Asien2009 "The Final Frontier"

Reisezeit: Januar - Juni 2009  |  von Nicolas Pacher

Cambodia [28.03 - 13.04.]: Angkor - Tag 1&2 der Tempelbesichtigung

Ueber 1000 Jahre alte Steine freuen sich ueber ein Wiedersehen mit meinereiner. Richtig, heute stehe ich vor der Mutter aller so-asiatischen Tempelbauten, den Tempeln von Angkor. Zwischen dem 9. und 13. Jahrhundert tobten sich hier die Khmer so richtig in der Kunst des Tempelbaus aus und noch heute ist Angkor und vor allem Angkor Wat der Stolz eines jeden Cambodianers.
Angkor Wat, der groesste sakrale Bau der Welt, wurde unter Koenig Suryavarman II (1112-52) errichtet und es benoetigt schon ein paar Stunden, nur diesen Komplex halbwegs zu besichtigen.
Meinereiner hat es vorgezogen, an Tag eins zusamman mit Celine aus Holland ein TukTuk zu chartern, ordentlich zu verhandeln und so einen ganzen Tag lang die "grosse Tour" zu den meisten Tempeln Angkors zu unternehmen.
Frisch und gut gelaunt geht es um 5:30 mit unserem TukTuk zum Sonnenaufgang nach Angkor Wat, aber irgendwie traut sich die Sonne aufgrund der boesen Wolken nicht hervor und weint bitterlich ... Regen also fuer die erste Tageshaelfte. Ab da an wird das Wetter besser und so gelingen auch das eine odere andere Foto.
Am naechsten Tag vertraut meinereiner auf sein altes Drahteselprinzip und erreicht die aus meiner Sicht schoensten Tempeln Angkors bei herrlichem Sonnenschein.

Sonnenuntergang ueber Angkor Wat

Sonnenuntergang ueber Angkor Wat

Was guckst Du? Sued Tor nach Angkor Thom

Was guckst Du? Sued Tor nach Angkor Thom

steil is, oba i muass auffi am Tempelberg ...

steil is, oba i muass auffi am Tempelberg ...

so blau kann der Himmel sein ...

so blau kann der Himmel sein ...

ein Tempel, ein Drahtesel, ein Niki kaempfen gegen die Unwegsamkeiten mancher Wege und mit ca. 5 Liter Wasser gegen die Sonne ...

ein Tempel, ein Drahtesel, ein Niki kaempfen gegen die Unwegsamkeiten mancher Wege und mit ca. 5 Liter Wasser gegen die Sonne ...

Der Bayon Tempel innerhalb von Angkor Thom. Wer sich verfolgt fuehlt, sollte diesen Tempel auslassen, da man von 216 Steingesichertn angeschaut wird.

Der Bayon Tempel innerhalb von Angkor Thom. Wer sich verfolgt fuehlt, sollte diesen Tempel auslassen, da man von 216 Steingesichertn angeschaut wird.

Schau genau!

Schau genau!

Ta Prohm, mein Lieblingstempel. Unter dem Titel: "nature fights back" oder "the return of the treeknights"

Ta Prohm, mein Lieblingstempel. Unter dem Titel: "nature fights back" oder "the return of the treeknights"

I sogs glei, I woars net!!!

I sogs glei, I woars net!!!

Ein Apell an meine cambodianischen Freunde: BITTE, MUELL AUF DIESE ART ENTSORGEN, DANKE!!!!

Ein Apell an meine cambodianischen Freunde: BITTE, MUELL AUF DIESE ART ENTSORGEN, DANKE!!!!

Und was ist schoener, als am Abend frisch gewaschene und gebuegelte Waesche zu bekommen!

Und was ist schoener, als am Abend frisch gewaschene und gebuegelte Waesche zu bekommen!

Und morgen geht die Geschichte mit dem Drahtesel und meinereiner weiter.

© Nicolas Pacher, 2008
Du bist hier : Startseite Asien Kambodscha Angkor - Tag 1&2 der Tempelbesichtigung
Die Reise
 
Worum geht's?:
"Auch eine Reise von tausend Meilen fängt mit dem ersten Schritt an." (asiatisches Sprichwort) Auf den ersten Schritt werden noch viele weitere folgen. Hier eine Übersicht jener Länder, die ich während meiner ca. 6 monatigen Reise besuchen werden: * Myanmar * Laos * Thailand * Cambodia * Vietnam * Malaysia * Indonesien Mein Reisemotto: "Wohin du auch gehst, geh mit deinem ganzen Herzen" (Konfuzius)
Details:
Aufbruch: 07.01.2009
Dauer: 5 Monate
Heimkehr: 20.06.2009
Reiseziele: Myanmar
Thailand
Laos
Kambodscha
Vietnam
Malaysia
Indonesien
Der Autor
 
Nicolas Pacher berichtet seit 15 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors