Transsilvanien (Siebenbürgen) und Bukowina - Rumänien 2018

Reisezeit: Mai - Juli 2018  |  von Uschi Agboka

Kurz-Info - Teil II - Carta - 7 .- 27. Mai 2018 : Mittwoch, 9. Mai 2018 - 5. Tag

Mittwoch 9. Mai 2018 5. Tag

Spaziergang im Ort Carta

Auch heute Morgen tröpfelt es leicht. Wir stehen gegen kurz nach 7 auf. 8 Uhr Frühstück. Mal schauen, wie sich das Wetter entwickelt.

Rolf hat Servicetag: Wasser, Abwasser und Toilette. Alles ist schnell erledigt.

Die Sonne kommt und wir machen uns auf, den Ort zu erkunden. Es finden sich hier wunderschöne Häuser, mit kleinen blumengeschmückten Gärten, alles wirkt sehr gepflegt. Dazwischen einfache Bauernhäuser mit freilaufenden Hühnern und anderem Viehzeug.

Wir sprechen einen Bauern an, der uns 6 Eier verkauft, 1,07 Euro. Er bittet uns herein und zeigt uns seinen ganzen Hof. Besonders schön die gerade frisch geschlüpften Küken. Man spürt bei ihm und seiner Frau, dass sie sich freuen, dass wir uns für den Hof und die Viecher interessieren. Die Bäuerin hebt die Eier auf, bis wir von unserem Rundgang zurück sind, so müssen wir sie nicht herum tragen.

Die Roma-Unterkünfte sind eher ärmlich, aber die Leute sehr freundlich. Wir laufen zur Kirche, die leider heute geschlossen ist. Es ist sehr dämpfig und hin und wieder regnet es. So machen wir uns auf den Rückweg. Unterwegs kaufen wir im Tante Emma Laden Eis, leider viel zu süß und auch der Kuchen ist Rolf zu süß.

Rolf sieht fern, während ich lese.

Zum Abendessen gibt es Steaks, Spargel, Erdbeeren, Brot und Salat. Wir gehen spät schlafen.

Cârța oder Cîrța (deutsch Kerz) ist eine Gemeinde im Kreis Sibiu in Siebenbürgen, Rumänien. Der Ort Cârța befindet sich am Fluss Olt (Alt), an der Bahnstrecke Avrig–Făgăraș und etwa zwei einhalb Kilometer von der Europastraße 68 entfernt. Die nächstgelegene Kleinstadt Avrig (Freck) befindet sich ca. 20 Kilometer südwestlich; die Kreishauptstadt Sibiu (Hermannstadt) 42 Kilometer westlich von Cârța entfernt.

Den Namen verdankt der Ort dem Kloster Kerz, einem Zisterzienserkloster, das 1202 gegründet und 1474 unter Matthias Corvinus aufgelöst wurde.

Sehenswert im Ort sind die Ruine des Klosters und die Stauseen am Olt in der Nähe.

Weitere Bilder findet Ihr unter

Uschi & Rolf – Rumänien - Tschechien – Polen – Slowakei @Uschi.Rolf.Tschechien.Polen.Slowakei
https://www.facebook.com/Uschi.Rolf.Tschechien.Polen.Slowakei/about/

© Uschi Agboka, 2019
Du bist hier : Startseite Europa Rumänien Mittwoch, 9. Mai 2018 - 5. Tag
Die Reise
 
Worum geht's?:
Besichtigung der Kirchenburgen in Siebenbürgen (Transsilvanien) und der Moldauklöster in der Bukowina mit vielen Hintergrundinformationen.
Details:
Aufbruch: 05.05.2018
Dauer: 8 Wochen
Heimkehr: 01.07.2018
Reiseziele: Rumänien
Der Autor
 
Uschi Agboka berichtet seit 15 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors