Transsilvanien (Siebenbürgen) und Bukowina - Rumänien 2018

Reisezeit: Mai - Juli 2018  |  von Uschi Agboka

Kurz-Info - Teil II - Carta - 7 .- 27. Mai 2018 : Evangelische Wehrkirche - Avrig

Evangelische Wehrkirche - Avrig

Es geht weiter zur Biserica Evanghelica, der Kirchenburg in Avrig. Auch die ist leider nur von Außen anzusehen.

Im 13. Jahrhundert errichteten die Siebenbürger Sachsen eine deutsche Kirche, um ihre Position in Avrig zu stärken. Dies ist das älteste Baudenkmal der Stadt und eines der ältesten in der Grafschaft. Ursprünglich als romanische Basilika mit westlichem Turm, Chor und Apsiszentrum erbaut, wurde die Kirche zwischen 1260 und 1290 umgebaut. Im 16. Jahrhundert wurden die Kollateralen der Kirche entfernt und als Hallenkirche wieder aufgebaut. In seiner jetzigen Form sind noch der Glockenturm, das westliche Mittelschiff und der Chor aus dem alten Gebäude erhalten. Die Befestigungsmauern wurden im 15. Jahrhundert erbaut.

Bemerkenswert ist das wertvolle Portal, das im romanischen Stil erbaut und mit mittelalterlichen Skulpturen geschmückt ist. Sehr interessant sind die figurativen Skulpturen, die das Portal schmücken, die den Kampf Gottes gegen das Böse veranschaulichen. Ihr Stil ist auch im Portal der reformierten Kirche des Nachbardorfs Sacadate zu finden und kann demselben Meister zugeschrieben werden. Der Altar ist barock und wurde 1825 in seiner heutigen Form geschaffen. Im Westturm wurde 1770 eine Uhr installiert, die vom Gouverneur Samuel von Brukenthal gestiftet wurde. Unter den erhaltenen Kirchenglocken stammt die älteste aus dem Jahr 1777.

© Uschi Agboka, 2019
Du bist hier : Startseite Europa Rumänien Evangelische Wehrkirche - Avrig
Die Reise
 
Worum geht's?:
Besichtigung der Kirchenburgen in Siebenbürgen (Transsilvanien) und der Moldauklöster in der Bukowina mit vielen Hintergrundinformationen.
Details:
Aufbruch: 05.05.2018
Dauer: 8 Wochen
Heimkehr: 01.07.2018
Reiseziele: Rumänien
Der Autor
 
Uschi Agboka berichtet seit 15 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors