Transsilvanien (Siebenbürgen) und Bukowina - Rumänien 2018

Reisezeit: Mai - Juli 2018  |  von Uschi Agboka

Kurz-Info - Teil III - Blajel - 28.05.-15.06.2018 : Montag, 28. Mai 2018 - 24. Tag

Montag 28.05.2018 24. Tag

Carta - Camping De Oude Wilg nach Blajel - Camping Doua Lumi
E 68/1 - Sibiu / AB A 1 / 14 Sura Mare / Slimnic / Rusi / Seica Mare / Agarbiciu / Axente Server / Copsa Mica / Tarnava / Medias / 14A - Blajel
Fahrzeit 2 Std. 110 km

Gegen 6 Uhr werden wir wach, frühstücken. Dann heißt es Zelt abbauen und alles verräumen. Eigentlich wollen wir starten, doch oh Schreck, Rolf entdeckt, dass wir einen platten Reifen haben – ein Nagel mal wieder. Also muss zunächst der Reifen gewechselt werden, ehe wir los können. Um 9 Uhr starten wir endlich. Gott sei Dank ist es heute Morgen nicht so warm.

Vor uns liegen nur ca. 100 km. Rolf hat übrigens im Internet Vignette für Rumäniens Straßen gekauft.

Unterwegs begegnen uns einige Schafherden, immer mit einem Hirten, der von einem oder mehreren Hunden begleitet ist. Es sind meist junge Männer.

9.45 Uhr – wir biegen ab auf 14, passieren viele kleine schöne Orte. Die Fahrt führt uns entlang am Fluss Visa.

Die Visa (Weißbach), 44 km lang, ist ein Nebenfluss der Tarnava Mare (Große Kokel). Sie durchfliesst Ocna, Sibiului (Salzburg), Loamnes (Ladmesch), Seica Mare (Marktschelken) und Axente Sever (Frauendorf). Bei Copsa Mica (Kleinkopisch) mündet sie in die Große Kokel.

Die Orte hier sind sehr gepflegt, überall schöne Häuser und Blumen. Besonders gefällt es uns in Agarbiciu (Arbegen).

10.40 Uhr – wir erreichen Medias. Gegen 11 Uhr treffen wir auf dem Campingplatz Dona Lumi in Blajel ein.

Es ist ein Mini-Platz, angeblich 15 Plätze, aber durch z. T. riesige Camper weniger Platz.

Gut, dass wir so früh da sind. Kurz nach uns kommen Österreicher mit einem riesigen Schiff. Schräg vor uns sind Motorradfahrer – BMW – aus Kaiserslautern. Die Frau grüßt nicht einmal, man kann es einfach nicht verstehen. Mal sehen, wie sich das hier so alles entwickelt. Der Besitzer des Campingplatzes, Hans, fährt auch Motorrad. Er scheint recht freundlich zu sein.

Es ist sehr warm geworden und Rolf ist ganz schön fertig, bis alles perfekt steht. Duschen und Relaxen. Die Nachbarn lassen eine Drohne fliegen, irre und störend.

Heute bleibt die Küche kalt: Geräucherter Lachs, Tomatensalat, Brot, Äpfel.

Wir machen es uns später im Bus gemütlich. Die Verbrüderung der Camper und die langen Sauf-Abende sind nicht unser Fall.

Weitere Bilder findet Ihr unter

Uschi & Rolf – Rumänien - Tschechien – Polen – Slowakei @Uschi.Rolf.Tschechien.Polen.Slowakei
https://www.facebook.com/Uschi.Rolf.Tschechien.Polen.Slowakei/about/

© Uschi Agboka, 2019
Du bist hier : Startseite Europa Rumänien Montag, 28. Mai 2018 - 24. Tag
Die Reise
 
Worum geht's?:
Besichtigung der Kirchenburgen in Siebenbürgen (Transsilvanien) und der Moldauklöster in der Bukowina mit vielen Hintergrundinformationen.
Details:
Aufbruch: 05.05.2018
Dauer: 8 Wochen
Heimkehr: 01.07.2018
Reiseziele: Rumänien
Der Autor
 
Uschi Agboka berichtet seit 15 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors