Excuse us, while we kiss the sky

Reisezeit: Oktober 2007 - Oktober 2008  |  von Michèle Denja

el salvador

buenastardes wir sind zurueck aus el salvador, es war verrueckt. san sanlvador ist eine unglaubliche stadt!! warum el salvador? wir haben in san pedro zwei norweger kennengelernt, welche dort waren und der ami mit dem wir bei den ruins waren, wollte auch dorthin. somit haben wir wieder einmal alle plaene ueber den haufen geschmissen und sind in den bus an die grenze honduras/guatemala gefahren. der trip nach san salvador war ziemlich abenteuerlich. wir haben zwei grenzen ueberquert, sind in 3 laendern gewesen und haben insgesamt 7 mal den bus gewechselt. seit wir copan verlassen hatten, haben wir kein einziger tourist gesehen, auch in ganz san salvador nicht. nach 8 stunden im bus sind wir angekommen und haben alfie und jonnty getroffen und wir sind alle zusammen auf party suche gegangen. haben dann eine witzige bar gefunden, welche raggaeton und salsa gespielt hat und haben cuba libre und mojito getrunken. ein erfoglreicher tag! san salvador war aber so gar nicht wie wir es uns vorgestellt haben, ueberall gibst mc donalds, wendys und dunkin donuts und es hat ein haufen supermoderne einkaufmalls (was wir natuerlich ausgenuetzt haben um tag2 in einem solchen zu verbringen - ich liebe malldayz!) sonntags sind wir nach punta roca, an einen beruehmten surf strand, gefahren. obwohl alle leute sehr freundlich sind, haben ich mich nicht immer sicher gefuehlt. sogar bei dem kleinsten shop steht ein bewaffneter in uniform davor und im bus wird man dauernd um geld angebettelt. auf der fahrt nach punta roca hat ein local auf adam (der ami) eingeredet und dann ploetzlich seine hose geoeffnet und ihm gezeigt, dass er wirklich ein blasen-problem hat!! er hat uns den urin-sack gezeigt und dann um geld gefragt!! da wir aber zu fuenft unterwegs waren und alfie perfekt spanish spricht war es fuer mich okay, aleine waeren wir wohl abends nicht mehr ausgegangen. jeden tag werden 14 personen in san salvodor getoetet! da adam zurueck an den strand in el salvador gefahren ist und alfie und jonnty nach columbien, cuba geflogen sind haben wir uns entschieden, el salvador zu verlassen und ganz central amerika zu ueberqueren um nach utila, honduras zu kommen. das war auch eine lustige busfahr, sind zwar leider immer noch nicht dort. befinden uns gerade in san pedro sula, honduras. es war so wahnsinnig unbequem, da wir unsere rucksaecke dort verstaut haben, wo eigentlich unsere fuesse haetten sein sollen und dann haben wir einmal alle versucht mit uns zu reden, erfolgslos und zu allem elend wurde auch noch so laut musik gespielt, nicht raggaeton diesesmal, es wurde techno gespielt!! ihr koennt euch nicht vorstellen wie laut der bass war, es war unglaublich!

auf dem weg nach el salvador

auf dem weg nach el salvador

nach der grenze guatemala/el salvador. bus no.seven

nach der grenze guatemala/el salvador. bus no.seven

fun im shopping mall

fun im shopping mall

shopping mall in san salvador

shopping mall in san salvador

alfie und jonnty am strand

alfie und jonnty am strand

das sieht man ueberall!!

das sieht man ueberall!!

chicken-busfahrer

chicken-busfahrer

lokale taxis

lokale taxis

© Michèle Denja, 2007
Du bist hier : Startseite Die Amerikas El Salvador el salvador
Die Reise
 
Worum geht's?:
am 16. oktober geht die wunderreise los: ein jahr geniessen, lachen, zeit haben, sich freuen, sich ärgern und vieles erleben
Details:
Aufbruch: 16.10.2007
Dauer: 12 Monate
Heimkehr: 16.10.2008
Reiseziele: Thailand
Laos
Kambodscha
Malaysia
Singapur
Indonesien
Australien
Neuseeland
Fidschi
Vereinigte Staaten
Mexiko
Guatemala
Honduras
El Salvador
Belize
Der Autor
 
Michèle Denja berichtet seit 15 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors