Auf und davon...

Reisezeit: Juli 2007 - September 2008  |  von Marco und Danielle A.

Bolaven Plateau

Von Don Det aus gings mit einem Songtheo zurueck nach Pakse und von dort aus mit dem Bus gleich weiter nach Tadlo, aufs Bolaven- Plateau. Tadlo ist ein kleines, verschlafenes Nest, aber wunderschoen in den Bergen von Laos gelegen. Es hat nur wenige Guesthaeuser und Lehma machte sich auf die Suche nach dem Richtigen fuer uns. In dieser Zeit sassen Marco und Dane bei einem Bier Lao und warteten auf Lehmas Rueckkehr. Als Lehma zuerueck kam, gabs halt noch mehr Bier Lao und irgendwann mal schafften wir es dann doch noch zu unseren Bungalows (Zum Glueck waren die Bungalows gleich nebendran!
Am naechsten Tag mieteten wir zwei Motorbikes und fuhren Richtung Paksong, da wir dort auf der Bank Geld holen wollten. Unterwegs dorthin kamen wir an vielen verschiedenen, wunderschoenen Wasserfaellen und haerzigen Doerfchen vorbei.

Einer der hoechsten Wasserfaelle in Laos, 150 Meter hoch!

Einer der hoechsten Wasserfaelle in Laos, 150 Meter hoch!

Der Wasserfall gleich bei unseren Bungalows!

Der Wasserfall gleich bei unseren Bungalows!

Nochmal ein Wasserfall

Nochmal ein Wasserfall

In Paksong angekommen, mussten wir feststellen, dass die Bank geschlossen war (kein Wunder, es war Sonntag)! So ging es auf einer anderen Strasse wieder zurueck nach Tadlo. Die letzten 20 Kilometer war die Strasse nicht mehr geteert und es wurde recht staubig. Trotzdem war dies der schoenste Abschnitt der ganzen Motorbike- Tour. So viele kleine Doerfchen, ueberall freundliche Leute und die kleinen Kinder, die angerannt kamen, sich freuten und riefen, Sabaidee, Sabaidee. Bei einer Tankstelle unterwegs mussten wir Sprit nachladen und kaum hatten wir angehalten, standen schon alle Kinder des Dorfes um uns. So spielten wir mit ihnen noch Fresbee und verbrachten einfach ein wenig Zeit mit ihnen. Kurz vor Sonnenuntergang kamen wir dann wieder im Guesthouse an.
Am naechsten Tag, machten wir eine Tour mit einem Local-Guide durch 5 verschieden Doerfer. In jedem Dorf gab es wieder andere Braueche und Regeln und es war mega spannend und interessant zu sehen, wie die Leute in den Doerfern leben. Auch war es interessant zu sehen, dass harte Arbeit in Laos ueberhaupt nicht nur Maennersache ist und jeder mit anpacken muss!

Dieses kleine Maedchen ist schon fleissig am Holzhacken!

Dieses kleine Maedchen ist schon fleissig am Holzhacken!

Tankstelle Lao, cheapy cheapy

Tankstelle Lao, cheapy cheapy

Eine Laotin beim Reis reinigen und die Tiere warten schon gierig darauf, dass etwas runterfaellt !

Eine Laotin beim Reis reinigen und die Tiere warten schon gierig darauf, dass etwas runterfaellt !

Zwischen den Doerfern, liefen wir immer wieder durch die phantastische Landschaft rund um Tadlo!

Ein kleiner Fluss auf unserem Fussmarsch.

Ein kleiner Fluss auf unserem Fussmarsch.

Lehma fand einen neuen, laotischen Freund! Mittlerweilen traut er sich sogar wieder asiatische Hunde anzufassen !

Lehma fand einen neuen, laotischen Freund! Mittlerweilen traut er sich sogar wieder asiatische Hunde anzufassen !

Uiuiui, was sind das fuer komische weisse Eindringlinge?

Uiuiui, was sind das fuer komische weisse Eindringlinge?

Doch irgendwie neugierig wer da einfach ins Dorf rein kommt?

Doch irgendwie neugierig wer da einfach ins Dorf rein kommt?

Am Ende der Tour, trafen wir noch diesen laotische Dickhaeuter!

Am Ende der Tour, trafen wir noch diesen laotische Dickhaeuter!

Bevors zurueck zum Guesthouse ging, machten wir noch einen kurzen Stop auf dem Market und fanden wieder mal spannende, kulinarische Spezialitaeten!

Sieht doch lecker aus!

Sieht doch lecker aus!

Auch hier auf dem Bolaven-Plateau, waren die Eindruecke von Laos einfach ueberwaeltigend. Dieses Land hat so vieles zu bieten und wirkt extrem entspanned auf uns. Egal wo man hin kommt, man trifft nur freundliche Leute und man kann gar nicht anders als einfach nur zu geniessen und relaxen!

© Marco und Danielle A., 2007
Du bist hier : Startseite Asien Laos Bolaven Plateau
Die Reise
 
Worum geht's?:
Anfangs Juli ist es los gegangen. Keine Wohnung, kein Job, keine Pflichten. Nur die Lust wird das Tun bestimmen... ...und wir haben grosse Lust!
Details:
Aufbruch: 06.07.2007
Dauer: 14 Monate
Heimkehr: 04.09.2008
Reiseziele: Finnland
Russland / Russische Föderation
Mongolei
China
Vietnam
Kambodscha
Ko Chang
Laos
Malaysia
Singapur
Australien
Indonesien
Brunei Darussalam
Der Autor
 
Marco und Danielle A. berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.