2009 - Zurück nach Australien

Reisezeit: Juli 2009 - März 2010  |  von Mirjam & Nico L.

New South Wales & Queensland: Brisbane

Wieder ging es weiter mit dem Greyhound, der natürlich auch wieder rappelvoll war, bis er in Byron Bay die gesamte Backpackerladung ausspuckte und für den Rest der Strecke bis nach Brisbane nur noch acht Leute übrig blieben. Ich genoss diese Fahrt sehr - die grünen Hügel des Südens wichen immer flacherer Landschaft, und die Palmen wurden immer zahlreicher. Wir überquerten die Grenze zu Queensland, stellten unsere Uhren eine Stunde zurück, und am Nachmittag kamen wir in Brisbane an. Ich konnte es kaum glauben, als ich die Skyline der Stadt plötzlich weit weg gegen den Himmel sah. Auch wenn Sydney und Melbourne eigentlich viel aufregendere Städte sind und mir Perth von allen Großstädten am besten gefallen hat - Brisbane ist und bleibt etwas ganz Besonderes für mich, einfach weil ich hier 2006 in Australien ankam und hier alles begann. Ich fühle mich in Brisbane einfach nur wohl, kenne mich gut aus, und so freute ich mich riesig, hier wieder einige Tage zu verbringen. Und auch, wenn mir objektiv betrachtet andere Staaten mittlerweile besser gefallen als Queensland, so ist es doch irgendwie mein "Heimatstaat" und ich freute mich, wieder hier zu sein!

Ich wohnte in der frischrenovierten YHA und fand dieses Hostel superklasse. In der Stadt fand ich mich direkt wieder zurecht und genoss es in vollen Zügen, durch die Straßen zu spazieren und "Brissie" in mich aufzusaugen.

Ausblick von der Terrasse des Hostels

Ausblick von der Terrasse des Hostels

Das Rathaus. Hier war 2007 noch eine riesige Baustelle, heute ist alles fertig.

Das Rathaus. Hier war 2007 noch eine riesige Baustelle, heute ist alles fertig.

Die Fußgängerzone bei Regen

Die Fußgängerzone bei Regen

Viele Sehenswürdigkeiten der Stadt kannte ich ja schon, aber natürlich gab es auch noch viel Neues zu unternehmen!
Brisbane liegt am Brisbane River, und eine gute Möglichkeit, etwas davon zu sehen, ist mit der CityCat zu fahren. Die CityCat-Boote fahren den Fluss auf und ab und fungieren quasi wie Busse, es gibt viele Haltestellen und sie sind schnell und günstig. Wenn man die ganze Strecke einmal auf und ab fährt, hat man für sehr wenig Geld eine schöne Bootsfahrt auf dem Fluss!
Es geht vorbei an den Southbank Parklands und den City Botanic Gardens, an den beiden Unis der Stadt und vielen Restaurants und schicken Häusern am Ufer.

Auf der Bootsfahrt

Auf der Bootsfahrt

Rechts sieht man die Storey Bridge

Rechts sieht man die Storey Bridge

Am Mittwoch fuhr ich mit dem Bus auf den Berg Mt. Coot-tha, sieben Kilometer von der Innenstadt entfernt. Von hier oben hatte man eine wunderbare Aussicht auf Brisbane und Umgebung. Natürlich wäre es ohne Regenwolken besser gewesen, aber auch so war es ziemlich beeindruckend.

Ausblick vom Mt. Coot-tha

Ausblick vom Mt. Coot-tha

Am Fuß des Berges liegt das Sir Thomas Brisbane Planetarium. Sir Thomas Brisbane war von 1921 bis 1925 Gouverneur von New South Wales, das damals noch das Gebiet des heutigen Queensland umfasste, und stellte viele Beobachtungen an dem den Europäern noch sehr unbekannten südlichen Sternenhimmel an. Das Planetarium, das in den Siebziger Jahren eröffnet und nach ihm benannt wurde, ist das größte in Australien. Hier gibt es eine Ausstellung über die Mondlandung, über Kometen, Planeten, Meteoriten usw., und eine Show über die Position der Erde im Universum, die von Tom Hanks produziert wurde und richtig interessant war.

Direkt hinter dem Planetarium befinden sich die Brisbane Botanic Gardens, neben den City Botanic Gardens die zweiten Botanischen Gärten der Stadt. Sie beherbergen 5000 verschiedene Pflanzenarten aus aller Welt.

Im Bonsaihaus

Im Bonsaihaus

Im Kakteenhaus

Im Kakteenhaus

Das Tropenhaus

Das Tropenhaus

Der japanische Garten

Der japanische Garten

Endlich habe ich nun auch eine handtellergroße Spinne gesehen und kann den Horrorgeschichten in Deutschland Nahrung geben

Endlich habe ich nun auch eine handtellergroße Spinne gesehen und kann den Horrorgeschichten in Deutschland Nahrung geben

Blick von der Victoria Bridge: Nordufer...

Blick von der Victoria Bridge: Nordufer...

...und Südufer

...und Südufer

Das Südufer wurde zu einer schönen Parklandschaft ausgestaltet, die Southbank Parklands, wo es auch viele Cafés und Restaurants gibt

Das Südufer wurde zu einer schönen Parklandschaft ausgestaltet, die Southbank Parklands, wo es auch viele Cafés und Restaurants gibt

Dieser nepalesische Tempel ist ein Überbleibsel der Expo 1988

Dieser nepalesische Tempel ist ein Überbleibsel der Expo 1988

© Mirjam & Nico L., 2009
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Australien Brisbane
Die Reise
 
Worum geht's?:
Von Juli bis November 2009 machte ich ein Auslandssemester an der James Cook University in Cairns. Danach reiste ich vier Monate mit dem Rucksack durch das Land - zunächst schaute ich mit Zentralaustralien und den Süden an und bereiste dann einen Monat lang den Westen, bevor ich vier Wochen in Melbourne und Tasmanien verbrachte. Zum Schluss verbrachte ich dann noch etwas Zeit in Sydney, in Brisbane und im Outback von Queensland.
Details:
Aufbruch: 22.07.2009
Dauer: 8 Monate
Heimkehr: 24.03.2010
Reiseziele: Australien
Hongkong
Der Autor
 
Mirjam & Nico L. berichtet seit 15 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors