Auszeit für eine lange Reise - Teil2: Amerika

Reisezeit: Mai / Juni 2022  |  von Christine & Thomas R&H

06.06.2022: Isla Isabela

Ich bin früh am Hafen , diese Tour habe ich in einem der vielen Reisebüros gebucht. Das erste Speedboat fährt um 7 Uhr nach Isabela., ich reihe mich ein und treffe ein Mutter-Tochter-Duo aus der Schweiz. Ich spreche sie auf Englisch an , aber die junge Frau meinte, sie höre an meinem Dialekt, dass ich aus Europa komme…

Wir unterhalten uns nett, während wir auf das Boot warten. Sie berichten, dass sie viel Ärger mit ihrer Reise haben—vieles umgebucht wurde und sie sehr genervt sind

Wir unterhalten uns nett, während wir auf das Boot warten. Sie berichten, dass sie viel Ärger mit ihrer Reise haben—vieles umgebucht wurde und sie sehr genervt sind

Auf dem Speedboat soll die Überfahrt sehr heftig sein, berichten die Beiden, vielen wird übel, man wird teilweise vom Sitz geworfen und einige müssen sich sogar übergeben. Und—tatsächlich fällt diesmal beim Umladen ein Rucksack ins Wasser!

Auf dem Speedboat soll die Überfahrt sehr heftig sein, berichten die Beiden, vielen wird übel, man wird teilweise vom Sitz geworfen und einige müssen sich sogar übergeben. Und—tatsächlich fällt diesmal beim Umladen ein Rucksack ins Wasser!

Die Schweizer Mutter hält krampfhaft ihren Rucksack fest, nachdem einer im Wasser gelandet ist..

Die Schweizer Mutter hält krampfhaft ihren Rucksack fest, nachdem einer im Wasser gelandet ist..

Erst sitze ich ganz hinten, aber dann erwische ich einen Platz ganz vorne und unter dem Dach. Hier bleibe ich zumindest trocken, was man von denen, die ganz oben sitzen, nicht sagen kann.

Um 09.30 Uhr kommen wir auf Isabela -in „Puerto Villamil“ an und auch hier warten wieder viele Leguane …
Wir warten im Hafen auf das Boot, welches uns nach „Tintoreras“ bringt.
Das lässt leider auf sich warten und erscheint erst gegen 11 Uhr.
In der Zeit kann man die Tiere im Hafen beobachten. Es sind gerade mal frische 20 Grad

Um 09.30 Uhr kommen wir auf Isabela -in „Puerto Villamil“ an und auch hier warten wieder viele Leguane …
Wir warten im Hafen auf das Boot, welches uns nach „Tintoreras“ bringt.
Das lässt leider auf sich warten und erscheint erst gegen 11 Uhr.
In der Zeit kann man die Tiere im Hafen beobachten. Es sind gerade mal frische 20 Grad

…und Seehunde liegen hier auch rum…

…und Seehunde liegen hier auch rum…

Ein kleiner Seehund tollt herum und will mit dem Pelikan spielen—er stupst ihn an, aber der Pelikan ist genervt und pickt ihn schließlich weg

Ein kleiner Seehund tollt herum und will mit dem Pelikan spielen—er stupst ihn an, aber der Pelikan ist genervt und pickt ihn schließlich weg

Auch hier die knallroten Krebse…

Auch hier die knallroten Krebse…

Da hat er endlich einen Spielkameraden gefunden ..

Da hat er endlich einen Spielkameraden gefunden ..

Einige Rochen schwimmen hier auch herum

Einige Rochen schwimmen hier auch herum

Endlich—um 11.30 Uhr geht es los! Wir besuchen die Insel Tintoreras und sehen 2 Pinguine

Endlich—um 11.30 Uhr geht es los! Wir besuchen die Insel Tintoreras und sehen 2 Pinguine

Die hiesigen Pinguine sind sehr klein, gerade mal 45-50cm groß

Die hiesigen Pinguine sind sehr klein, gerade mal 45-50cm groß

Auch hier gibt es Blaufußtölpel

Auch hier gibt es Blaufußtölpel

Wir kreisen mit dem Boot ein paarmal hin und her um sie besser zu sehen

Wir kreisen mit dem Boot ein paarmal hin und her um sie besser zu sehen

Sehr süß die Beiden

Sehr süß die Beiden

Alles Naturschutzgebiet

Alles Naturschutzgebiet

Wir gehen an Land und sehen viele junge Leguane auf einem Haufen Lavasteinen

Wir gehen an Land und sehen viele junge Leguane auf einem Haufen Lavasteinen

Unverkennbar die vulkanische Herkunft

Unverkennbar die vulkanische Herkunft

Isabela hat die meisten Vulkane—der aktivste ist der Vulkan Sierra negroni

Isabela hat die meisten Vulkane—der aktivste ist der Vulkan Sierra negroni

Hier ist ein Tunnel, der vom Meer abgetrennt ist und in dem sich viele Haie tummeln

Hier ist ein Tunnel, der vom Meer abgetrennt ist und in dem sich viele Haie tummeln

Unser Guide sagt, sie sind ungefährlich

Unser Guide sagt, sie sind ungefährlich

ALLE Tiere auf den Galapagos wären ungefährlich!

ALLE Tiere auf den Galapagos wären ungefährlich!

Ob das wohl stimmt?

Ob das wohl stimmt?

Wir gehen ein Stück weiter zur Korallenbucht—nur gucken und anfassen und Fotos machen—die Mitnahme einer Koralle bedeutet ca 500 US$ Strafe!

Wir gehen ein Stück weiter zur Korallenbucht—nur gucken und anfassen und Fotos machen—die Mitnahme einer Koralle bedeutet ca 500 US$ Strafe!

Schade—auch hier gibt es nur die schwarzen Leguane

Schade—auch hier gibt es nur die schwarzen Leguane

Zurück zum Hafen…

Zurück zum Hafen…

Puerto Vilamil hat  auch einen schönen Strand

Puerto Vilamil hat auch einen schönen Strand

Am Strand von Puerto Villamil

Am Strand von Puerto Villamil

So fährt man hier durch den Ort

So fährt man hier durch den Ort

Nach einem einfachen und schnellem lunch geht es zur Schildkrötenaufzuchtfarm „Arnaldo Tupiza“

Nach einem einfachen und schnellem lunch geht es zur Schildkrötenaufzuchtfarm „Arnaldo Tupiza“

Hier gibt es 6 verschiedene Riesenschildkrötenarten

Hier gibt es 6 verschiedene Riesenschildkrötenarten

Nach dem Ausbruch des Vulkans „Cerro Azul“ im Jahr 1998  wurden Schildkröten mithilfe der ecuardorianischen Armee in Sicherheit gebracht.

Nach dem Ausbruch des Vulkans „Cerro Azul“ im Jahr 1998 wurden Schildkröten mithilfe der ecuardorianischen Armee in Sicherheit gebracht.

Es gibt hier 6 Arten von Riesenschildkröten

Es gibt hier 6 Arten von Riesenschildkröten

Die Schildkröten können hier bis zu 150 Jahre alt werden und 250kg schwer.

Die Schildkröten können hier bis zu 150 Jahre alt werden und 250kg schwer.

Die Jungtiere sind in den ersten 5 Jahren in freier Wildbahn besonders gefährdet.
Sie können von Kühen zertrampelt, von Ratten oder Schweinen gefressen werden. Auch Ameisen sind eine Gefahr für die Kleinen.

Die Jungtiere sind in den ersten 5 Jahren in freier Wildbahn besonders gefährdet.
Sie können von Kühen zertrampelt, von Ratten oder Schweinen gefressen werden. Auch Ameisen sind eine Gefahr für die Kleinen.

Zum Schluß gehts noch zum Flamingo-Salzsee—aber da sehen wir nur einen einzigen Flamingo

Zum Schluß gehts noch zum Flamingo-Salzsee—aber da sehen wir nur einen einzigen Flamingo

Dann gehts mit dem Speedboot wieder zurück

Dann gehts mit dem Speedboot wieder zurück

Gegen 17.30 Uhr bin ich wieder auf Santa Cruz. Thomas hat viel gelegen und geschlafen. Er fühlt sich relativ gut und wir gehen wieder schön Fisch essen.

Du bist hier : Startseite Die Amerikas Ecuador 06.06.2022: Isla Isabela
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nach einem kurzen Aufenthalt in der Heimat setzen wir unsere große Reise fort. Wir haben den Hinflug nach Cancun und den Rückflug von San Francisco gebucht. Den Zwischenraum füllen wir mit ein paar spannenden Ländern!
Details:
Aufbruch: 04.05.2022
Dauer: 8 Wochen
Heimkehr: 28.06.2022
Reiseziele: Mexiko
Ecuador
Live-Reisebericht:
Christine & Thomas schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Christine & Thomas R&H berichtet seit 10 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/13):
Hanna Karin 1656219439000
Ich freue mich sehr, dass ihr (ei­ni­ger­ma­ßen) woh­lbe­hal­ten zurück in Deuts­chland seid. Außer dem Chaos an den Flug­häfen und viel­leicht auch in manchen Zügen wegen des 9-EUR­-Tickets ist Deuts­chland doch ein sehr fried­liches Land. Wenn ihr richtig satte Natur und wun­der­schöne Lan­dschaft erleben wollt, dann solltet ihr mal nach O­ber­ba­yern kommen. Ich bin immer wieder beglückt, wenn ich hier einen Ausflug in die Berge mache.­

Dan­ke für die vielen Bilder und Er­leb­nis­se, die ihr mit uns geteilt habt. Ich war immer sehr ges­pannt dabei.
Ich wünsche Thomas noch gute Er­ho­lung nach der OP und nat­ürlich auch dir liebe Chris­ti­ne eine schöne Zeit zu­hau­se.
anonym 1655322287000
Oh my god. Ich konnte Eure Berich­te in letzter Zeit nicht ver­fol­gen. Rüdiger und ich hoffen sehr, dass es Thomas wieder besser geht. Gott sei Dank hat er of­fen­sich­tlich die Sympto­me nicht unterschätzt. Schnel­le gute Bes­serung. Bleib auch stark. Fühlt Euch aus der Ferne ganz fest umarmt.
Hanna Karin 1655058660000
Was für eine auf­re­gen­de Wendung eurer Reise! Wie gut, dass Thomas frühzei­tig erkannt hat, was der Schmerz in seiner Brust be­deu­tet und ihr so schnell Hilfe be­kom­men habt. So ist ja nochmal alles gut ge­gan­gen­.
Chris­ti­ne, du bist ja schon eine sehr mutige Person. Diese Reise nach Quito und zurück. Ich bin be­ein­druckt! Ich staune auch über den de­tail­lier­ten Bericht trotz all der Her­aus­for­de­run­gen der letzten Ta­ge.­
Ich nehme doch an, dass Thomas eine gute Aus­lan­dsrei­se­ver­siche­rung hat, die die Kran­ken­haus­kos­ten be­zahlt. Ich wünsche euch noch schöne Tage in Gua­ya­quil und eine gute Rückrei­se.