Lebe deinen Traum.... Claudia und Matze auf Reisen

Reisezeit: Oktober 2008 - September 2009  |  von Matze und Claudia

Australien: Cairns, Cape Tribulation, Great Barrier Reef

Als wir in Cairns angekommen sind, haben wir uns mit Matzes Kumpels in der Stadt getroffen und sind direkt zum Grosseinkauf fuer ein leckeres Fisch- BBQ gefahren. Muscheln, Lachs, Barramundi, Squid und viele leckere Beilagen....mmmmmmmhhhhhhhhh!!!!!!

Jasmin, Tim, Mike, Pali und Claudia. Lecker Fisch!!!!!

Jasmin, Tim, Mike, Pali und Claudia. Lecker Fisch!!!!!

In Trinity- Beach bei den Jungs angekommen, hats uns erst mal die Sprache verschlagen. Wow, was fuer ein tolles Haus!!! Und nochmal wow, was fuer ne tolle Aussicht. Auf der einen Seite hat man einen traumhaften Blick auf die Berge und den Regenwald und auf der anderen Seite sieht man den Strand und das Meer. Supergeil!

Sonnenuntergang vom Balkon der WG!!!!

Sonnenuntergang vom Balkon der WG!!!!

Hier koennte man es definitiv ne Weile aushalten. Zu unserer Ueberaschung waren wir nicht die einzigen Gaeste. Es war noch ein Maedel aus Rosenfeld da - da sieht man mal, wie klein die Welt doch ist. Nach dem leckeren Essen gabs dann noch den ein oder anderen Drink, bevors ins Bett ging. Die Jungs mussten schliesslich am naechsten Morgen arbeiten gehn, waehrend wir auspennen konnten. Wir hatten einen recht relaxten Tag, sind ein bisschen nach Cairns rein, sind ein bisschen rumgelaufen und haben unseren 3- taegigen Tauchausflug ins Great Barrier Reef gebucht. Das Wochenende stand vor der Tuer, Pali musste geschaeftlich leider nach Brisbane fliegen, so hat sich Mike einen Tag fuer uns frei genommen um als Reisefuehrer mit uns einen Schwabenausflug ans Cape Tribulation zu machen. Bevors losging sind wir erst mal nach Cairns auf den Rusty- Market, haben einen lecker Kaffee getrunken und ein bisschen eingekauft. Danach gings zum Bungee- jump, wo Mike eine Dauerkarte fuer seinen woechentlichen Adrenalinkick hat. Nach einem krassen Rueckwaertssprung und mit einem gedopten Mike gings dann los.

1x pro Woche gibts Doping fuer Mike

1x pro Woche gibts Doping fuer Mike

Erster Stop war die Mossman Gorge. Eine ganz tolle Schlucht. Nach einem kurzen Fussmarsch durch den Regenwald waren wir dann am Fluss (ohne Krokodile) und haben uns erst mal ins Wasser gestuerzt. Das war echt mal ne klasse Erfrischung.

Matze und Mike am rutschen

Matze und Mike am rutschen

Schoen erfrischend!!

Schoen erfrischend!!

Danach gings dann weiter ans Cape Tribulation. Da wir unseren Privatguide dabei hatten, der sich da oben auch ganz gut auskennt, sind wir an ein wahnsinnig blaues Wasserloch zum Baden gegangen. Keine anderen Leute ausser wir. Das Wasser war gigantisch blau und das Highlight war, dass dort drin sogar Schildkroeten rumgeschwommen sind. Matze und Mike haben den Schildis dann ein bisschen Gesellschaft geleistet, Jasmin und ich haben uns aufs fotografieren beschraenkt.

Kleine Schildkroete im Blue Hole

Kleine Schildkroete im Blue Hole

Jasmin, Mike und Matze

Jasmin, Mike und Matze

Weiter gings mit Zwischenstopp an einem Aussichtspunkt, zum Campingplatz.

Aufm Weg zum Cape Trib

Aufm Weg zum Cape Trib

Leider haben wir kein Casowary gesehen. Aber das Schild fuer den Speed Bump ist trotzdem super!

Leider haben wir kein Casowary gesehen. Aber das Schild fuer den Speed Bump ist trotzdem super!

Nachdem wir uns dort dann im Restaurant die Wampe vollgeschlagen haben, gabs noch ein, zwei, drei Bier, bevor wir an den Strand runter sind. Allerdings hat es direkt zu regnen angefangen. Besser gesagt zu schuetten. Wir sind dann im Stechschrit zu den Autos zurueck, waren allerdings eh schon klitschnass. Also haben wir uns unter Karl- Ottos Heckklappe gestellt und haben dort unser Bier leer getrunken. Am naechsten Morgen gings mit unserem Privatguide Mike um 9 Uhr zum Kajak fahren. Das Wetter war nicht ganz so der Hit, und das Meer war recht wellig und wir mussten ganz schon hart arbeiten, um hinauszupaddeln. Trotz langer Seemanserfahrung auf der Gorch Fock ging doch tatsaechlich Mike als erster und einziger ueber Bord.

Claudia vor dem tollen Regenwald

Claudia vor dem tollen Regenwald

Am Cape Trip geht der Regenwald direkt ins Riff ueber. Ziemlich wellig!!!

Am Cape Trip geht der Regenwald direkt ins Riff ueber. Ziemlich wellig!!!

Typisch Mike

Typisch Mike

Nach dem Kajaken gabs frische Kokosnuesse - selbst geoeffnet - harte Arbeit

Nach dem Kajaken gabs frische Kokosnuesse - selbst geoeffnet - harte Arbeit

Bei uns drei Schwaben gings danach zurueck nach Cairns, Mike hat nochmal ein Tag im Paradies drangehaengt. Fuer uns hiess es am naechsten Morgen dann frueh aufstehn. Um 5:45 Uhr kam unser Pick- up- Service fuer unseren Tauchausflug. Nach kurzem einchecken gings direkt aufs Boot. Nur gut, dass wir uns Kotztabletten besorgt haben. Das ging echt mal gut ab. Extreme Wellen und der ein oder andere hatte dann doch auch staendig eine Kotztuete in der Hand. Nach 3 Stunden Fahrt gings dann direkt zum ersten Tauchgang. Danach Lunch, danach wieder tauchen, danach Kaffee und Kuchen, danach wieder tauchen, dann Abendessen und nochmal runter zum Nachttauchgang. Das war mal ein krasser Tagesablauf. Essen, Tauchen, Schlafen. Das ist mal ganz schoen anstrengend. Nach dem ersten Tag sind wir tot ins Bett gefallen und haben trotz Seegang super geschlafen. Ich hab nebenbei noch einen weiteren Tauchkurs gemacht. Allerdings kam bei mir eine Erkaeltung dazwischen und ich konnte keinen Druckausgleich mehr machen. Also war fuer mich nach 7 Tauchgaengen Schluss. Aber das Schnorcheln war auch super. Fuer Matze gings mit nem anderen Buddy weiter. Am interessantesten war der zweite Nachttauchgang. Durch das beleuchtete Boot werden saemtliche Fische und auch Haie angezogen. Um dem ganzen noch einen draufzusetzten, wurden die Haie richtig schoen angefuettert und wir hatten eine gigantische Show. Allerdings mussten die ganzen Taucher auch direkt danach genau hier ins Wasser.... und das war mal ne interessante Erfahrung. Zur Kroenung kam dann noch die Filmmusik des "Weissen Haies" in voller Lautstaerke, so dass man es auch im Wasser noch gehoert hat. Uuuuuaaaahhhhhhhhhh, gruselig. Matze hats dann mit voller Hose heil ueberstanden! Am letzten Tag war nochmal Action angesagt. 3 Tauchgaenge bis 11:30 Uhr. Wir wurden um 6 Uhr geweckt und dann gings direkt ins Wasser. Ne Stunde Pause, wieder ins Wasser, nochmal ne Stunde Pause und wieder ins Wasser, und dann gings mit dem Boot auch schon wieder zurueck. 11 Tauchgaenge in drei Tagen!!! Nach dem ganzen Stress haben wir am naechsten Tag erst mal ausgiebig in dem tollen Haus in Trinity Beach relaxt und den ganzen Tag nur gewohnt. Schee wars und nochmals ein grosses Dankeschoen an die Jungs!!!!

Toll!!!!

Toll!!!!

Green Turtle

Green Turtle

Brian, riesige Green Turtle, ca. 1.20 m lang!!!

Brian, riesige Green Turtle, ca. 1.20 m lang!!!

Nochmals Brian

Nochmals Brian

Wunderbare Korallen und Fische

Wunderbare Korallen und Fische

Von Claudia perfekt getroffene Nemos. Ein Profifotograf haetts nicht besser gekonnt!!!!!!!

Von Claudia perfekt getroffene Nemos. Ein Profifotograf haetts nicht besser gekonnt!!!!!!!

Bumphead Parrotfish (ca. 1.50m lang). Claudia hat beim Schnorcheln eine Schule von 50 Stueck gesehen. Gigantisch!!!!

Bumphead Parrotfish (ca. 1.50m lang). Claudia hat beim Schnorcheln eine Schule von 50 Stueck gesehen. Gigantisch!!!!

Wunderbarer Adlerrochen mit 2 m Spannweite!!! Segelt wirklich wie ein Adler durchs Wasser

Wunderbarer Adlerrochen mit 2 m Spannweite!!! Segelt wirklich wie ein Adler durchs Wasser

Schoenes Swimmthrough

Schoenes Swimmthrough

Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Australien Cairns, Cape Tribulation, Great Barrier Reef
Die Reise
 
Worum geht's?:
"Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon." Aurelius Augustinus (354 - 430) Unser Buch beginnt am 5. Oktober 2008, und führt uns durch folgende Kapitel: Cook Islands, Neuseeland, Tonga, Samoa, Australien und Südost- Asien.
Details:
Aufbruch: 05.10.2008
Dauer: 11 Monate
Heimkehr: 08.09.2009
Reiseziele: Cookinseln
Neuseeland
Tonga
Samoa
Australien
Vietnam
Laos
Kambodscha
Thailand
Hongkong
China
Singapur
Der Autor
 
Matze und Claudia berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors