2021 - Tansania hautnah

Reisezeit: Juli - September 2021  |  von Ines Buchholz

29.08.2021 - Tour de Michael

Fahrradtour

Es hat uns so gut bei Michaels Familie gefallen, dass wir sie unbedingt wiedersehen wollten. Da Matthias gern eine Fahrradtour in Tansania unternehmen wollte, war das Ziel schnell gefunden. Das Team von vier Personen ging gegen 10Uhr an den Start. Anneke, Joelle, Psteen und Matthias. Gut gelaunt starteten sie auf die 15km Strecke. Das erscheint auf den ersten Blick kurz, doch wenn man diese Entfernung auf einer sandigen Schlaglochpiste zurück legen muss, kann sie sehr lang werden und viel Kraft kosten.
Anita, Mr JJ und ich bildeten das Versorgungsteam.

Auf geht`s

Auf geht`s

Besorgungen

Das Versorgungsteam hatte noch einige Erledigungen vor sich, ehe wir zum Ziel unterwegs waren.
Schnell noch zu Psteens Shop und zu einem Getränkehändler, dann waren auch wir auf der Piste.

Während Anita einkauft, wird das Fahrzeug inspiziert

Während Anita einkauft, wird das Fahrzeug inspiziert

Cola, Sprite, Fanta - da wird sich die Familie von Michael freuen

Cola, Sprite, Fanta - da wird sich die Familie von Michael freuen

Noch größere Freude werden wir durch die Hähnchen auslösen, die Mr JJ vor Ort grillen wird

Noch größere Freude werden wir durch die Hähnchen auslösen, die Mr JJ vor Ort grillen wird

Als wir mit dem Fahrzeug ankommen, sitzen die Biker schon im Schatten. Sie berichten, dass die Fahrt kräftezehrend war und man sich sehr auf die Strecke konzentrieren musste. Anneke und Joelle werden daher zurück mit dem Auto fahren.

Als wir mit dem Fahrzeug ankommen, sitzen die Biker schon im Schatten. Sie berichten, dass die Fahrt kräftezehrend war und man sich sehr auf die Strecke konzentrieren musste. Anneke und Joelle werden daher zurück mit dem Auto fahren.

Sie wurden von den ältesten empfangen. Links und rechts die Großmütter von Michael. Also die erste und zweite Frau seines Großvaters, der bereits verstorben ist.
In der Mitte die Schwester des Großvaters, die nun das Sagen in der Familie hat.

Sie wurden von den ältesten empfangen. Links und rechts die Großmütter von Michael. Also die erste und zweite Frau seines Großvaters, der bereits verstorben ist.
In der Mitte die Schwester des Großvaters, die nun das Sagen in der Familie hat.

Die Frauen fangen schon mal an, die Kartoffeln für die Pommes zu schälen.

Die Frauen fangen schon mal an, die Kartoffeln für die Pommes zu schälen.

Mr JJ bereitet die Hähnchen

Mr JJ bereitet die Hähnchen

Immer mehr Gäste

Während die Vorbereitungen für das Essen auf Hochtouren laufen, trudeln immer mehr Gäste ein - es hatte sich herum gesprochen, das es heute etwas besonderes zu Essen gibt.
Anneke hatte unter argwöhnischen Blicken der Einheimischen einen frischen Salat bereitet. Hier wird normalerweise alles gekocht oder gebraten. Aber zu unserer Freude, haben sie es zumindest probiert.

Anneke ist fleißig am schnippeln

Anneke ist fleißig am schnippeln

Lecker Essen - zuerst sind die Gäste dran und die Ältesten. Danach kommen erst alle anderen an die Reihe.

Lecker Essen - zuerst sind die Gäste dran und die Ältesten. Danach kommen erst alle anderen an die Reihe.

Kulturelle Unterschiede

Nach dem gemeinsamen Essen kommen wir ins Gespräch mit den Einheimischen. Psteen ist der Übersetzer. Die Ältesten interessieren sich sehr für die Rollen von Frauen und Männer. Sie können es kaum glauben, das sich bei uns junge Leute heiraten können ohne die Zustimmung ihrer Eltern. Das ist hier in Tansania unvorstellbar. Hier sucht sich der Mann eine Frau aus, dann geht der Vater des Mannes zu den Eltern der Auserwählten. Wenn man sich bei reichlich Alkohol sympathisch ist und der Preis der Braut verhandelt ist, kann die Hochzeit stattfinden. Die Braut wird nicht gefragt. Der Preis beträgt in der Regel drei Schafe und vier Rinder.
Unfassbar ist für sie die Tatsache, das man bei uns viele Aufgaben teilt, wie z.B. Geld verdienen, Kinder erziehen und Haushalt. In Tansania ist der Mann für das Einkommen zuständig und die Frau für den Rest.
So haben wir viele Themen angesprochen und festgestellt, das die kulturellen Unterschiede sehr groß sind.

Nachdem alle gut satt sind, geht es an den Abwasch, das machen hier natürlich die Frauen.

Nachdem alle gut satt sind, geht es an den Abwasch, das machen hier natürlich die Frauen.

Bevor wir uns nach einem schönen und interessanten Tag verabschieden, wird noch ein Gruppenfoto gemacht.
Asanta sana

Bevor wir uns nach einem schönen und interessanten Tag verabschieden, wird noch ein Gruppenfoto gemacht.

Asanta sana

© Ines Buchholz, 2021
Du bist hier : Startseite Afrika Tansania 29.08.2021 - Tour de Michael
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ich möchte Helfen und Reisen miteinander verbinden. Während einer Freiwilligenarbeit werde ich hautnah die Menschen und ihre Kultur kennenlernen und in das Leben der Einheimischen eintauchen und gleichzeitig habe ich die Gelegenheit mich einfühlsam in die Hilfsprojekte einzubringen. Ich bin mit ganzem Herzen für unseren Verein Gemeinsam für Kinder Welt und INES Volunteering unterwegs. Es ist aber auch meine ganz persönliche Auszeit, um mich von den Folgen der PTBS zu erholen.
Details:
Aufbruch: 08.07.2021
Dauer: 10 Wochen
Heimkehr: 15.09.2021
Reiseziele: Tansania
Der Autor
 
Ines Buchholz berichtet seit 5 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/7):
Kirsten 1630236685000
Hätte nicht ge­dacht, dass ihr da selbst auch zum Schla­fen kom­mt.
Ist ja nicht gesagt, dass alle Babys immer zur gleichen Zeit schla­fen.
Kirsten 1630175780000
Nach­tschicht, ist ja mal ganz was anderes
Kirsten 1630175734000
Nach­tschicht, ist ja mal ganz was anderes