2021 - Tansania hautnah

Reisezeit: Juli - September 2021  |  von Ines Buchholz

17.07.2021 - Corona - Besuch von Simone & Caroline

16.07.2021 - Corona positiv

Gestern haben wir leider die Nachricht erhalten, das eine der Volontäre die im Cradle of Love helfen Corona positiv getestet wurde. Es ist eine der vielen jungen Frauen, die über eine andere Organisation dort eingesetzt sind. Sie leben somit in einem anderen Hostel und so sind wir nicht unmittelbar betroffen. Wie wir weiter erfahren, ist es eine junge Frau die nicht geimpft ist.
Wir haben daher sofort beschlossen zunächst nicht ins Baby Haus zu gehen und abzuwarten, bis sich die gesamte Situation geklärt hat.
Zumindest gilt ab sofort Masken Pflicht im Baby Haus.
Ich bin persönlich erschrocken darüber, das es Volontäre gibt, die ohne Impfschutz hier sind, sich ins Party Leben stürzen und sich somit der erhöhten Ansteckungsgefahr aussetzen. Es ist rücksichtslos gegenüber über den Kindern im Projekt, den Nannys und allen anderen Menschen hier. Mal ganz abgesehen davon, das sie ihre eigene Gesundheit in Gefahr bringen.
Ich mag mir nicht ausmalen, was es bedeuten würde, wenn sich die Nannys oder Kinder anstecken und starke Symptome entwickeln....

Das Leben auf dem Markt und an der Straße

Jasmin, Jaaron und ich beschließen auf den Markt in Usa River zu gehen. Jasmin möchte noch Trikots von Tansania kaufen. Wir nehmen Raju den Nachtwächter mit, damit er einen guten Preis aushandelt. Ich gehe mit, weil es auf dem Markt, an und neben der Straße immer etwas zu entdecken gibt.

Auf dem Markt

Auf dem Markt

Verhandlungsgeschick

Auf den Märkten wird immer gehandelt. So war es auch heute. Zunächst wollte der Verkäufer 40000TZS für zwei T- Shirts, dann 30000TZS und schließlich als wir gehen wollen, bekommt Jasmin sie für 25000TZS.
Es gibt auf den Märkten nie ein Etikett auf dem ein Preis zu sehen ist. Der Preis ist abhängig vom Kunden und bei einem weißen Kunden ist er grundsätzlich höher. Da hilft nur eins - verhandeln. Aber egal wie viel man gehandelt hat, am Ende bleibt das Gefühl, das man zu viel bezahlt hat

Lecker Ananas und Melonen

Lecker Ananas und Melonen

Autowerkstatt

Direkt am Marktplatz ist auch eine "Autowerkstatt". Zwei junge Männer sind dabei im Staub der Straße eine Trommelbremse Instand zu setzen. Plötzlich fängt mein "Bremsen Herz" an zu schlagen, ich kann nicht anders, ich gehe näher und hocke mich direkt neben die Zwei. Die sind ganz verwundert, zeigen auf ein Bauteil und erklären mir das sei eine Bremsbacke. Da muss ich dann schmunzeln. Denn das weiß ich, schließlich habe ich diese Form von Bremsen mehr als zehn Jahre selbst konstruiert. Bei mir werden viele schöne Erinnerungen wach, denn ich war mit Leib und Seele Konstrukteur.
Ich darf noch ein Foto machen und dann ziehen wir weiter

Uniformen

Es ist gerade Schulschluss und so kommen uns viele Jungen und Mädchen in ihren Schuluniformen entgegen.

Yoga

Am Nachmittag ist so herrliches Wetter, das Jasmin und ich eine Yoga Einheit einlegen - herrlich wohltuend!

Gegen Abend zeigt sich dann endlich auch mal der Mount Meru. Er hat eine Höhe von 4566m und ist vom Hostel aus zu sehen 
Der Vulkan wird auch als der kleine Bruder des Kilimandscharo bezeichnet.

Gegen Abend zeigt sich dann endlich auch mal der Mount Meru. Er hat eine Höhe von 4566m und ist vom Hostel aus zu sehen
Der Vulkan wird auch als der kleine Bruder des Kilimandscharo bezeichnet.

Besuch von Simone und Caroline

Simone und Caroline sind zwei Frauen aus Österreich. Simone setzt sich seit mehren Jahren für Massai Frauen ein, hat hier ein Wasserprojekt in Planung und hat eine eigene Kaffee- Marke kreiert "meicoffee". Ihr großes Ziel ist es Massai Frauen unabhängig zu machen und einen Wasserbrunnen zu bauen. Das Projekt Wasserbrunnen verfolgt sie schon länger. Doch bisher hat sie nicht die nötigen Spenden zusammen um es auch umzusetzen.
Caroline ist eine junge Redakteurin der Kurier Redaktions GmbH & Co KG in Wien. Sie begleitet Simone um über ihre Projekte zu berichten.
Die Beiden haben auch das Cradle of Love besucht. Dort haben sich vor ein paar Jahren auch Simone und Anita kennengelernt.
Wir haben uns am Lagerfeuer ausgetauscht bis Simone und Caroline schließlich von ihrem Fahrer abgeholt werden, um zum Flughafen zu fahren. Denn für sie geht es heute zurück nach Österreich.

Psteen, Anita, Caroline, Simone und ich

Psteen, Anita, Caroline, Simone und ich

17.07.2021 - Treffen mit Nancy

Heute habe ich mich mit Nancy getroffen, einer Lehrerin im Massai Gebiet.
Ich kannte sie bisher nur via Facebook und so war es schön, sie endlich persönlich kennenzulernen. Ich habe sie ins River Tree Hotel auf einen Kaffee eingeladen. Ich wusste ja bereits von Anita, das sich Einheimische kaum einen Kaffee leisten können und so hat es mich auch nicht überrascht, als sie mir sagt das dies ihre erste Tasse Kaffee in diesem Jahr sei. In entspannter Atmosphäre haben wir über die Schulen gesprochen in denen sie unterrichtet und auch über die Albinos Barak und Jacob.
Diesen Jungen haben wir, von "Gemeinsam für Kinder Welt", schon einmal Sonnenmilch, Hüte und Sonnenbrillen gesponsert. Für die Schulkinder haben wir bereits Porridge gespendet und das wollen wir jetzt, wo ich vor Ort bin wiederholen.
Ich hatte für die drei Kinder von Nancy auch ein paar Kleidungsstücke im Gepäck. Bei der Gelegenheit habe ich ihr auch gleich zwei Masken und Seife übergeben, damit sie sich gut gegen Corona schützen kann. Sie hat sich riesig gefreut.

Lecker!

Lecker!

Die Hotel Anlage River Tree

Nachdem alles besprochen ist, bummeln wir durch die Park Anlage des Hotels. Es herrscht eine ruhige, erholsame Atmosphäre. Nancy und ich genießen es sehr.

Riesige Bäume bieten Schatten und frische Luft.

Riesige Bäume bieten Schatten und frische Luft.

Nancy genießt es in vollen Zügen

Nancy genießt es in vollen Zügen

Es ist ein wirklich schöner Ort

Es ist ein wirklich schöner Ort

Ein traumhafter Platz

Ein traumhafter Platz

Riesige Bäume und Bambus säumen den Fluss

Riesige Bäume und Bambus säumen den Fluss

Die Pool Anlage

Die Pool Anlage

Gegen Abend heißt es vorerst Abschied nehmen, doch wir planen uns am Freitag wieder zu sehen.

© Ines Buchholz, 2021
Du bist hier : Startseite Afrika Tansania 17.07.2021 - Corona - Besuch von Simone & Caroline
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ich möchte Helfen und Reisen miteinander verbinden. Während einer Freiwilligenarbeit werde ich hautnah die Menschen und ihre Kultur kennenlernen und in das Leben der Einheimischen eintauchen und gleichzeitig habe ich die Gelegenheit mich einfühlsam in die Hilfsprojekte einzubringen. Ich bin mit ganzem Herzen für unseren Verein Gemeinsam für Kinder Welt und INES Volunteering unterwegs. Es ist aber auch meine ganz persönliche Auszeit, um mich von den Folgen der PTBS zu erholen.
Details:
Aufbruch: 08.07.2021
Dauer: 10 Wochen
Heimkehr: 15.09.2021
Reiseziele: Tansania
Live-Reisebericht:
Ines schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Ines Buchholz berichtet seit 5 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors