Einmal um die Welt

Reisezeit: März - September 2005  |  von Niels Becker

Die Nordinsel: Auckland

Morgens 4.45Uhr, was nun?

Da sind wir nun. Was machen wir jetzt? Es faehrt noch kein Shuttlebus zur Stadt und so ganz sicher, wo wir hinwollen, sind wir auch noch nicht.

Nach einiger Suche hatten wir uns ueberlegt, in die JuHe vom Jugendherbergsverband zu fahren. Ich konnte vom Flughafen kostenlos dort anrufen und reservierte uns ein Zimmer. Dann organisierte uns das Informationszentrum einen Shuttlebus dorthin.
Dort angekommen dann die Ueberraschung. Es gibt keine gemixten Mehrbettzimmer! Wo sind wir denn gelandet? Nein, wir sollten es mal beim ACB versuchen, dort wuerden die das machen. Wir also dorthin gelaufen und tatsaechlich, dort klappte alles. Ausserdem war das ACB ein richtig nettes (grosses) Backpacker Hostel, das wir jedem nur empfehlen koennen!

So, auf unser Zimmer koennen wir erst um 11Uhr (das gabs in Suedamerika und Mexiko nicht), aber es war auch nicht schlimm. Wir sind erst einmal in die Stadt gegangen, um uns dort um zu schauen und was zu fruehstuecken. (Es war jetzt auch schon kurz vor 8).


Eine Stadt, die fuer jeden etwas bietet.
Egal ob man von dem Skytower Bungeejumpen oder Segeln lernen moechte, ob man sich die wunderschoenen Parks mit den Vulkanen und ihren Kratern ansieht, Ueberreste aus den Weltkriegen oder einfach mit Delphinen schwimmen und Wale bestaunen moechte, in Auckland kann man all das machen. (Zumindest kann man alles buchen). Was es so in Auckland gibt, koennt ihr auf den Fotos sehen.

Der Skytower - gross, nicht wahr? Wer kann ihn in der Skyline wiederfinden?

Der Skytower - gross, nicht wahr? Wer kann ihn in der Skyline wiederfinden?

Die Skyline von Auckland einmal ohne...

Die Skyline von Auckland einmal ohne...

und einmal mit uns!

und einmal mit uns!

Ein Mahnmal fuer die Freudschaft zwischen Maori und Weissen

Ein Mahnmal fuer die Freudschaft zwischen Maori und Weissen

Ein nicht so ganz aktiver Vulkankrater

Ein nicht so ganz aktiver Vulkankrater

Ein einsamer Baum - einfach weil er so toll aussieht.

Ein einsamer Baum - einfach weil er so toll aussieht.

Eine alte Verteidigungskanone

Eine alte Verteidigungskanone

Eine Kuriositaet: In dieser Gegend ist von Donnerstag bis Sonntag das Trinken von Alkohol in der Oeffentlichkeit verboten.

Eine Kuriositaet: In dieser Gegend ist von Donnerstag bis Sonntag das Trinken von Alkohol in der Oeffentlichkeit verboten.


Unser Campingwagen
Tjaha, bevor wir zu weiteren Erkundungen aufbrechen konnten, mussten wir uns ersteinmal ueberlegen, wie wir denn Neuseeland bereisen wollen. Die ganzen Hinweisschilder am Flughafen "Auto ab 19$, Camper ab 39$ pro Tag" machten uns die Auswahl nicht sehr schwierig, wenn man bedenkt, dass uns ein Bett in einem Mehrbettzimmer schon 25$ pro Tag gekostet hat. Naja und so entschlossen wir uns dann dazu diesen tollen Camper fuer zwei Personen zu mieten.

Herzlichen Willkommen zu unserer kleinen Camperfuehrung.

Herzlichen Willkommen zu unserer kleinen Camperfuehrung.

Unser Camper von aussen...

Unser Camper von aussen...

und von innen. Links unsere Kochplatte (abgedeckt), vorne rechts die Spuele, und Tisch etc kann zum Bett umgewandelt werden. Was braucht man mehr??

und von innen. Links unsere Kochplatte (abgedeckt), vorne rechts die Spuele, und Tisch etc kann zum Bett umgewandelt werden. Was braucht man mehr??

Auf unseren Camper!

Auf unseren Camper!

© Niels Becker, 2004
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Neuseeland Auckland
Die Reise
 
Worum geht's?:
Am 15. März geht´s los: Wir starten vom Düsseldorfer Flughafen zu unserer 5,5 monatigen Tour rund um die Welt. Auf den nächsten Seiten findet ihr zunächst einmal unsere geplante Reiseroute. Später könnt ihr hier unsere Berichte und Fotos aus den einzelnen Ländern sehen. Wir freuen uns natürlich ganz besonders über Einträge in unserem Gästebuch. Liebe Grüße Nicole und Niels
Details:
Aufbruch: 15.03.2005
Dauer: 6 Monate
Heimkehr: 07.09.2005
Reiseziele: Vereinigte Staaten
Mexiko
Veracruz
Mazunte
Peru
Bolivien
Chile
Neuseeland
Australien
China
Chengdu
Indien
Der Autor
 
Niels Becker berichtet seit 17 Jahren auf umdiewelt.