2021 - Tansania hautnah

Reisezeit: Juli - September 2021  |  von Ines Buchholz

10.09.2021 - Lake Natron - Serengeti

Guten Morgen

Es heißt wieder früh aufstehen. Denn heute wollen wir zur 185km entfernten Serengti. Das scheint keine große Entfernnung. Doch bei den Pisten braucht man ca. 7 bis 8 Stunden.

Gegen 6:30 Uhr wird das Auto gepackt. Daneben sitzen bereits wieder ein paar Massai Frauen die Schmuck verkaufen möchten. Dieses Mal kaufe ich jedoch nicht. Anstelle dessen verschenke ich Seife, worüber sie sich sehr freuen.

Gegen 6:30 Uhr wird das Auto gepackt. Daneben sitzen bereits wieder ein paar Massai Frauen die Schmuck verkaufen möchten. Dieses Mal kaufe ich jedoch nicht. Anstelle dessen verschenke ich Seife, worüber sie sich sehr freuen.

Wenig später sind wir auf staubigen Pisten unterwegs.

Wenig später sind wir auf staubigen Pisten unterwegs.

Das Buschland ist durchzogen von dornigen Gestrüpp.

Das Buschland ist durchzogen von dornigen Gestrüpp.

Wieder ein Stück weiter prägen riesige Kaktussbäume das landschaftliche Bild.

Wieder ein Stück weiter prägen riesige Kaktussbäume das landschaftliche Bild.

In der Stadt Wasa machen wir Halt.  Einige Vorräte müssen aufgefüllt werden.

In der Stadt Wasa machen wir Halt. Einige Vorräte müssen aufgefüllt werden.

Ein Pfefferstrauch

Ein Pfefferstrauch

Die Wasserversorgung ist nun sicher.

Die Wasserversorgung ist nun sicher.

Schon geht es weiter in Richtung Serengeti.

Schon geht es weiter in Richtung Serengeti.

Mittags machen wir Picknick. Die Landschaft wird langsam etwas grüner.

Mittags machen wir Picknick. Die Landschaft wird langsam etwas grüner.

Ich nutze die Gelegenheit auch kleinere Details der Landschaft abzulichten.

Ich nutze die Gelegenheit auch kleinere Details der Landschaft abzulichten.

Staubige Pisten

Nach Stunden auf diesen Pisten schmeckt und riecht alles nach Staub. Der feine Sand kriecht überall hin. Die Haare fühlen sich stumpf an und man atmet diesen Staub ein. Gleichzeitig ist es brütend heiß. Wenn andere Fahrzeuge entgegen kommen, heißt es sofort die Fenster schließen. Dann verschwindet das Auto in einer riesigen Staubwolke.

Nachmittags erreichen wir nach 160km das Tor der nördlichen Serengeti.

Nachmittags erreichen wir nach 160km das Tor der nördlichen Serengeti.

Die Serengeti darf nicht sterben.

Die Serengeti darf nicht sterben.

Serengeti

Wer an Tansania denkt, verbindet damit fast immer auch Safari und die Serengeti. Das Wort Serengeti stammt aus der Sprache der Massai und heißt große, weite Ebene. Diese weite Savanne reicht vom Süden Kenias bis in den Norden von Tansania. Seit 1951 ist die Serengeti ein geschützter Nationalpark. 1981 wurde sie Weltkulturerbe. Massai dürfen hier seit 1959 allerdings nicht mehr leben. Sie wurden in den Ngorongo Park umgesiedelt.

Schon nach kurzer Fahrt wird es zunehmend grün. Es hat gestern erst geregnet.

Schon nach kurzer Fahrt wird es zunehmend grün. Es hat gestern erst geregnet.

Wir sehen die ersten Tiere ....

Wir sehen die ersten Tiere ....

Nach weiteren 25km und 1,5 Stunden über holprige Piste wird auf einer Anhöhe unser Zelt aufgebaut. Wir bekommen einen ersten Eindruck von der weiten Serengeti.

Nach weiteren 25km und 1,5 Stunden über holprige Piste wird auf einer Anhöhe unser Zelt aufgebaut. Wir bekommen einen ersten Eindruck von der weiten Serengeti.

Es wird dunkel und kalt, dazu weht kräftiger Wind.

Es wird dunkel und kalt, dazu weht kräftiger Wind.

Ehe wir uns mehrere Sachen übereinander ziehen und komplett im Schlafsack verschwinden,  wärmen wir uns am Lagerfeuer auf. Vor uns liegt eine kalte Nacht.
Lala salama

Ehe wir uns mehrere Sachen übereinander ziehen und komplett im Schlafsack verschwinden, wärmen wir uns am Lagerfeuer auf. Vor uns liegt eine kalte Nacht.

Lala salama

© Ines Buchholz, 2021
Du bist hier : Startseite Afrika Tansania 10.09.2021 - Lake Natron - Serengeti
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ich möchte Helfen und Reisen miteinander verbinden. Während einer Freiwilligenarbeit werde ich hautnah die Menschen und ihre Kultur kennenlernen und in das Leben der Einheimischen eintauchen und gleichzeitig habe ich die Gelegenheit mich einfühlsam in die Hilfsprojekte einzubringen. Ich bin mit ganzem Herzen für unseren Verein Gemeinsam für Kinder Welt und INES Volunteering unterwegs. Es ist aber auch meine ganz persönliche Auszeit, um mich von den Folgen der PTBS zu erholen.
Details:
Aufbruch: 08.07.2021
Dauer: 10 Wochen
Heimkehr: 15.09.2021
Reiseziele: Tansania
Der Autor
 
Ines Buchholz berichtet seit 5 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/7):
Kirsten 1630236685000
Hätte nicht ge­dacht, dass ihr da selbst auch zum Schla­fen kom­mt.
Ist ja nicht gesagt, dass alle Babys immer zur gleichen Zeit schla­fen.
Kirsten 1630175780000
Nach­tschicht, ist ja mal ganz was anderes
Kirsten 1630175734000
Nach­tschicht, ist ja mal ganz was anderes