Auf und davon...

Reisezeit: Juli 2007 - September 2008  |  von Marco und Danielle A.

Bunaken

Hallo Zusammen,
so weiter gehts mit News aus Sulawesi.
Von Makassar aus nahmen wir das Flugzeug nach Manado. Da wir noch Waschen mussten und Berichte schreiben wollten, verbrachten wir zwei Tage in Manado. Sonst waeren wir keine zwei Tage hier geblieben, denn diese Stadt ist wirklich nicht besonders schoen !
So waren wir froh, als es dann mit dem Boot raus auf die Bunaken ging.
Wir telefonierten von Manado aus mit Daniels Homestay auf den Bunaken, um den Transport zu organisieren. Alles klappte wunderbar und Daniels Leute warteten am naechsten Tag schon mit einem Boot auf uns.

Vollbeladen gings aufs Boot.

Vollbeladen gings aufs Boot.

Auf den Bunaken angekommen, bekamen wir ein haerziges Bungalow direkt am Strand. Der Strand hier ist zwar nicht super schoen, aber wir wollen ja auch hauptsaechlich Tauchen gehen. Und zum Relaxen reicht es trotzdem !
Ausserdem konnte Marco seine Haengematte direkt vor dem Bungalow spannen und so war er natuerlich zufrieden!
Was ausserdem noch dazu kommt, ist dass es schon kurz hinter den Mangroven ein absolut geniales Hausriff zum schnorcheln hat! Was will man mehr

Daniels Homestay ist echt gemuetlich, die Leute sind mega nett und das Essen ist sensationell (Gar nicht gut fuer die Linie ). Zudem ist es eines der billigsten Homestays und Tauchanbieter auf der Insel. Ein Familienbetrieb mit absolut genialen Angestellten ( Go Daniel's!)!!!

Jeden Tag gab es zum leckeren Gemuese fein gegrillte Riesenfische!

Jeden Tag gab es zum leckeren Gemuese fein gegrillte Riesenfische!

Am Abend nach dem Znacht traf man sich meistens noch am Strand, wo es Palmenwein gab und die Einheimischen auf selbstgebastelten Instrumenten spielten und dazu sangen. Es war eine echt gemuetliche Stimmung!

Beachparty!

Beachparty!

Und natuerlich ging es schon bald raus zum ersten Tauchgang.

Supersicht auf einen Vulkan

Supersicht auf einen Vulkan

Das Tauchen auf den Bunaken macht einmal mehr Riesenspass! Rund um die Bunaken hat es hauptsaechlich Drop off walls ueberwachsen mit wunderschoenen Korallen und vielen tollen Unterwasserbewohnern, hauptsaechlich "Kleinkram". So uebten wir uns hier im Wall-diven (je nach Stroemung war das gar nicht so einfach!

Natuerlich kommen jetzt wieder einmal die Unterwasserfotos!

Wow, diese Nudis

Wow, diese Nudis

Marco happy beim Tauchen!

Marco happy beim Tauchen!

Die Nacktschnecken sind einfach faszinierend!

Die Nacktschnecken sind einfach faszinierend!

Da ist ja nochmal eine!

Da ist ja nochmal eine!

Dane angestrengt am Sachen entdecken

Dane angestrengt am Sachen entdecken

Meistens ging es am Morgen raus zum Tauchen und wir machten zwei Tauchgaenge. Am Nachmittag war dann chillen in der Haengematte angesagt.

Da Ebbe war, konnte das Boot nicht bis zum Strand fahren. So mussten wir das Equipment halt noch selber schleppen

Da Ebbe war, konnte das Boot nicht bis zum Strand fahren. So mussten wir das Equipment halt noch selber schleppen

Unser Bungalow

Unser Bungalow

Unter Wasser gab es aber noch mehr zu entdecken....

zum Beispiel wunderschoene Schildkroeten.

zum Beispiel wunderschoene Schildkroeten.

Da wir uns beim Tauchen in Flores in die Mandarinfischli verliebt haben, wollten wir diese unbedingt noch einmal sehen. Mandarinfischli sind Abends aktiver und so machten wir uns auf zum Nightdiven!

Hello Mr. Crocodilfish

Hello Mr. Crocodilfish

Auch die Pipefischli scheinen abends fitter zu sein!

Auch die Pipefischli scheinen abends fitter zu sein!

Und dann kamen wir zum Mandarinfischli-Platz, wo zwei Mandarinfischli froehlich am rumturteln waren!

Sooooo suess!

Sooooo suess!

Und Marco konnte super Foeteli machen!

Und Marco konnte super Foeteli machen!

Wir haetten den Mandarinfischli noch stundenlang zusehen koennen, waere nicht die Luft knapp geworden

Diese Nacktschnecke war riesig!

Diese Nacktschnecke war riesig!

Und auch eine Seasnake kreuzte unseren Weg!

Und auch eine Seasnake kreuzte unseren Weg!

Die neun Tage bei Daniels Hoestay waren super! Wir konnten uns so richtig erholen und hatten eine Menge Spass mit dem ganzen Team.
Das einzig nervende war, dass Dane sich eine Ohrenentzuendung einfing (zum Glueck nur das Aussenohr, so konnte sie trotzdem noch tauchen) und Marco wieder mal Probleme mit den Stirnhoehlen bekam und die letzten zwei Tauchgaenge streichen musste. So verpasste er aussgerechnet den super Nightdive, auf welchem wir einen haerzigen Babyshark entdeckten.
Trotzdem hatten wir eine schoene Zeit auf den Bunaken und am letzten Abend gab es noch einmal so richtig Party mit viel Palmenwein....!

Der Grillmeister bei der Arbeit!

Der Grillmeister bei der Arbeit!

Auch in der Kueche ging es Lustig zu und her!

Auch in der Kueche ging es Lustig zu und her!

Letzter Abend auf den Bunaken!

Letzter Abend auf den Bunaken!

So hiess es mal wieder Abschied nehmen und das Boot brachte uns zurueck nach Manado.

Bye, Bye Bunaken!

Bye, Bye Bunaken!

Das Abenteuer Tauchen ist aber noch nicht zu Ende. Weiter geht es naemlich zum Lembeh Strait, wo Muckdiven angesagt ist. Lucky und Tobi haben dasselbe Ziel und so ging es zu viert mit dem Auto weiter nach Pulau Lembeh!

© Marco und Danielle A., 2007
Du bist hier : Startseite Asien Indonesien Bunaken
Die Reise
 
Worum geht's?:
Anfangs Juli ist es los gegangen. Keine Wohnung, kein Job, keine Pflichten. Nur die Lust wird das Tun bestimmen... ...und wir haben grosse Lust!
Details:
Aufbruch: 06.07.2007
Dauer: 14 Monate
Heimkehr: 04.09.2008
Reiseziele: Finnland
Russland / Russische Föderation
Mongolei
China
Vietnam
Kambodscha
Ko Chang
Laos
Malaysia
Singapur
Australien
Indonesien
Brunei Darussalam
Der Autor
 
Marco und Danielle A. berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.