2009 - Zurück nach Australien

Reisezeit: Juli 2009 - März 2010  |  von Mirjam & Nico L.

Victoria & Tasmanien: Dandenong Ranges & Yarra Valley

Ich wollte unbedingt auch etwas von der Umgebung Melbournes sehen und nicht nur die Stadt selbst, darum buchte ich eine Tagestour, die in die Dandenong Ranges und ins Yarra Valley führte. Die Fahrt ging zunächst auf dem Highway entlang des Flusses und dann in die Ausläufer der Dandenong Ranges, eine waldige Gegend mit herrlichen Eukalyptusbäumen. Eine wunderschöne Fahrt!
Wir hielten auf einem Picknickplatz im Sherbrooke Forest, wo wir einen Morgentee mit Keksen bekamen. Hier wimmelte es von Vögeln: Gelbhaubenkakadus, Crimson Rosellas, Galahs, Little Corellas... und zwar in wirklichen Massen! Es hatte sich bei ihnen wohl herum gesprochen, dass hier jeden Morgen ein paar Touristen kamen, die sich freuten, sie zu füttern
Wir bekamen also ein spezielles Körnerfutter und konnten die Papageien füttern, wenn wir wollten. Ob das Füttern so gut ist, weiß ich nicht, aber es war schön, dadurch die Vögel mal so nah sehen zu können.

Gelbhaubenkakadu

Gelbhaubenkakadu

Galahs

Galahs

Crimson Rosella

Crimson Rosella

Little Corella

Little Corella

Dieser schlaue Kerl holte sich einfach die ganze Futtertüte vom Tisch

Dieser schlaue Kerl holte sich einfach die ganze Futtertüte vom Tisch

Vom Sherbrooke Forest aus war es nur noch ein kurzer Weg bis nach Belgrave, wo wir in die Puffing Billy-Eisenbahn stiegen, die absoluter Kult ist und wirklich Spaß macht. Puffing Billy ist eine Schmalspureisenbahn, die Strecke wurde um die Jahrhundertwende gebaut und war bis 1953 in Betrieb, bis ein Erdrutsch sie versperrte. Später wurde die Strecke von Freiwilligen wieder aufgebaut und die Bahn saniert. Mehr als 600 Eisenbahnliebhaber helfen heute bei der Instandhaltung und beim Betrieb der Bahn, und wenn man in die lachenden Gesichter dieser meist männlichen Rentner sieht, dann können sie sich wohl kein schöneres Hobby vorstellen!
Eine Dampfeisenbahn im Regenwald ist ja sowieso schon ungewöhnlich, aber hinzu kommt noch, dass man sich auf die Fensterbänke setzen muss und die Beine raus baumeln lässt, während man sich an einer Querstange festhält. Fensterglas gibt es nicht. Eine wirklich ungewöhnliche Art also, den Regenwald zu erleben!
Es war wirklich lustig, so durch den Wald zu tuckern, während Puffing Billy vor sich hin puffte und die herrlichsten Bäume an uns vorbeizogen.

Puffing Billy

Puffing Billy

Der fröhliche Lokführer

Der fröhliche Lokführer

Als nächstes ging es weiter mit dem Bus durch die Dandenong Ranges, vorbei an kleinen, niedlichen Dörfern und tollen Ausblicken. Schließlich erreichten wir das Yarra Valley, die berühmteste Weingegend Victorias und neben dem Barossa Valley und dem Hunter Valley bei Sydney wohl ganz Australiens. Mir gefiel das Yarra Valley sehr gut, denn hier war die Landschaft hügelig, so dass es viel zu sehen gab.
Wir fuhren zur Fergusson Winery, einem schönen Weingut, wo wir ein hervorragendes Mittagessen genossen. Statt der Weinprobe lief ich mal wieder auf dem Gut herum.

Fergusson Winery

Fergusson Winery

Dann ging es zur Healesville Sanctuary, einem Tierpark nahe der Stadt Healesville, mitten in schönem Buschland. Ich besuche normalerweise keine Tierparks, aber dieser war zum größten Teil wirklich spitze. Er sah seine Hauptfunktion nicht in der Unterhaltung des Publikums, sondern in Pflege und Forschung, wo er auch seinen Ausgangspunkt hatte, da er in den Dreißiger Jahren als Forschungsstation gegründet worden war. Und das kam in der Atmosphäre auch rüber. Zudem hatten wir hier eine Führung mit einem freiwilligen Helfer, was einfach mal etwas Anderes war und mir sehr gut gefiel, da man auch viele Fragen stellen konnte und der Guide sich wirklich gut auskannte.
Nachdem wir den Nachmittag in diesem Park verbracht hatten, ging es wieder zurück nach Melbourne.

Hier waren die Koalas zur Abwechslung mal wach

Hier waren die Koalas zur Abwechslung mal wach

Ok, der hier nicht...

Ok, der hier nicht...

Ein Echidna - leider ging da mein Wunsch nicht in Erfüllung, und auf keiner meiner Reisen sah ich ein wildes, außer tote am Straßenrand

Ein Echidna - leider ging da mein Wunsch nicht in Erfüllung, und auf keiner meiner Reisen sah ich ein wildes, außer tote am Straßenrand

© Mirjam & Nico L., 2009
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Australien Dandenong Ranges & Yarra Valley
Die Reise
 
Worum geht's?:
Von Juli bis November 2009 machte ich ein Auslandssemester an der James Cook University in Cairns. Danach reiste ich vier Monate mit dem Rucksack durch das Land - zunächst schaute ich mit Zentralaustralien und den Süden an und bereiste dann einen Monat lang den Westen, bevor ich vier Wochen in Melbourne und Tasmanien verbrachte. Zum Schluss verbrachte ich dann noch etwas Zeit in Sydney, in Brisbane und im Outback von Queensland.
Details:
Aufbruch: 22.07.2009
Dauer: 8 Monate
Heimkehr: 24.03.2010
Reiseziele: Australien
Hongkong
Der Autor
 
Mirjam & Nico L. berichtet seit 15 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors