7 Monate in Chile

Reisezeit: Juli 2009 - März 2010  |  von Kathi Fersen

Urlaub in La Serena: La Serena

Am Mittwoch abend ging es für mich um 23. 15 mit dem Schlafbus nach La Serena in den Norden. Nach 6 Stunden in denen ich recht gut geschlafen habe, bin ich angekommen und habe mich in ein Café gesetzt, um die Zeit zu überbrücken, ab der man in unserem Hostel einchecken kann. Das Hostel "El Punto" ist echt sehr schön und recht zentral.

Der Innenhof des Hostels

Der Innenhof des Hostels

Da Nadine ja schon am Abend vorher hingefahren ist, haben wir uns um halb 10 getroffen und uns die Stadt angeguckt. Ist echt ganz schön, ab Mittag war dann auch schöner Sonnenschein

Die Kirche

Die Kirche

Die Einkaufsstraße

Die Einkaufsstraße

Zum Strand läuft man etwa 25 Minuten und da Winter ist, fahren auch kaum Colectivos oder Busse. Der Strand ist echt schön und nicht nur schön breit sondern auch 8 km lang. Ich möchte nicht wissen, was hier im Sommer los ist, da man unglaublich viele Hotels sieht. Als wir da waren, war es recht ruhig. Da wir hunger hatten, haben wir etwas zu Essen am Strand gesucht, aber leider war die Auswahl recht begrenzt und so sind wir in ein Restaurant gegangen, dass uns unsere Reiseführer empfohlen haben, leider war es recht teuer, also war nur Pizza drin (für umgerechnet 8 Euro) und sie war noch nicht mals gut... Naja gesättigt ging uns trotzdem besser

Nadine und ich auf dem Weg zum Stran. Im Hintergrund sieht man den Leuchtturm

Nadine und ich auf dem Weg zum Stran. Im Hintergrund sieht man den Leuchtturm

Also haben wir uns aufgemacht in die Nachbrastadt Coquimbo, um das Millenium Kreuz zu besuchen, von dem man einen tollen Blick auf die ganze Stadt haben soll. Als wir nach halbstündigen Tour mit Bus, zu Fuß und Colectivo endlich oben ankamen, war das Kreuz leider nicht geöffnet, sehr komisch. Fanden auch die anderen Touristen. An diesem Wochenende war eh alles anders in Chile, da ja am morgigen Tag der Nationalfeiertag war. Aber man hatte trotzdem einen schönen Blick.

Kreuz des Mileniums

Kreuz des Mileniums

Oben am Kreuz

Oben am Kreuz

Anschließend wollten wir uns Coquimbo angucken, haben aber schnell gemerkt, dass es eigentlich nichts zu sehen gibt und empfanden die Stadt als eher hässlich. Also sind wir wieder zurück nach La Serena gefahren und haben uns in ein Café gesetzt und uns eine Schokotorte geteilt Ich find es voll toll, dass es in Chile eine solche Kuchenkultur gibt Abends waren wir dann müde und haben nicht mehr gemacht. Um 23 Uhr kamen dann auch Caroline und ihre Freundin Marina (auch deutsche) in meinem Hostelzimmer an. Ich war ganz überrascht, weil sie eigentlich erst um 1 ankommen sollten. Nach ein bisschen quatschen, haben wir dann geschlafen.

© Kathi Fersen, 2009
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Chile La Serena
Die Reise
 
Worum geht's?:
Hier werde ich beschreiben, was ich 2 Wochen lang bei meinem Sprachkurs in Santiago erlebe, bei meinem 6 monatigem Praktikum in einer Schule für Kinder mit geistiger Behinderung und auf der 4 wöchigen Rundreise durch Chile!
Details:
Aufbruch: 31.07.2009
Dauer: 7 Monate
Heimkehr: 01.03.2010
Reiseziele: Chile
Argentinien
Der Autor
 
Kathi Fersen berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.