7 Monate in Chile

Reisezeit: Juli 2009 - März 2010  |  von Kathi Fersen

Mendoza (Argentinien)

Mein Kurztrip nach Argentinen war gut, aber anstrengend. Bei dem Ausflug verlief alles nicht wie geplant, aber irgendwie hat dann doch alles geklappt. Alles fing damit an, dass ich zu lange mit Vale und Clara telefoniert habe und so recht spät dran war. Da kam hinzu, dass in Vina ein Unfall war und ich deshalb über eine halbe Stunde zum Busbahnhof benötigt hatte. Also war ich erst um 20 vor 9 da. Und als ich gefragt, wann der nächste Bus fährt meinten sie um 10 nach, dann wäre ich um 10 nach 11 erst in Santiago gewesen... Ich war schon ganz verzweifelt, habe dann aber doch noch einen Bus gefunden der um 20 vor ankam. Unser Bus nach Mendoza fuhr dann auch erst um 23.45 ab. Außerdem dem war kein Semi-Cama (Halb-Bett) sondern ein ganz normaler Bus. Naja Die Busfahrt hat doch länger gedauert, da langes Wochenende war, waren alle unterwegs und wir sind erst morgens um 10 angekommen eigentlich um 7... Dann hatten wir richtige Probleme ein Hostel zu finden, da alles ausgebucht war. Hatten aber super Glück nachher und haben ein ganz nettes Hostel gefunden, was auch noch ganz zentral gelegen war

Unser Bad mit DUSCHE =) Aber für 6 Euro p.P mit Frühstück, kann man nicht meckern

Unser Bad mit DUSCHE =) Aber für 6 Euro p.P mit Frühstück, kann man nicht meckern

In der Zeitung stand dann am Montag, dass die Leute sogar im Casino und Militärgebäuden geschlafen haben, weil es keine Zimmer mehr gab! Die Stadt ist echt schön mit vielen Cafes und Parks und mit Andreas hab ich mich auch gut verstanden. Wir haben uns die Parks angeguckt, viel rumgelaufen.

Die nette Fußgängerzone mit vielen Cafés, von wo man gut Leute beobachten kann

Die nette Fußgängerzone mit vielen Cafés, von wo man gut Leute beobachten kann

Eine riesige Moschee mitten in einem Wohngebiet

Eine riesige Moschee mitten in einem Wohngebiet

Abends waren wir richtig lecker argentinisches Steak essen

Andreas und sein argentinisches Filetsteak!

Andreas und sein argentinisches Filetsteak!

480 Gramm Fleisch

480 Gramm Fleisch

Anschließend waren wir noch auf einer travestie/Comedie Show, war ganz lustig, aber recht schwer zu verstehen, da das argentinische Spanisch doch schon wieder sehr anders ist, als das chilenische und ich super müde war.

Endlich mal wieder ein Campari-O

Endlich mal wieder ein Campari-O

Am Sonntag haben wir super lange geschlafen. Spät nachmittags haben wir uns den großen Park in Mendza angeguckt, der echt gan schön ist und glaube ich von allen als Sonntags Ziel genutzt wird!

Abends auf einem spanischen Fest gewesen, mit einer echt schöner Oper. Am Montag morgen ging es dann wieder zurück.
Zurück haben wir noch viel länger gebraucht, da wir im Stau wegen einer Demo standen und 4 Stunden an der Grenze warten mussten...

Auf dem Pass an der Grenze

Auf dem Pass an der Grenze

SCHNEE

SCHNEE

Schließlich sind wir nach 12 Stunden um 0 Uhr nachts in Santiago angekommen und es gab kein Bus nach vina mehr, erst um 6 Uhr morgens wieder. Zum Glück haben wir ein Pärchen (eine Deutsche mit ihrem chilenischen Freund) im Bus kennen gelernt und ich konnte bei denen ein bischen schlafen, voll nett! Am nächsten Morgen um 9 war ich dann endlich wieder in Vina und bin dann gleich zur Arbeit gefahren...

© Kathi Fersen, 2009
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Chile Mendoza (Argentinien)
Die Reise
 
Worum geht's?:
Hier werde ich beschreiben, was ich 2 Wochen lang bei meinem Sprachkurs in Santiago erlebe, bei meinem 6 monatigem Praktikum in einer Schule für Kinder mit geistiger Behinderung und auf der 4 wöchigen Rundreise durch Chile!
Details:
Aufbruch: 31.07.2009
Dauer: 7 Monate
Heimkehr: 01.03.2010
Reiseziele: Chile
Argentinien
Der Autor
 
Kathi Fersen berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.