry! Sehr zu empfehlen.

Wir haben das richtige Hotel ausgesucht, das Perry! Sehr zu empfehlen.

Himmlisch schlafen

Himmlisch schlafen

Unser "Wohnzimmer"

Unser "Wohnzimmer"

Ein Bier und was zu essen!! Da müssen wir hin

Ein Bier und was zu essen!! Da müssen wir hin

Rider bringt uns dank der Fahne sicher über die Straße

Rider bringt uns dank der Fahne sicher über die Straße

Safety first

Safety first

© Beate Pigeon, 2015
Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA 15.6.15 Elko nach Salt Lake City
Die Reise
 
Worum geht's?:
von New York nach Seattle Mit der Harley quer durch Amerika
Details:
Aufbruch: 09.05.2015
Dauer: 7 Wochen
Heimkehr: 28.06.2015
Reiseziele: Vereinigte Staaten
Der Autor
 
Beate Pigeon berichtet seit 9 Jahren auf umdiewelt.