Auszeit für eine lange Reise - Teil2: Amerika

Reisezeit: Mai / Juni 2022  |  von Christine & Thomas R&H

24.05.2022: Amazonas

Um 5 Uhr ist die Nacht für mich zu Ende. So viele Stunden auf dem harten Boden.
Die dünne ISO-Matte bringt kaum etwas, mein Rücken schmerzt.
Ich bewundere die Jungs, sie haben draußen vor den Zelten geschlafen-nur Delfin hat sein eigenes Zelt.
Er lebt schon lange in Puyo—in einem Apartment und ist schon lange dem echten Dschungelleben fern.

Das Feuer brennt bald und es gibt Tee

Das Feuer brennt bald und es gibt Tee

Die „Angel“ lag die ganze Nacht im Wasser und nun hängt tatsächlich noch ein größerer Trap-Fisch dran- den gibts nachher noch zum Frühstück

Die „Angel“ lag die ganze Nacht im Wasser und nun hängt tatsächlich noch ein größerer Trap-Fisch dran- den gibts nachher noch zum Frühstück

Es hat reichlich geregnet in der Nacht, aber wir sind dank der Planen trocken geblieben

Es hat reichlich geregnet in der Nacht, aber wir sind dank der Planen trocken geblieben

Delfin bereitet Rührei zu

Delfin bereitet Rührei zu

Dann gibt es noch Brötchen, die wir am Feuer rösten, mit Marmelade und den frischen Fisch—den wir aber dankend ablehnen. Die Jungs essen ihn mit Begeisterung, komplett mit Kopf. Delfin meint immer, das sei das Beste.

Dann gibt es noch Brötchen, die wir am Feuer rösten, mit Marmelade und den frischen Fisch—den wir aber dankend ablehnen. Die Jungs essen ihn mit Begeisterung, komplett mit Kopf. Delfin meint immer, das sei das Beste.

Die Vorräte….

Die Vorräte….

Beim zusammenpacken entdecke ich kleine Löcher in den dicken Planen die am Boden lagen und wundere mich woher die kommen, haben wir uns doch vorgesehen….?
Delfin meint, das sind Tiere, die tief im Sand leben und herauskommen, die beißen diese Löcher in die Plane.
Er zeigt mir bestimmte Stellen im Sand, und nun sehe ich es auch: manchmal gibt es im Sand kleine Anhäufelungen. Er gräbt wie gestern mit den Händen.
Je tiefer, desto schneller, dann packt er zu und zieht den Übeltäter raus,

So sieht der aus: wie ein länglicher Krebs oder Krabbe , mit anscheinend scharfen Zähnen- der würde sich ja auch durch die Plane des Zeltes beißen
Nach denen hat Delfin also gestern gegraben, nicht nach Würmern, wie ich dachte

So sieht der aus: wie ein länglicher Krebs oder Krabbe , mit anscheinend scharfen Zähnen- der würde sich ja auch durch die Plane des Zeltes beißen
Nach denen hat Delfin also gestern gegraben, nicht nach Würmern, wie ich dachte

Er gräbt weiter, an verschiedenen Stellen und hat bald eine Menge zusammen.
Ich versuche es auch, aber zum einen verschwinden sie schnell wieder im Sand, sobald sie ans Tageslicht kommen-zum anderen bringe ich es nicht fertig sie anzufassen und herauszuziehen

Er gräbt weiter, an verschiedenen Stellen und hat bald eine Menge zusammen.
Ich versuche es auch, aber zum einen verschwinden sie schnell wieder im Sand, sobald sie ans Tageslicht kommen-zum anderen bringe ich es nicht fertig sie anzufassen und herauszuziehen

Nun muß wieder alles zusammengepackt werden und dann gehts weiter

Nun muß wieder alles zusammengepackt werden und dann gehts weiter

Der Wasserstand erscheint mir heute deutlich höher als gestern

Der Wasserstand erscheint mir heute deutlich höher als gestern

Immer wieder fängt es an zu regnen. Delfin wickelt sich dann in die Plane und wir ziehen unsere Capes an. Durch den Fahrtwind schlägt uns der Regen immer ins Gesicht und wir sind eigentlich nur nass

Immer wieder fängt es an zu regnen. Delfin wickelt sich dann in die Plane und wir ziehen unsere Capes an. Durch den Fahrtwind schlägt uns der Regen immer ins Gesicht und wir sind eigentlich nur nass

Tanken und kleine Pause unterwegs

Tanken und kleine Pause unterwegs

Seht ihr den Papagei auf dem Boot?

Seht ihr den Papagei auf dem Boot?

Tatsächlich mal eine Brücke über den Fluss!

Tatsächlich mal eine Brücke über den Fluss!

ob die wohl sicher ist…?

ob die wohl sicher ist…?

Irgendwann sind wir das ewige an- und ausziehen der Regencoats leid und krabbeln alle bei Regen unter die große Plane

Irgendwann sind wir das ewige an- und ausziehen der Regencoats leid und krabbeln alle bei Regen unter die große Plane

Stop für eine kleine Pipi-Pause

Stop für eine kleine Pipi-Pause

Ab und zu sieht man vereinzelte Häuser am Ufer

Ab und zu sieht man vereinzelte Häuser am Ufer

Um 11 Uhr sind wir an der Stelle wo sich die beiden Flüsse „Rio Currary“ und der „Pinano“ - auf dem wir bisher gefahren sind, treffen- der „Rio Currary“ ist deutlich größer

Um 11 Uhr sind wir an der Stelle wo sich die beiden Flüsse „Rio Currary“ und der „Pinano“ - auf dem wir bisher gefahren sind, treffen- der „Rio Currary“ ist deutlich größer

Über unseren Köpfen fliegen viele „Parrots“- das sind die kleinen Blaukopfpapageien und auch große Papageien. Wir erkennen das knallige gelb und blau—aber leider setzen sie sich nie , sodass wir gute Fotos machen können

Über unseren Köpfen fliegen viele „Parrots“- das sind die kleinen Blaukopfpapageien und auch große Papageien. Wir erkennen das knallige gelb und blau—aber leider setzen sie sich nie , sodass wir gute Fotos machen können

Nur selten erwischen wir mal einen schönen Vogel

Nur selten erwischen wir mal einen schönen Vogel

Wir sehen Piti-Affen, Clownsaffen und Flying monkeys—alle leider weit oben in den Bäumen.

Wir sehen Piti-Affen, Clownsaffen und Flying monkeys—alle leider weit oben in den Bäumen.

Clownsaffen—wie die meisten Tiere hier auch sehr scheu

Clownsaffen—wie die meisten Tiere hier auch sehr scheu

Schnell haut er ab!

Schnell haut er ab!

Das ist wohl auch ein Affe—sieht aus wie ein Bärchen—

Das ist wohl auch ein Affe—sieht aus wie ein Bärchen—

Auch unzählige Schildkröten sehen wir am Ufer—sie sind nicht besonders schön

Auch unzählige Schildkröten sehen wir am Ufer—sie sind nicht besonders schön

—-und sobald wir näher kommen lassen sie sich fix ins Wasser gleiten

—-und sobald wir näher kommen lassen sie sich fix ins Wasser gleiten

Sie sonnen sich in den Regenpausen

Sie sonnen sich in den Regenpausen

Den erwischen wir auf einer Insel, auf der wir zur Mittagszeit stoppen

Den erwischen wir auf einer Insel, auf der wir zur Mittagszeit stoppen

Ich soll auch mal „Angeln“ nun haben sie ja reichlich Köder

Ich soll auch mal „Angeln“ nun haben sie ja reichlich Köder

Kurze Mittagsrast—Delfin macht Sandwiches aus Thunfisch, Mayonnaise , Zwiebeln und Tomaten—sehr lecker!
Er steht dazu, dass er dauernd hungrig ist und täglich 5-6 Mahlzeiten braucht. Das können wir mit der -Zeit bestätigen

Kurze Mittagsrast—Delfin macht Sandwiches aus Thunfisch, Mayonnaise , Zwiebeln und Tomaten—sehr lecker!
Er steht dazu, dass er dauernd hungrig ist und täglich 5-6 Mahlzeiten braucht. Das können wir mit der -Zeit bestätigen

Die Farbe des Wassers-

Die Farbe des Wassers-

Dann gehts weiter, immer begleitet von dunklen Wolken und immer wieder Regengüsse

Dann gehts weiter, immer begleitet von dunklen Wolken und immer wieder Regengüsse

Wir sehen sogar einen Jaguar, der sich am Ufer gesonnt hat
Leider ist auch er beim Näherkommen schnell entschwunden.
Dann plötzlich ein Aufschrei und sie zeigen wieder zum Ufer. Wir sehen, wie einige Tiere vom Wasser ans Ufer eilen und aufs Land rennen.
Die Jungs fahren fix dorthin und springen aus dem Boot. Delfin ist da nicht so hektisch. Aber William und Herrmann springen durchs Wasser, durchs Schilf und jagen den Tieren hinterher.

William hat bald eines erwischt

William hat bald eines erwischt

Herrmann auch und reicht es an Delfin weiter—er sprintet los und fängt ein Drittes

Herrmann auch und reicht es an Delfin weiter—er sprintet los und fängt ein Drittes

Die Tiere quieken wie verrückt

Die Tiere quieken wie verrückt

Schaut euch die Füßchen an—mit denen können sie auch hervorragend schwimmen

Schaut euch die Füßchen an—mit denen können sie auch hervorragend schwimmen

Das sind „Capibara“ sehen aus wie eine Mischung aus Meerschwein, Nutria, Bisamratte-jebenfalls total süß

Das sind „Capibara“ sehen aus wie eine Mischung aus Meerschwein, Nutria, Bisamratte-jebenfalls total süß

Stolze Beute! Die 3 sind überglücklich. Die Tiere werden in einen Sack gesteckt und ich frage natürlich, was mit ihnen geschieht, ob die etwa auch gegessen werden?
Sie versichern mir, dass die als „Pets“ mit zu der Familie kommen, die wir nun besuchen

Stolze Beute! Die 3 sind überglücklich. Die Tiere werden in einen Sack gesteckt und ich frage natürlich, was mit ihnen geschieht, ob die etwa auch gegessen werden?
Sie versichern mir, dass die als „Pets“ mit zu der Familie kommen, die wir nun besuchen

Gegen 16 Uhr kommen wir in der Commune „Pavacachi“ an

Gegen 16 Uhr kommen wir in der Commune „Pavacachi“ an

Hier erwarten uns viele Kinder und Matsch

Hier erwarten uns viele Kinder und Matsch

Bis zu dem überdachten Steg ist es steil, wir bleiben im Schlamm stecken und mein Gummistiefel verabschiedet sich erstmal
Aber die Jungs ziehen ihn wieder raus

Bis zu dem überdachten Steg ist es steil, wir bleiben im Schlamm stecken und mein Gummistiefel verabschiedet sich erstmal
Aber die Jungs ziehen ihn wieder raus

Hier lebt die Familie von Herrmann und William—unter dem Familienobehaupt Amanda—die Mama von 5 Kindern.
Herrmann ist ihr leiblicher Sohn und William der ihrer Schwester, den sie aber adoptiert hat.
Hermann ist übrigens 28 und hat bereits 3 Kinder. William ist 22 Jahre alt und noch Single.
Die Familie von Herrmann lebt in einem Haus nebenan, aber es scheint, als wäre hier im Haus von Amanda ständiger Treffpunkt von allen

Gleich wird mir dieser süße kleine Affe in die Hand gedrückt—ein Haustier

Gleich wird mir dieser süße kleine Affe in die Hand gedrückt—ein Haustier

Er zappelt und quiekt—er liebt es , sich auf dem Kopf zu setzen

Er zappelt und quiekt—er liebt es , sich auf dem Kopf zu setzen

Seine Mutter kam ums Leben und so wurde er mit nach Hause genommen. Er läuft frei rum (wenn er nicht gerade auf jemanden Kopf sitzt) und schläft auch bei den Kindern im oberen Bereich des Hauses. Einige Kinder schlafen wohl auch bei Amanda—z.B. ein Kind ihrer Tochter, die noch in Puyo studiert

Seine Mutter kam ums Leben und so wurde er mit nach Hause genommen. Er läuft frei rum (wenn er nicht gerade auf jemanden Kopf sitzt) und schläft auch bei den Kindern im oberen Bereich des Hauses. Einige Kinder schlafen wohl auch bei Amanda—z.B. ein Kind ihrer Tochter, die noch in Puyo studiert

Es wimmelt hier nur so von Kindern—wir steigen nur schwer durch, aber jeder bekommt etwas

Es wimmelt hier nur so von Kindern—wir steigen nur schwer durch, aber jeder bekommt etwas

Und ich bekomme zahllose Kinderfotos…

Und ich bekomme zahllose Kinderfotos…

Durch den ewigen Schlamm bleibt hier kein Kleidungsstück länger als 10 Minuten sauber….

Durch den ewigen Schlamm bleibt hier kein Kleidungsstück länger als 10 Minuten sauber….

So lebt man hier: mit offenem Feuer mitten im Haus. Einem Holzhaus—wohlgemerkt

So lebt man hier: mit offenem Feuer mitten im Haus. Einem Holzhaus—wohlgemerkt

Links der Esstisch und neben der Feuerstelle die Küchenregale mit dem Geschirr.
Es gibt nur maximal 4 Teller und Tassen—alles wird herumgereicht

Links der Esstisch und neben der Feuerstelle die Küchenregale mit dem Geschirr.
Es gibt nur maximal 4 Teller und Tassen—alles wird herumgereicht

Wir fangen an unsere Mitbringsel auszupacken und neu zu sortieren, Wir haben ja nicht damit gerechnet, hier auch noch Kinder vorzufinden.
So verteilen wir einige Kleidungsstücke und ein paar Spielsachen.

Der Kleine von Amandas 3. Sohn Lenin, bekommt auch ein Shirt

Der Kleine von Amandas 3. Sohn Lenin, bekommt auch ein Shirt

Alle Kinder umringen mich, aber warten geduldig bis sie auch etwas bekommen

Alle Kinder umringen mich, aber warten geduldig bis sie auch etwas bekommen

Steht ihm das VFL-Shirt nicht gut?

Steht ihm das VFL-Shirt nicht gut?

Das ist Cassandra, die jüngste Tochter von Amanda—auch noch Single—oder nicht?
Sie hat ein kleines Bäuchlein, über das sie von Zeit zu Zeit streicht—aber wir haben keine Idee wer der Vater sein könnte. Sie lebt auch bei Amanda im Haus

Das ist Cassandra, die jüngste Tochter von Amanda—auch noch Single—oder nicht?
Sie hat ein kleines Bäuchlein, über das sie von Zeit zu Zeit streicht—aber wir haben keine Idee wer der Vater sein könnte. Sie lebt auch bei Amanda im Haus

Dann dürfen wir duschen. Dafür müssen wir erstmal ca 100meter laufen. Da hinten befindet sich ein kleines Toilettenhäuschen und eine Außendusche. 4 Kinder zeigen uns den Weg und schauen uns auch ungeniert beim duschen zu.
Keine Ahnung woher das Wasser kommt, ich vermute es ist gesammeltes Regenwasser, denn es sieht „durchsichtig“ aus
Ein kleines Rohr läuft irgendwohin, ich sehe keinen Wasserkanister-keine Ahnung woher das Wasser kommt—evtl doch aus dem Fluß? Es ist jedenfalls kalt.

Dann dürfen wir duschen. Dafür müssen wir erstmal ca 100meter laufen. Da hinten befindet sich ein kleines Toilettenhäuschen und eine Außendusche. 4 Kinder zeigen uns den Weg und schauen uns auch ungeniert beim duschen zu.
Keine Ahnung woher das Wasser kommt, ich vermute es ist gesammeltes Regenwasser, denn es sieht „durchsichtig“ aus
Ein kleines Rohr läuft irgendwohin, ich sehe keinen Wasserkanister-keine Ahnung woher das Wasser kommt—evtl doch aus dem Fluß? Es ist jedenfalls kalt.

Das nächste Highlight für die Kinder sind die großen Plastiksäcke mit unseren Vorräten—sie stürzen sich auf alles Essbare. Mit Genuss verschlingen sie die pappigen Brötchen, die wirklich nach nix schmecken-kein Vergleich zu unseren!

Das nächste Highlight für die Kinder sind die großen Plastiksäcke mit unseren Vorräten—sie stürzen sich auf alles Essbare. Mit Genuss verschlingen sie die pappigen Brötchen, die wirklich nach nix schmecken-kein Vergleich zu unseren!

Hier ist man kompletter Selbstversorger. Es wird nur gegessen, was die Natur hergibt, oder was manchmal von Leuten wie uns per Boot gebracht wird.
Das geschieht aber nur wenige Male pro Jahr

Und es werden Fotos gemacht—auch hier will jeder dabei sein.

Und es werden Fotos gemacht—auch hier will jeder dabei sein.

Die Regierung hat den Communities während des Lockdown Generatoren zur Verfügung gestellt, damit sie Elektrizität haben für die Kinder, die nun keine Schule mehr besuchen können oder dürfen.
Aber hier gibt es momentan nichts.
Der Generator ist kaputt.
Als die Dunkelheit eintritt, werden Kerzen angezündet, die wir mitgebracht haben. Aber es kommen auch die Mücken.

Da es auch hier keine Elektrizität gibt gehen wir wieder früh schlafen.

Da es auch hier keine Elektrizität gibt gehen wir wieder früh schlafen.

Du bist hier : Startseite Die Amerikas Ecuador 24.05.2022: Amazonas
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nach einem kurzen Aufenthalt in der Heimat setzen wir unsere große Reise fort. Wir haben den Hinflug nach Cancun und den Rückflug von San Francisco gebucht. Den Zwischenraum füllen wir mit ein paar spannenden Ländern!
Details:
Aufbruch: 04.05.2022
Dauer: 8 Wochen
Heimkehr: 28.06.2022
Reiseziele: Mexiko
Ecuador
Live-Reisebericht:
Christine & Thomas schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Christine & Thomas R&H berichtet seit 10 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/13):
Hanna Karin 1656219439000
Ich freue mich sehr, dass ihr (ei­ni­ger­ma­ßen) woh­lbe­hal­ten zurück in Deuts­chland seid. Außer dem Chaos an den Flug­häfen und viel­leicht auch in manchen Zügen wegen des 9-EUR­-Tickets ist Deuts­chland doch ein sehr fried­liches Land. Wenn ihr richtig satte Natur und wun­der­schöne Lan­dschaft erleben wollt, dann solltet ihr mal nach O­ber­ba­yern kommen. Ich bin immer wieder beglückt, wenn ich hier einen Ausflug in die Berge mache.­

Dan­ke für die vielen Bilder und Er­leb­nis­se, die ihr mit uns geteilt habt. Ich war immer sehr ges­pannt dabei.
Ich wünsche Thomas noch gute Er­ho­lung nach der OP und nat­ürlich auch dir liebe Chris­ti­ne eine schöne Zeit zu­hau­se.
anonym 1655322287000
Oh my god. Ich konnte Eure Berich­te in letzter Zeit nicht ver­fol­gen. Rüdiger und ich hoffen sehr, dass es Thomas wieder besser geht. Gott sei Dank hat er of­fen­sich­tlich die Sympto­me nicht unterschätzt. Schnel­le gute Bes­serung. Bleib auch stark. Fühlt Euch aus der Ferne ganz fest umarmt.
Hanna Karin 1655058660000
Was für eine auf­re­gen­de Wendung eurer Reise! Wie gut, dass Thomas frühzei­tig erkannt hat, was der Schmerz in seiner Brust be­deu­tet und ihr so schnell Hilfe be­kom­men habt. So ist ja nochmal alles gut ge­gan­gen­.
Chris­ti­ne, du bist ja schon eine sehr mutige Person. Diese Reise nach Quito und zurück. Ich bin be­ein­druckt! Ich staune auch über den de­tail­lier­ten Bericht trotz all der Her­aus­for­de­run­gen der letzten Ta­ge.­
Ich nehme doch an, dass Thomas eine gute Aus­lan­dsrei­se­ver­siche­rung hat, die die Kran­ken­haus­kos­ten be­zahlt. Ich wünsche euch noch schöne Tage in Gua­ya­quil und eine gute Rückrei­se.