Auszeit für eine lange Reise - Teil2: Amerika

Reisezeit: Mai / Juni 2022  |  von Christine & Thomas R&H

12.05.2022: Chiquilla - Isla Holbox

Heute haben wir eine längere Fahrt vor uns. Von Mérida nach Chiquilla sind es über 300km und dafür braucht der Bus mehr als 5 Stunden.

So bepackt gehts los zum Busbahnhof. Natürlich laufen wir die 2 km, denn wir sitzen mehr als 5 Stunden nachher im Bus

So bepackt gehts los zum Busbahnhof. Natürlich laufen wir die 2 km, denn wir sitzen mehr als 5 Stunden nachher im Bus

Hier in Mérida ist der Busbahnhof ziemlich groß und schick—ich freue mich auf die Fahrt, denn ich liebe das Busfahren!

Hier in Mérida ist der Busbahnhof ziemlich groß und schick—ich freue mich auf die Fahrt, denn ich liebe das Busfahren!

Bequeme Sitze, Klimaanlage und es läuft „Harry Potter“—leider aber auf spanisch und das wifi geht nicht.

Bequeme Sitze, Klimaanlage und es läuft „Harry Potter“—leider aber auf spanisch und das wifi geht nicht.

Nach 2 Stunden erreichen wir Valladolid nach weiteren 3 Stunden den Hafen von Chiquilla. Es ist 16 Uhr und um 16.30 Uhr geht die nächste Fähre.
Passt also prima. Tickets kaufen (220 Pesos) und rauf auf die Fähre.
Die ist spärlich besetzt—nach einer halben Stunde legen wir schon auf Holbox an.

Da hinten ist der „Holbox express“

Da hinten ist der „Holbox express“

Unser Gepäck wird abenteuerlich aufs Boot geworfen

Unser Gepäck wird abenteuerlich aufs Boot geworfen

Nur wenige Leute sind auf dem Schiff—ich gehe lieber nach unten, weil ich Angst habe vor einem Sonnenbrand

Nur wenige Leute sind auf dem Schiff—ich gehe lieber nach unten, weil ich Angst habe vor einem Sonnenbrand

Insel in Sicht!!

Insel in Sicht!!

Holbox heißt übrigens „Schwarzes Loch“
Die Mayas gaben der Insel den Namen, aufgrund des dunklen Wassers in den Mangrovenflächen “ Lagune Yalahao”

Holbox heißt übrigens „Schwarzes Loch“
Die Mayas gaben der Insel den Namen, aufgrund des dunklen Wassers in den Mangrovenflächen “ Lagune Yalahao”

Vom Hafen haben wir wieder nur 2km zu laufen. So lernt man die Insel gleich etwas kennen. Autos fahren hier auf den Sandstraßen nicht, stattdessen Golfcarts, die hier als Taxen fungieren.

Vom Hafen haben wir wieder nur 2km zu laufen. So lernt man die Insel gleich etwas kennen. Autos fahren hier auf den Sandstraßen nicht, stattdessen Golfcarts, die hier als Taxen fungieren.

Wir beziehen unser Zimmer und gehen erstmal ans Meer. Es ist Abend und die Fischer sind draußen

Wir beziehen unser Zimmer und gehen erstmal ans Meer. Es ist Abend und die Fischer sind draußen

Die sind aber nicht am fischen…

Die sind aber nicht am fischen…

Die Insel Holbox ist lang und schmal, wie man hier gut erkennen kann.
Lang bedeutet 42km und schmal, gerade mal 2km—deshalb ist der Weg vom Hafen zu den Hotels nicht weit

Die Insel Holbox ist lang und schmal, wie man hier gut erkennen kann.
Lang bedeutet 42km und schmal, gerade mal 2km—deshalb ist der Weg vom Hafen zu den Hotels nicht weit

Hier kann man gut die Lage der Insel Holbox erkennen. Anders als „Cozumel“ ist sie noch ein Geheimtipp und lange nicht so voll

Hier kann man gut die Lage der Insel Holbox erkennen. Anders als „Cozumel“ ist sie noch ein Geheimtipp und lange nicht so voll

Nur ein ganz kleiner Teil der Insel ist besiedelt. Nur der Westen mit der Stadt die ebenfalls Holbox heißt. Hier wird es „Holbosch“ ausgesprochen.
Der Rest—der größte Teil der Insel ist Naturschutzgebiet

Wir gehen noch in den Ort um im Restaurant „Viva Zapata“ zu essen—das war eine Empfehlung vom Hotel

Wir gehen noch in den Ort um im Restaurant „Viva Zapata“ zu essen—das war eine Empfehlung vom Hotel

In der Stadt ist etwas Trubel, es gibt viele Restaurants, Souvenirläden. Und immer wieder „brettern“ die Golfcarts über die Sandpisten—sie machen ganz schön Krach

In der Stadt ist etwas Trubel, es gibt viele Restaurants, Souvenirläden. Und immer wieder „brettern“ die Golfcarts über die Sandpisten—sie machen ganz schön Krach

Im „Viva Zapato“ darf man auf den Grill schauen. Ich esse Fischfilet—es ist SEHR lecker. Günstig ist das Essen gehen hier nicht—Man bezahlt zu Zweit mit einer Cola oder Wasser locker 40 Euro für ein einfaches Essen, wie Spaghetti und Fisch

Im „Viva Zapato“ darf man auf den Grill schauen. Ich esse Fischfilet—es ist SEHR lecker. Günstig ist das Essen gehen hier nicht—Man bezahlt zu Zweit mit einer Cola oder Wasser locker 40 Euro für ein einfaches Essen, wie Spaghetti und Fisch

Der Strand und das Meer sind herrlich!  Hier gibt es noch keine Strandverkäufer oder irgendwelche anderen „Verfolger“

Der Strand und das Meer sind herrlich! Hier gibt es noch keine Strandverkäufer oder irgendwelche anderen „Verfolger“

Du bist hier : Startseite Die Amerikas Mexiko 12.05.2022: Chiquilla - Isla Holbox
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nach einem kurzen Aufenthalt in der Heimat setzen wir unsere große Reise fort. Wir haben den Hinflug nach Cancun und den Rückflug von San Francisco gebucht. Den Zwischenraum füllen wir mit ein paar spannenden Ländern!
Details:
Aufbruch: 04.05.2022
Dauer: 8 Wochen
Heimkehr: 28.06.2022
Reiseziele: Mexiko
Ecuador
Live-Reisebericht:
Christine & Thomas schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Christine & Thomas R&H berichtet seit 10 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/13):
Hanna Karin 1656219439000
Ich freue mich sehr, dass ihr (ei­ni­ger­ma­ßen) woh­lbe­hal­ten zurück in Deuts­chland seid. Außer dem Chaos an den Flug­häfen und viel­leicht auch in manchen Zügen wegen des 9-EUR­-Tickets ist Deuts­chland doch ein sehr fried­liches Land. Wenn ihr richtig satte Natur und wun­der­schöne Lan­dschaft erleben wollt, dann solltet ihr mal nach O­ber­ba­yern kommen. Ich bin immer wieder beglückt, wenn ich hier einen Ausflug in die Berge mache.­

Dan­ke für die vielen Bilder und Er­leb­nis­se, die ihr mit uns geteilt habt. Ich war immer sehr ges­pannt dabei.
Ich wünsche Thomas noch gute Er­ho­lung nach der OP und nat­ürlich auch dir liebe Chris­ti­ne eine schöne Zeit zu­hau­se.
anonym 1655322287000
Oh my god. Ich konnte Eure Berich­te in letzter Zeit nicht ver­fol­gen. Rüdiger und ich hoffen sehr, dass es Thomas wieder besser geht. Gott sei Dank hat er of­fen­sich­tlich die Sympto­me nicht unterschätzt. Schnel­le gute Bes­serung. Bleib auch stark. Fühlt Euch aus der Ferne ganz fest umarmt.
Hanna Karin 1655058660000
Was für eine auf­re­gen­de Wendung eurer Reise! Wie gut, dass Thomas frühzei­tig erkannt hat, was der Schmerz in seiner Brust be­deu­tet und ihr so schnell Hilfe be­kom­men habt. So ist ja nochmal alles gut ge­gan­gen­.
Chris­ti­ne, du bist ja schon eine sehr mutige Person. Diese Reise nach Quito und zurück. Ich bin be­ein­druckt! Ich staune auch über den de­tail­lier­ten Bericht trotz all der Her­aus­for­de­run­gen der letzten Ta­ge.­
Ich nehme doch an, dass Thomas eine gute Aus­lan­dsrei­se­ver­siche­rung hat, die die Kran­ken­haus­kos­ten be­zahlt. Ich wünsche euch noch schöne Tage in Gua­ya­quil und eine gute Rückrei­se.