2021 - Tansania hautnah

Reisezeit: Juli - September 2021  |  von Ines Buchholz

10.07.2021 - Das Hostel in Usa River

Guten Morgen in Afrika

Ich kann es kaum glauben - ich bin in Tansania angekommen - Karibu
Ich genieße mit Anita ein erstes Frühstück und bekomme auch gleich ein Einheimisches Gericht serviert. Deftige Reiskugeln in Fett gebraten. In Tansania geht es in erster Linie darum satt zu werden für wenig Geld. Der reine Genuss wie wir es kennen ist eher untergeordnet. Aber diese Reiskugeln sind wirklich lecker.
Dazu gibt es Tee. Bei meiner Frage nach Kaffee erklärt mir Anita, daß der hier sehr teuer ist und Einheimische sich den gar nicht leisten können. Bei der Tatsache das Tansania zu einen der bedeutendsten Kaffeeproduzenten weltweit gehört, finde ich das erschreckend. In Europa können wir Kaffee für wenig Geld kaufen und genießen und hier im Land des Anbaus ist er unbezahlbar??? Fair ist anders.
Anita gönnt sich mit mir eine Tasse und ich genieße ihn noch bewusster als sonst.

Kitumbura - Reiskugeln

Kitumbura - Reiskugeln

Simkarte und Geld wechseln

Damit ich online sein kann, fahre ich mit dem Fahrer des Hostel zur Bank und zum Teleshop. Bei der Fahrt über matschige, mit Schlaglöcher übersäte Straßen erhalte ich gleich eine frühmorgentliche afrikanische Massage und Erinnerungen aus 2019 werden wach. Vor der Bank heißt es Maske auf und Fieber messen. Aber dann klappt alles reibungslos und ich bin wieder erreichbar.

Koffer auspacken und ankommen

Nachdem ich mich im Zimmer eingerichtet habe, erkunde ich Haus, Hof und Garten und lasse mein neues Zuhause auf Zeit auf mich wirken. Ausser mir sind noch drei andere Volontäre, Anitas Tochter und Freund, sowie eine Familie zu Gast. Es gibt viel zu erzählen über bereits erlebte Abenteuer. Es stellt sich heraus, das einige in den letzten Tagen mit Magen und Darmproblemen zu kämpfen hatten

Der Eingangsbereich vom Hostel ist liebevoll dekoriert.

Der Eingangsbereich vom Hostel ist liebevoll dekoriert.

Mein Zuhause für die nächsten zweieinhalb Monate. Ich denke ich werde mich sehr wohl fühlen.

Mein Zuhause für die nächsten zweieinhalb Monate. Ich denke ich werde mich sehr wohl fühlen.

In den Büschen wird ein Chameleon entdeckt und sofort wird er von allen Seiten abgelichtet.

In den Büschen wird ein Chameleon entdeckt und sofort wird er von allen Seiten abgelichtet.

Einladende Sitzplätze vor dem Haus

Einladende Sitzplätze vor dem Haus

Und noch eine

Und noch eine

Blick auf das Eingangstor und rechter Hand ein Limetten Bäumchen.

Blick auf das Eingangstor und rechter Hand ein Limetten Bäumchen.

Einen kleinen Obst und Gemüse Garten gibt es auch

Einen kleinen Obst und Gemüse Garten gibt es auch

Wilde Gurken - schmecken wie eine Mischung aus Kohlrabi und Salatgurke.

Wilde Gurken - schmecken wie eine Mischung aus Kohlrabi und Salatgurke.

Der Tag klingt am Lagerfeuer aus - jeder der Gäste gibt ein bisschen Reiselatain zum besten

Der Tag klingt am Lagerfeuer aus - jeder der Gäste gibt ein bisschen Reiselatain zum besten

© Ines Buchholz, 2021
Du bist hier : Startseite Afrika Tansania 10.07.2021 - Das Hostel in Usa River
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ich möchte Helfen und Reisen miteinander verbinden. Während einer Freiwilligenarbeit werde ich hautnah die Menschen und ihre Kultur kennenlernen und in das Leben der Einheimischen eintauchen und gleichzeitig habe ich die Gelegenheit mich einfühlsam in die Hilfsprojekte einzubringen. Ich bin mit ganzem Herzen für unseren Verein Gemeinsam für Kinder Welt und INES Volunteering unterwegs. Es ist aber auch meine ganz persönliche Auszeit, um mich von den Folgen der PTBS zu erholen.
Details:
Aufbruch: 08.07.2021
Dauer: 10 Wochen
Heimkehr: 15.09.2021
Reiseziele: Tansania
Der Autor
 
Ines Buchholz berichtet seit 5 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/6):
Kirsten 1630236685000
Hätte nicht ge­dacht, dass ihr da selbst auch zum Schla­fen kom­mt.
Ist ja nicht gesagt, dass alle Babys immer zur gleichen Zeit schla­fen.
Kirsten 1630175734000
Nach­tschicht, ist ja mal ganz was anderes
Angela 1630069225000
Hallo liebe Ines,
vie­len Dank für die tollen Berich­te mit den schönen Fotos. Ich wünsche Dir wei­ter­hin noch eine schöne Zeit mit tollen Er­leb­nis­sen.