2021 - Tansania hautnah

Reisezeit: Juli - September 2021  |  von Ines Buchholz

09.09.2021 - Lake Natron und die Massai

Frühstück mit Fernsicht

Heute heißt es wieder früh aufstehen, denn wir wollen den Sonnenaufgang am Natron See bei einer Tasse Kaffee genießen.
Peter hat alles was zu einem guten Frühstück gehört vorbereitet und uns mit auf den Weg gegeben. Auf einem kleinen Hügel halten wir und der Tisch wird gedeckt, was für eine tolle Aussicht auf den See und die Umgebung. Während wir unser Frühstück genießen, ziehen Zebras vorbei und wir sehen die ersten Flamingos.

Tischlein deck dich

Tischlein deck dich

Der Sonnenaufgang ist nicht mega spektakulär und dennoch ergeben sich viele schöne Lichtspiegelungen, ist es ein Hochgenuss hier zu sein.

Der Sonnenaufgang ist nicht mega spektakulär und dennoch ergeben sich viele schöne Lichtspiegelungen, ist es ein Hochgenuss hier zu sein.

Was für ein schöner Platz in einer atemberaubenden Natur.

Was für ein schöner Platz in einer atemberaubenden Natur.

Gut gestärkt wandern wir Richtung See. An den Fahrzeugen haben sich derweil Massai Frauen versammelt, die uns später ihren Schmuck anbieten.

Gut gestärkt wandern wir Richtung See. An den Fahrzeugen haben sich derweil Massai Frauen versammelt, die uns später ihren Schmuck anbieten.

360 Grad Panorama

Egal wohin wir schauen - die Landschaft ist berauschend schön.

Eine riesige Salzkrustenlandschaft liegt vor uns und verleiht dem ganzen seinen eigenen Reiz.

Eine riesige Salzkrustenlandschaft liegt vor uns und verleiht dem ganzen seinen eigenen Reiz.

Ein tolles Farbenspiel

Ein tolles Farbenspiel

Was für eine bizarre Landschaft...

Was für eine bizarre Landschaft...

Foto Session

Foto Session

Salz, Flamingos, Steppe und Berge

Während wir durch diese einzigartige, spektakuläre Natur wandern, stellen wir immer wieder fest, das sich diese Schönheit in keinem Foto festhalten lässt. Dennoch machen wir unzählige.

In der Ferne sind die Flamingos zu sehen.

In der Ferne sind die Flamingos zu sehen.

Ein bisschen näher dürfen wir kommen....

Ein bisschen näher dürfen wir kommen....

Was für ein zauberhaftes Spiel aus Licht und Farben.

Was für ein zauberhaftes Spiel aus Licht und Farben.

Wow

Wow

Auf unserem Spaziergang kommen wir den Gnus und auch Zebras sehr nah.

Auf unserem Spaziergang kommen wir den Gnus und auch Zebras sehr nah.

Wir versuchen uns etwas zu nähern ....

Wir versuchen uns etwas zu nähern ....

In der Ferne ist der Vulkan zu sehen.

In der Ferne ist der Vulkan zu sehen.

Hier der Vulkan mal aus der Nähe betrachtet.

Hier der Vulkan mal aus der Nähe betrachtet.

Elias

Elias ist ein Massai und obwohl er uns noch sehr jung erscheint, ist er bereits verheiratet und hat ein Kind. Leider hat er nur eine Frau, berichtet er. Elias besitzt nicht genügend Vieh, um sich weitere Frauen leisten zu können.

Er berichtet auch vom letzten Vulkanischen Ausbruch und das die Regierung die Massai in folgedessen umsiedeln wollte. Doch den Massai ist der Berg heilig, hier ist ihre Heimat - sie sind geblieben.

Doch wir machen uns auf den Weg zurück zum Camp. Bei der Fahrt durch das Buschland sehen wir Giraffen aus nächster Nähe.

Ehe wir losfahren, erwarten uns jedoch noch die Massai Frauen.

Bei so viel Angebot müssen wir etwas kaufen

Bei so viel Angebot müssen wir etwas kaufen

Im Camp warten weitere Frauen und ich leiste weitere Entwicklungshilfe...

Im Camp warten weitere Frauen und ich leiste weitere Entwicklungshilfe...

Abkühlung im Fluss

Heute möchte auch ich zum Fluss - auf geht's.

Auf dem Weg zum Fluss - Massai Frauen sitzen im Schatten der Akazie.

Auf dem Weg zum Fluss - Massai Frauen sitzen im Schatten der Akazie.

Dort geht es zum Wasserfall

Dort geht es zum Wasserfall

Erfrischung im kühlen Wasser

Erfrischung im kühlen Wasser

Morgen wartet das nächste Abenteuer - Serengeti

© Ines Buchholz, 2021
Du bist hier : Startseite Afrika Tansania 09.09.2021 - Lake Natron und die Massai
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ich möchte Helfen und Reisen miteinander verbinden. Während einer Freiwilligenarbeit werde ich hautnah die Menschen und ihre Kultur kennenlernen und in das Leben der Einheimischen eintauchen und gleichzeitig habe ich die Gelegenheit mich einfühlsam in die Hilfsprojekte einzubringen. Ich bin mit ganzem Herzen für unseren Verein Gemeinsam für Kinder Welt und INES Volunteering unterwegs. Es ist aber auch meine ganz persönliche Auszeit, um mich von den Folgen der PTBS zu erholen.
Details:
Aufbruch: 08.07.2021
Dauer: 10 Wochen
Heimkehr: 15.09.2021
Reiseziele: Tansania
Der Autor
 
Ines Buchholz berichtet seit 5 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/7):
Kirsten 1630236685000
Hätte nicht ge­dacht, dass ihr da selbst auch zum Schla­fen kom­mt.
Ist ja nicht gesagt, dass alle Babys immer zur gleichen Zeit schla­fen.
Kirsten 1630175780000
Nach­tschicht, ist ja mal ganz was anderes
Kirsten 1630175734000
Nach­tschicht, ist ja mal ganz was anderes