Lebe deinen Traum.... Claudia und Matze auf Reisen

Reisezeit: Oktober 2008 - September 2009  |  von Matze und Claudia

Australien: Familientreffen in Nambour

Nachdem wir schon die letzten 3 Wochen in der Suedsee unsere Baeuche bei gutem Essen und gutem Bier haben wachsen lassen, gehts hier direkt weiter damit.

Als Peter uns am Flughafen abgeholt hat, sind wir Richtung Nambour gefahren und haben direkt einen Zwischenstop in einem Pub eingelegt und ein Bierchen zur Einstimmung gezwitschert. In Nambour hat Tina uns mit einem Apfelkuchen empfangen und wir mussten Peters selbstgebrautes Bier probieren. Lecker, da koennen unsere Baeuche weiterwachsen, das kann ja heiter werden. Da muessen wir dann nach 10 Tagen "Schweiger- family" direkt eine Diaet starten.

Tina mit KJ und Teige

Tina mit KJ und Teige

Peter, Peter und Melanie beim BBQ

Peter, Peter und Melanie beim BBQ

Warten aufs Essen

Warten aufs Essen

Die naechsten Tage hatten wir volles Programm. Am ersten Tag sind wir mit Peter, Tina und Annika auf den Eumandi- Market gefahren. Das ist ein riesiger Kuenstlermarkt in einem schuckligen Oertchen und es gibt viele tolle Sachen zu kaufen, allerdings ist das eine recht schweisstreibende Angelegenheit, bei den Temperaturen. Und dann war noch die Hoelle los. In Australien sind die ersten 3 Januar Wochen Ferien und es wimmelt nur so von Leuten.

Danach gings nach Noosa, dort war dann noch mehr los. Die Parkplatzsuche hat sich als hoffnungslos herausgestellt uns so sind wir unverrichteter Dinge nach Nambour zurueckgefahren und haben uns mit nem "Schweiger- Braeu" auf das "family- barbei" eingestimmt.

Bei Noosa...

Bei Noosa...

Aussicht bei Noosa

Aussicht bei Noosa

Kookaburra.... Der lachende Vogel, der uns jeden morgen mit seinem lauten Lachen weckt

Kookaburra.... Der lachende Vogel, der uns jeden morgen mit seinem lauten Lachen weckt

Am naechsten Tag wollten wir mit Peter und Melanie eigentlich in die Glass House Mountains fahren und den Mt. Beerwah besteigen. Leider hats geregnet und unser Ausflug fiel sprichwoertlich ins Wasser. Als Alternativprogramm gings dann nach Montville, das ist ein nettes Kuensterloertchen auf den Huegeln des Hinterlandss der Sunshinecoast.

Bewoelkte Aussicht auf die Sunshine Coast

Bewoelkte Aussicht auf die Sunshine Coast

Bin ich nun im Schwarzwald?????

Bin ich nun im Schwarzwald?????

Glass House Mountains im Regen

Glass House Mountains im Regen

Kennys heisses Gefaehrt!!!

Kennys heisses Gefaehrt!!!

An meinem Geburtstag war dann Action angesagt. Stefanies Freund Kenny hat ein Motorboot und wir sind Richtung Bli Bli an einen Fluss gefahren um Wakeboerd zu fahren. Da ich die Aelteste auf dem Boot war, hab ich mich dazu entschieden, den Spass den juengeren zu ueberlassen. War auch schoen. Wenigstens hab ich kein Wasser geschluckt.

Das Geburtstagskind

Das Geburtstagskind

Zum aufwaermen gings zuerst in den Reifen. Spassig!!

Zum aufwaermen gings zuerst in den Reifen. Spassig!!

Das macht Spass...

Das macht Spass...

...ist aber gar nicht so einfach!!!

...ist aber gar nicht so einfach!!!

Fuer Samstag war dann ne Sunshinecoast- Rundfahrt angesagt, da wir die Kueste hier noch gar nicht gesehen haben. Unsere Tour ging ueber Caloundra, nach Maroochydore die Sunshinecoast hoch. Dort haben wir den Wind- und Kitesurfern ein bisschen zugeschaut.

So, aber jetzt war auch mal arbeiten angesagt, wir wollten schliesslich das Busle noch auf Vordermann bringen. Also hiess es erst mal den Bus ausraeumen, putzen, Bettgestell bauen, Vorhaenge naehen. Das war ne abartig schweisstreibende Angelegenheit, hat sich aber gelohnt, das Ergebnis kann sich sehen lassen, sieht richtig nett aus.

Unser neues Zuhause fuer die naechsten 3-4 Monate

Unser neues Zuhause fuer die naechsten 3-4 Monate

Aber schliesslich sind wir im Urlaub, da kann man nicht nur arbeiten, also war mal wieder ein bisschen Action angesagt. Melanie ist mit uns ausreiten gegangen. Das war unser Erlebnis des Jahrhunderts!!! Skydive, Bungyjump und was es sonst noch gibt, ist ein Witz dagegen und nicht annaehernd so gefaherlich. Kaum auf dem Pferd, ist Matze gleich im Schweinsgalopp ab durch die Mitte. Das konnte mein Pferd auch nicht auf sich sitzten lassen und hats auch gleich nachgemacht. Na prima, die Viecher haben mit uns gemacht, was sie wollten. Als wir die Tiere dann irgendwann unter Kontrolle hatten, bzw. gedacht haben, wir haben alles im Griff, wir ueber eine schoene Wiese geritten sind, hat es winden und regenen begonnen und die Pferde haben voellig durchgedreht und jeder von uns ist im Galopp in eine andere Richtung geritten. Nachdem wir das heil ueberstanden haben, gings zurueck zur Koppel. Halleluja... wir leben noch!!!! Melanie war wahrscheinlich froh, diesen Ausritt mit den Anfaengern beendet zu haben. Im Nachhinein koennen wir darueber lachen!!! Nochmals Danke Melanie fuer deine Geduld und die guten Nerven!!

Matze und Lea und Melanie

Matze und Lea und Melanie

Claudia und Angel und Mel

Claudia und Angel und Mel

Die naechsten Tage haben wir nochmal rangeklotzt, ein bisschen am Busle gearbeitet, eingekauft, damit unsere Reise beginnen kann.

617.233 km. Hoffentlich faehrt er nochmals 15.000!!!

617.233 km. Hoffentlich faehrt er nochmals 15.000!!!

Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Australien Familientreffen in Nambour
Die Reise
 
Worum geht's?:
"Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon." Aurelius Augustinus (354 - 430) Unser Buch beginnt am 5. Oktober 2008, und führt uns durch folgende Kapitel: Cook Islands, Neuseeland, Tonga, Samoa, Australien und Südost- Asien.
Details:
Aufbruch: 05.10.2008
Dauer: 11 Monate
Heimkehr: 08.09.2009
Reiseziele: Cookinseln
Neuseeland
Tonga
Samoa
Australien
Vietnam
Laos
Kambodscha
Thailand
Hongkong
China
Singapur
Der Autor
 
Matze und Claudia berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors