Lebe deinen Traum.... Claudia und Matze auf Reisen

Reisezeit: Oktober 2008 - September 2009  |  von Matze und Claudia

Cook Islands: Aitutaki

Am 11.10.08 gings dann morgens um 8 Uhr mit nem 30 Personen Flieger weiter nach Aitutaki. Schon beim Landeanflug hat's einem die Sprache verschlagen. Traumhaft!!! Wow!!! Blau und Tuerkis in allen Nuancen! Gigantisch, das Wasser, die Insel.... echt der Hammer!

Die Lagune von Aitutaki beim Landeanflug

Die Lagune von Aitutaki beim Landeanflug

Auch hier wurden wir auf dem Flughafen (Zepfenhan ist sicherlich groesser) wieder mit Live-Ukulele-Musik empfangen. Auch unser Vermieter Fred war schon da, der uns zu unserem Bungalow brachte.

Claudia und Fred (der im hellblauen T- Shirt)

Claudia und Fred (der im hellblauen T- Shirt)

Echt witzig - die Huetten verleihen dem Ganzen ein richtiges Robinson-Crusoe-Feeling!

Links unsere Beach Hut

Links unsere Beach Hut

Kein Luxus, alles sehr spartanisch, eine Outdoordusche direkt on the beach.... auch interessant fuer jeden Spaziergaenger..... und im Vergleich zu Rarotonga traumhaft ruhig, und man wacht nicht schon mitten in der Nacht auf, weil zig Hunde bellen und etliche Haehne kraehen. Wahrschenilich sollte man den Haehnen mal sagen, wann Sonnenaufgang ist, damit man nachts seine Ruhe hat.

Blick von unserer Beach Hut

Blick von unserer Beach Hut

Auf Aitutaki ist dies anders. Hier gibts keine, aber auch gar keine Hunde. Und Haehne??? Kaum..... die wurden wohl von jemanden beseitigt (wir wollen hier keine Namen nennen) der wegen der Biester auch nicht schlafen konnte....

Soooo, was gibts hier zu tun auf so einer Miniinsel???? Viel!!! Wir haetten problemlos noch ein paar Tage laenger hier verbringen koennen. Also, die Hauptbeschaeftigung hier ist eindeutig relaxen und beachen, aber den ganzen Tag ist das schon auch langweilig (und anstrengend).

Relaxen.....

Relaxen.....

...und beachen...

...und beachen...

...und nochmals beachen.

...und nochmals beachen.

Deshalb sind wir am zweiten Tag gleich mal mit dem Radel um die ganze Insel gefahren. Das war ne ganz schoen schweisstreibende Aktion. Auf der Strasse sind wir dann zu einem Menschenauflauf gekommen. Es war Sonntag und Kirche. Auf der Strasse war eine Aufstellung der "Kapelle" gefolgt von Fahnentraegerinnen und ein paar Maennern und Jungs, die aussahen wie Pfadfinder. Frauen waren waren bereits in der Kirche. Als der Festzug begann, war es so, als ob die Bisinger Lompenkapelle zu spielen beginnt, echt witzig. Nachdem alle in der Kirche waren, begannen alle (so hat sich das angehoert) zu singen - und zwar jeder so laut er konnte. Leider waren wir nicht kirchentauglich angezogen und konnten uns das nur von draussen anhoeren.

Am naechsten Tag haben wir wieder eine Radtour gemacht. Vorrangiges Ziel - Fruehstuecken gehn. Nach dem leckeren Fruehstueck gings weiter zum Ootu-Beach. Wow - Hammer, wieder einmal hat's uns fast die Sprache verschlagen! Der geilste Strand bzw. Wasser, das wir je gesehen haben.

Traumstrand Ootu Beach

Traumstrand Ootu Beach

Der Punkt in der Mitte ist Matze!!!

Der Punkt in der Mitte ist Matze!!!

Juchuuu - nun war endlich ein Schnorchelausflug mit Fred und 2 anderen Paerchen angesagt. Highlight des Tages waren 6 Adlerrochen, eine Schildkroete, allerdings nur beim Luftholen und dann, als wir Lunch auf einer einsamen Insel hatten, zog wieder einmal ein Buckelwal vorbei. Also, das war mal ein Schnorchelausflug der Extraklasse! Den vergessen wir bestimmt nicht so schnell. Ich (Claudia) zumindest nicht nur wegen der Tiere, die wir sahen, sondern auch, weil mein Hinterteil vergleichbar war, mit dem eines anderen Tieres: eines Pavians... rot, rot, rot, aua, aua, aua!!!!

Wir im Aquarium. Super Sicht, super Fische und super Korallen

Wir im Aquarium. Super Sicht, super Fische und super Korallen

...Riesenmuscheln und super Korallen...

...Riesenmuscheln und super Korallen...

...und viele schoene Fische (hier: Yellow- spotted box fish)

...und viele schoene Fische (hier: Yellow- spotted box fish)

Nach einem weiteren Mopedtag und schnorcheln und relaxen, gings wieder fuer einen Tag zurueck nach Rarotonga.

Und taeglich ein lecker Bier zum Sonnenuntergang!!!!
Schee, gell?!?!?!???

Und taeglich ein lecker Bier zum Sonnenuntergang!!!!
Schee, gell?!?!?!???

Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Cookinseln Aitutaki
Die Reise
 
Worum geht's?:
"Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon." Aurelius Augustinus (354 - 430) Unser Buch beginnt am 5. Oktober 2008, und führt uns durch folgende Kapitel: Cook Islands, Neuseeland, Tonga, Samoa, Australien und Südost- Asien.
Details:
Aufbruch: 05.10.2008
Dauer: 11 Monate
Heimkehr: 08.09.2009
Reiseziele: Cookinseln
Neuseeland
Tonga
Samoa
Australien
Vietnam
Laos
Kambodscha
Thailand
Hongkong
China
Singapur
Der Autor
 
Matze und Claudia berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors