2022 Mit einem Geländewagen durch Tunesien

Reisezeit: April - Juni 2022  |  von Michael Bünte

Fazit und Interview: Fortbewegen?

Wir kann ich mich in Tunesien fortbewegen?

Man kann mit Überlandbussen, Sammeltaxen, mit einem Mietwagen oder dem eigenen Fahrzeug unterwegs sein. Taxifahrten sind in Relation zu den europäischen Preisen extrem günstig. Sie werden viel von der einheimischen Bevölkerung genutzt.
Trampen ist auch eine Option. Man kann aber sehr lange in großer Hitze stehen.

Die Straßen sind nördlich der Wüstengebiete asphaltiert und in den meisten Fällen in einem guten Zustand. Sicherlich gibt es manchmal Ansammlungen von Schlaglöchern. Man sollte vorausschauend fahren, auch schon wegen der Bodenwellen, die auf allen Ortsein- und Ortsausfahrten mit oder ohne Voranzeige in die Straßen eingebaut sind. Die Schikanen sind so hoch, dass eine gewisse Bodenfreiheit von Vorteil ist.

In den südlichen Gebieten gibt es nur wenige asphaltierte Straßen. Die Sandpisten werden zwar regelmäßig planiert, doch wenn ein Sandsturm über das Land fegt können innerhalb kürzester Zeit meterhohe Sandwehen auf den Straßen liegen. Dann kommt man ohne Allradantrieb nicht weiter.

© Michael Bünte, 2022
Du bist hier : Startseite Afrika Tunesien Fortbewegen?
Die Reise
 
Worum geht's?:
Wir starten in Hamburg und reisen mit einem Toyota HZJ78 über Neapel nach Tunesien. Dieses ist der Bericht unserer zehnwöchigen Reise.
Details:
Aufbruch: 06.04.2022
Dauer: 10 Wochen
Heimkehr: 17.06.2022
Reiseziele: Tunesien
Der Autor
 
Michael Bünte berichtet seit 5 Monaten auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/4):
Pollensa07 1656508686000
Ein span­nen­der Urlaub ist zu Ende, der mich tief in das tu­nesische Leben mit­ge­nom­men hat. Vor Jahren war ich selbst schon einmal als Pauschal­tou­rist in diesem Land und habe einige Orte wie­derer­kannt. Sehr be­ein­druckt haben mich damals der antike Stein­bruch mit diesen warmen, gol­de­nen Farben. Das alles habe ich jetzt während Eurer Ur­laub­sta­ge wieder mi­ter­le­ben dürfen­.Ja, damals war dort alles noch of­ffi­zell geö­ffnet. Aber ich kann mich e­rin­nern, dass sich einige Tou­ris­ten unserer Rei­seg­rup­pe dort an spitzen Steinen und nied­ri­gen "Decken" ver­letzt haben. Von Eurem Stil her ist alles so aut­hentisch, dass man sich vom Lesen gar nicht los­rei­sen kann. Danke für diese inte­res­sante Reise!
Ulrike Schmittmann 1654715989000
Vielen Dank, dass ich in Ge­dan­ken mit­rei­sen kann durch Tu­nesi­en!
Ich habe alle Berich­te von eurer Reise versch­lun­gen­!
Lie­be Grüße an euch!
Jana 1654249320000
un­glaub­lich tolle Ur­laub­sbil­der! Ein spitzen Fo­tog­raf! Man hat das Gefühl mit dabei zu sein und von dem Alltag zu ent­flie­hen! Genießt euer Ab­tente­uer