2009 - Zurück nach Australien

Reisezeit: Juli 2009 - März 2010  |  von Mirjam & Nico L.

New South Wales & Queensland: Longreach

Am nächsten Tag schlenderte ich noch etwas durch Brisbane und genoss die Stadt, bevor ich nachmittags in den Greyhound stieg, denn: Es ging noch einmal ins Outback! Ich hatte mich entschieden, zurück nach Cairns nicht zu fliegen oder an der Küste entlang zu fahren, sondern den Umweg durchs Outback von Queensland zu nehmen und noch ein paar Tage Australien pur zu genießen, bevor es wieder zurück nach Deutschland ging.
Die Fahrt von Brisbane aus dauerte achtzehn Stunden. Am nächsten Vormittag kam ich also in Longreach an, einem kleinen, freundlichen Ort mitten im Outback.
Zum Übernachten hatte ich hier richtigen Luxus. In Longreach gibt es kein Hostel, und so hatte ich eine ganze Hütte auf einem Campingplatz für mich, inklusive Küche, Bad und Fernseher! Normalerweise bin ich großer TV-Gucker, aber nach fast vier Monaten ohne Fernsehgerät nutzte ich das richtig aus und zappte mich den ganzen Abend durch sämtliche Kanäle
Die Nachrichten waren allerdings eher beunruhigend: Ein Zyklon steuerte direkt auf Queensland zu... Da hieß es nun hoffen, dass der Zyklon vorbei zog und dass ich am kommenden Dienstag abreisen konnte!

Auf der Fahrt - durch die vielen Regenfälle ist das Outback ungewöhnlich grün

Auf der Fahrt - durch die vielen Regenfälle ist das Outback ungewöhnlich grün

Campingplatz in Longreach

Campingplatz in Longreach

Meine Hütte!

Meine Hütte!

In Longreach gibt es zwei große Attraktionen: Die Australian Stockman's Hall of Fame, und das Qantas Heritage Museum. Das erste ist ein neumodisches Museum, dass sich ganz um die Stockmen dreht, die australischen Cowboys. Von den ersten weißen Siedlern und Entdeckern des Outbacks über Brandzeichen, Einreiten und Bullenreiten bis hin zu Sattelsammlungen gibt es hier wirklich alles. Aber ich muss sagen - das Ganze war mir für ein Museum einfach zu hochlobend und heroisch dargestellt. Dass die Viehzüchter nicht nur helfenhafte Taten vollbrachten, sondern auch den Ureinwohnern ihr Land wegnahmen, und dass nicht die Europäer zuerst diesen wilden Kontinent meisterten, sondern eben die Aborigines, das wird nur ganz am Rande erwähnt. Auch wenn klar ist, dass darauf in einem Cowboy-Museum nicht der Fokus liegen kann, finde ich doch, dass man in einem Museum wenigstens einen etwas kritischeren Blick erwarten kann, statt einseitige Lobhudelei.

Auf dem Weg von der Stadt zum Stockmen Museum haben die Einwohner von Longreach einen botanischen Lehrpfad eingerichtet

Auf dem Weg von der Stadt zum Stockmen Museum haben die Einwohner von Longreach einen botanischen Lehrpfad eingerichtet

Mit solchen Kutschen fuhren in der Zeit der Besiedlung Kaufleute über das Land

Mit solchen Kutschen fuhren in der Zeit der Besiedlung Kaufleute über das Land

Zum Glück gefiel mir das Qantas Heritage Museum aber viel besser!
Die Fluggesellschaft Qantas ist einer der Gründe, warum diese abgelegene Gegend Queenslands doch recht berühmt ist, sie wurde nämlich hier in Longreach und im benachbarten Winton gegründet und machte somit diese beiden Orten ziemlich wichtig für die Nation.
Im Museum gibt es alles über die Geschichte von Qantas - die Idee, die Anfänge in den Zwanziger Jahren , die Rolle, die die Airline für die Royal Flying Doctors spielte usw. Es gibt einige alte Flugzeuge und man kann eine Führung in einer ausgedienten Boeing 747 machen. Bei der Führung wird einem die Technik des Flugzeuges erklärt, was sehr interessant war.

Qantas Heritage Museum

Qantas Heritage Museum

In diesem Hangar wurde das allererste Qantas Flugzeug gebaut

In diesem Hangar wurde das allererste Qantas Flugzeug gebaut

Eine etwas ältere Maschine

Eine etwas ältere Maschine

Bevor der Bus am nächsten Vormittag weiterfuhr, schlenderte ich noch durch das kleine Longreach, dann ging die Fahrt weiter in die Nachbarstadt Winton, nur zwei Stunden entfernt.

In Longreach

In Longreach

Shire Hall

Shire Hall

Die Post

Die Post

© Mirjam & Nico L., 2009
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Australien Longreach
Die Reise
 
Worum geht's?:
Von Juli bis November 2009 machte ich ein Auslandssemester an der James Cook University in Cairns. Danach reiste ich vier Monate mit dem Rucksack durch das Land - zunächst schaute ich mit Zentralaustralien und den Süden an und bereiste dann einen Monat lang den Westen, bevor ich vier Wochen in Melbourne und Tasmanien verbrachte. Zum Schluss verbrachte ich dann noch etwas Zeit in Sydney, in Brisbane und im Outback von Queensland.
Details:
Aufbruch: 22.07.2009
Dauer: 8 Monate
Heimkehr: 24.03.2010
Reiseziele: Australien
Hongkong
Der Autor
 
Mirjam & Nico L. berichtet seit 15 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors