Asien2009 "The Final Frontier"

Reisezeit: Januar - Juni 2009  |  von Nicolas Pacher

Myanmar [13.01.-06.02]: Die Moustache Brothers - e viva la revolucion

In Mandalay besuchte ich zusammen mit Robert aus Tschechien die beruehmten Moustache brothers.
Dieses mandalayer Kuenstlertrio faellt vor allem durch seine scharfe, satirische Kritik an der bestehenden "Regierung" auf, was Par Par Lay schon mehrere Gefaengnisaufenthalte bescherten.
Das Trio bestehend aus Par Par Lay, Lu Zaw und Lu Maw setzt sich weiters sehr fuer Aung San Suu Kyi, der politische gewaehlten aber unter Hausarrest befindlichen Parteivorsitzenden, ein. Aung San Suu Kyi erhielt 1991 den Friedensnobelpreis und man kann nur hoffen, dass sich auch in Myanmar der Wandel auf politischer Ebene durchsetzen wird!

Die Liveshows, die die Moustache Brothers nach wie vor jeden Abend zeigen, bestehen zusätzlich zu regimekritischer Satire aus klassischen birmanischen Tänzen, durchsetzt mit Slapstick-Einlagen.

Jeder, der nach Myanmar faehrt, sollte sich dieses Schauspiel geben. Vor allem auch deshalb, weil der Eintrittspreis von USD 8,- fuer derzeitige politische Gefangene in Myanmar verwendet wird!

das "Wohnzimmer" ihrer Wohnung wurde einfach zum Show Room umfunktioniert.

das "Wohnzimmer" ihrer Wohnung wurde einfach zum Show Room umfunktioniert.

viele Bilder haengen hier. Die Naehe der drei zu Aung San Suu Kyi ist hier gut erkennbar.

viele Bilder haengen hier. Die Naehe der drei zu Aung San Suu Kyi ist hier gut erkennbar.

ein Zeitungsausschnitt...

ein Zeitungsausschnitt...

Lu Maw, der durch die Shop fuehrt.
Diese Show darf nicht von Einheimischen besucht werden - ist polizeilich verboten.
Den einen oder anderen Zaungast sieht man aber im Fenster und an der Tuer ...

Lu Maw, der durch die Shop fuehrt.
Diese Show darf nicht von Einheimischen besucht werden - ist polizeilich verboten.
Den einen oder anderen Zaungast sieht man aber im Fenster und an der Tuer ...

Par Par Lay, das Herzstueck der Moustache Brothers

Par Par Lay, das Herzstueck der Moustache Brothers

Lu Zaw mit einer humoristischen Einlage als Clown

Lu Zaw mit einer humoristischen Einlage als Clown

Die Schwester Lu Maws in traditionellem Gewand mit einigen Tanzdarbietungen.

Die Schwester Lu Maws in traditionellem Gewand mit einigen Tanzdarbietungen.

Die Frau Lu Maws, die schon auf einigen Lonely Planets covern zu sehen war, worauf ihr Mann natuerlich sehr stolz ist, was er so ungefaehr 10 mal wiederholte ...

Die Frau Lu Maws, die schon auf einigen Lonely Planets covern zu sehen war, worauf ihr Mann natuerlich sehr stolz ist, was er so ungefaehr 10 mal wiederholte ...

Gemeinsam fuer eine Sache...

Gemeinsam fuer eine Sache...

Gemeinsam fuer ein freies Myanmar!!

Gemeinsam fuer ein freies Myanmar!!

Fuer weiter Informationen bitte ich einfach ueber die Moustache Brothers zu googeln.

Meine Stimme haben die drei!
Viva la revolucion,
Niki

© Nicolas Pacher, 2008
Du bist hier : Startseite Asien Myanmar Die Moustache Brothers - e viva la revolucion
Die Reise
 
Worum geht's?:
"Auch eine Reise von tausend Meilen fängt mit dem ersten Schritt an." (asiatisches Sprichwort) Auf den ersten Schritt werden noch viele weitere folgen. Hier eine Übersicht jener Länder, die ich während meiner ca. 6 monatigen Reise besuchen werden: * Myanmar * Laos * Thailand * Cambodia * Vietnam * Malaysia * Indonesien Mein Reisemotto: "Wohin du auch gehst, geh mit deinem ganzen Herzen" (Konfuzius)
Details:
Aufbruch: 07.01.2009
Dauer: 5 Monate
Heimkehr: 20.06.2009
Reiseziele: Myanmar
Thailand
Laos
Kambodscha
Vietnam
Malaysia
Indonesien
Der Autor
 
Nicolas Pacher berichtet seit 15 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors