Koh Chang

Reisezeit: Juli - Dezember 2006  |  von Catharina Schulze

Thailand! 27.08. - 29.09.06: KOH CHANG - 13.09. - 16.09.06

um 8 uhr bin ich (mit muesli und fruechten im magen) in bangkok mit dem vip bus in richtung koh chang angebrochen. es wurde mir gesagt: 5 stunden fahrt mit dem bus, 1 std. fahrt mit der fahere. mittlerweile weiss ich ja, dass das mit den zeitangaben in suedostasien so eine sache ist... dennoch habe ich gehofft, dass die zeitangabe dieses mal stimmen wuerde.
um mich kurz zu fassen: um 18 uhr kam ich auf koh chang an und brauchte somit 10 stunden. An sich ja kein problem. allerdings hielt der bus lediglich einmal in der pampa (zwecks aufsuchen der sanitaeren einrichtungen). somit hungerte ich bis 18.20 uhr und konnte schon bald nicht mehr geradeaus gehen vor magenschmerzen. aber ich kenne meinen magen mittlerweile: nahrung zufuehren (gegebenenfalls banane wegmoebeln) und fuer 20 min in die waagerechte begeben und anschliessend bin ich wieder einsatzbereit.

auf koh chang teile ich mir mit jewel einen bungalow. ich habe sie auf der busfahrt von bangkok nach koh chang kennen gelernt. jewel kommt aus (sued)korea und ist polizistin. in sachen kriminalforschung koennen wir uns also sehr gut ergaenzen. lustig oder? naja, jedenfalls sind wir (niedersaechsische polizeihauptkommissarin und koreanische undercoversachbearbeiterin) jeden tag auf achse gewesen. hochinteressant finde ich ja wieder die besagte voelkerverstaendigung und die informationen, die dabei zu tage kommen: es war nicht ihr entscheidung polizistin zu werden, es war die entscheidung ihrer eltern (in korea so ueblich).

unser plan war eigentlich den lieben langen tag am strand zu verbringen (direkt vor unserem minibungalow). aber das war teilweise wegen starkem regen nur eingeschraenkt moeglich. stattdessen habe ich am eigenen leib erfahren warum der regenwald "regen" wald heisst. uebrigens habe ich auch neulich am eigenen leib erfahren wozu man augenbrauen hat. damit einem der schweiss nicht in die augen tropft! in der theorie war mir das zwar schon vorher klar, aber die aus der paedagogik besagten aha! effekte sind doch einfach nachhaltiger.

wir pendelten also hin und her zwischen strand, huette, bistroveranda unseres guesthouses und chillarea. letzteres ist wirklich unglaublich einladend. in einem restaurant (bestehend aus tausenden bambusrohren) sind diverse betten (aus bambus) bereitgestellt. nach dem essen kann man sich dort reinfleeezen und nicht nur den regen abwarten, sondern auch das essen verdauen und sich ueber gott und die welt unterhalten. oder auch ueber das unterschiedliche leben in korea und deutschland. sehr interessant fand ich ja auch, dass man, wenn man in korea zur welt kommt, schon ein jahr alt ist. jewel ist also nach deutscher zeitrechnung 23 (weil im mai 83 geboren). nach koreanischer zeitrechnung ist sie schon 24. ich bleibe lieber bei der deutschen zeitrechnung. sonst bin ich ja noch ein jahr aelter... nee, nee, das muss ja auch nicht sein. der internetladenmann (bei dem ich gerade das internet nutze) hat mich heute auf 18 geschaetzt. ahso. immer wieder interessant, wenn man asiaten schaetzen laesst

so. mehr gibt es eigentlich nicht zu berichten, denn ausser zu entspannen haben wir eigentlich nur entspannt

achso!!!!!! neee, noch sehr wichtig: meine camera kommt mit der luftfeuchtigkeit nicht klar und hat kurzfristig den geist aufgegeben. mittlerweile funktioniert sie wieder so halb... aber eben nur so halb. die luftfeuchtigkeit ist wirklich unglaublich. meine brausetabletten haben sich beispielsweise von allein aufgeloest. ist das zu glauben??

morgen frueh geht es zurueck nach bangkok. dort werde ich this wiedertreffen. zusammen fahren wir am 17.9. auf die naechste insel: koh tao. juhuuuu!!! sonne, sand und meer!

bis bald!
catharina

ps: aufgrund von cameraproblemen gibt es vorerst in diesem kapitel keine fotos... leider... ich versuche dies nachzuholen (jewel hat ja ein paar bilder gemacht)

sonnenuntergang auf koh chang (I)

sonnenuntergang auf koh chang (I)

sonnenuntergang auf koh chang (II)

sonnenuntergang auf koh chang (II)

sonnenuntergang auf koh chang (III)
(*raeusper*, falsche reihenfolge...)

sonnenuntergang auf koh chang (III)

(*raeusper*, falsche reihenfolge...)

unsere chillarea

unsere chillarea

jewel und ich fuer interpol unterwegs(oder: kommissare unter sich)

jewel und ich fuer interpol unterwegs(oder: kommissare unter sich)

Du bist hier : Startseite Asien Thailand Koh Chang
Die Reise
 
Worum geht's?:
"Die Schwierigkeit besteht nicht darin, irgendwo anzukommen, sondern zur richtigen Zeit die Richtung zu wechseln" Dieser Weisheit werde ich nach meinem Referendariat und somit bestandenen 2. Staatsexamen auf den Grund gehen (ich bin jetzt Lehrerin!!).
Details:
Aufbruch: 19.07.2006
Dauer: 5 Monate
Heimkehr: 09.12.2006
Reiseziele: Japan
Vietnam
Laos
Kambodscha
Thailand
Myanmar
Koh Chang
Malaysia
Singapur
Australien
Fidschi
Vereinigte Arabische Emirate
Der Autor
 
Catharina Schulze berichtet seit 15 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors