Quer durch Amerika

Reisezeit: Mai / Juni 2015  |  von Beate Pigeon

44 Tage bis Seattle: 13.5.15 NY City nach Washington NJ

NY City - Washington NJ - Es beginnt

Mit dem Hoteltaxi schleichen wir aus der Stadt. Kostenpunkt 120.-- Dollar. Eigentlich kommen wir nicht so richtig vom Fleck und dementsprechend spät bei Eaglerider an. Die Motorräder stehen bereit, die Formalitäten sind schnell erledigt. Es könnte los gehen. Doch mein Schlüssel passt nicht und so macht sich der Chef auf die Suche. Schlüssel unauffindbar, deshalb eine andere Machine und alles umpacken. Jetzt aber los!!!
Wir versuchen Newark hinter uns zu lassen, was im Schritttempo bei Stau entsprechend ewig dauert. Irgendwann biegen wir mal ab und kommen endlich in ländliche Gebiete. Wir gleiten dahin, ohne grosse Vorbereitung, war einfach nicht mehr möglich bei all dem Abschiedsschmerz. Gegen 18.00 entschliessen wir uns nun ein Hotel zu suchen. Halt an einem Laden und mal fragen warum keines der Hotels die uns TOM TOM anzeigt vorhanden ist. "Hey guys, what are you doing here in the middle of nowhere?" Aha, wir sind zu weit ins Landesinnere gefahren. Hier gebe es nur Farmen und weites Land, aber 10 Meilen weiter gebe es wahrscheinlich ein Hotel, oder zurück zur Interstate. Zurück? Niemals!
Obwohl es schon ziemlich kühl ist machen wir uns auf den Weg ins Ungewisse. Nach einigen Meilen mehr als angegeben landen wir um 21.03 bei einem Motel in Washington NJ. Das Motel des Grauens.....
Die Lady die uns ein schmutziges, heruntergekommenes Zimmer vermietet macht nicht den Eindruck einer gewissenhaften Betreiberin. Das Bettlacken ist grau und fleckig, im Bad hat es eine tote Spinne und alles ist eigentlich nur igitt. Ich beschliesse kurzerhand in Kleidern zu schlafen und das saubere Frotteetuch übers Kissen zu legen. (nicht alle Frotteetücher sahen frisch gewaschen aus!) Das oder unter einem Baum bei gefühlten -10 Grad. Dann eben. Geschlafen habe ich nicht viel und nicht gut. Immer in Angst welche Tierchen hier wohl mit uns im Zimmer sind.
Geduscht haben wir am nächsten Morgen nicht, das war uns auch zu gruselig. Der einzige Gedanke - weg hier.
Sollte es euch je in diese Gegend verschlagen - es ist wirklich das einzige Motel weit und breit - Hickory Hill Motel.
Einziger Lichtblick: gleich nebenan ist das Draught House, Sportsbar und Grill. So haben wir wenigstens noch gut gegessen und konnten eines der 40 Biersorten geniessen und noch auf einem sauberen WC .....

© Beate Pigeon, 2015
Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA 13.5.15 NY City nach Washington NJ
Die Reise
 
Worum geht's?:
von New York nach Seattle Mit der Harley quer durch Amerika
Details:
Aufbruch: 09.05.2015
Dauer: 7 Wochen
Heimkehr: 28.06.2015
Reiseziele: Vereinigte Staaten
Der Autor
 
Beate Pigeon berichtet seit 9 Jahren auf umdiewelt.