Asien2009 "The Final Frontier"

Reisezeit: Januar - Juni 2009  |  von Nicolas Pacher

Cambodia [28.03 - 13.04.]: Phnom Penh - the capitale

Nach 6 Stunden Busfahrt erreiche ich die Hauptstadt des Landes, Phnom Penh.
Alles, was ich im Cambodia Hauptkapitel ueber Cambodia geschrieben habe, kann man in dieser Stadt nachvollziehen.
Wunderbare Palaeste, Tempel und Kolonialbauten, daneben eine ehemalige Schule, die unter der Khmer Rouge zur Foltereinrichtung wurde und zuletzt die Killing Fields etwas ausserhalb der Stadt, wo Menschen einfach nur abgeschlachtet wurden. All dies ist Cambodia, all dies macht den Cambodianer zu dem, was er ist.
Dieses Land startete nach den Untaten der Khmer Rouge von Null an und ich ziehe einen meiner Huete, wenn nicht sogar alle meiner Huete (und das sind bereits viele!) vor den Menschen in diesem Land.

ehemals eine Schule inmitten von Phnom Penh, wurde hier in der Aera der Khmer Rouge gefoltert. Nun erinnert das Museum daran, wozu Menschen faehig sind ...

ehemals eine Schule inmitten von Phnom Penh, wurde hier in der Aera der Khmer Rouge gefoltert. Nun erinnert das Museum daran, wozu Menschen faehig sind ...

...

...

saemtliche Klassenzimmer wurden zu Folterkammern umfunktioniert.

saemtliche Klassenzimmer wurden zu Folterkammern umfunktioniert.

...

...

Unzaehlige Bilder zeugen von dem, was hier geschah.

Unzaehlige Bilder zeugen von dem, was hier geschah.

Pol Pot, einst Lehrer, dann Fueher der Khmer Rouge. Entzog sich der Gerechtigkeit durch Herzinfarkt.

Pol Pot, einst Lehrer, dann Fueher der Khmer Rouge. Entzog sich der Gerechtigkeit durch Herzinfarkt.

Dieser Tempel mit an die 8.000 menschlichen Schaedeln inmitten der Killing Fields soll daran erinnern, was hier passierte ...

Dieser Tempel mit an die 8.000 menschlichen Schaedeln inmitten der Killing Fields soll daran erinnern, was hier passierte ...

Kinder wurden getoetet ...

Kinder wurden getoetet ...

Massengraeber, wohin man schaut. Als die Munition knapp wurde, erschlug man die Menschen einfach ...

Massengraeber, wohin man schaut. Als die Munition knapp wurde, erschlug man die Menschen einfach ...

Gut, dass Phnom Penh an das erinnert, was geschehen ist. Trotzdem geht das Leben weiter und wenn man ein bischen tiefer in die Stadt schnuppert, dann findet man die andere Seite ...

herrliche Maerkte, reich an Fruechten, Gemuese, Fleisch und Fisch

herrliche Maerkte, reich an Fruechten, Gemuese, Fleisch und Fisch

Der Koenigspalast, das Schmuckstueck der Stadt

Der Koenigspalast, das Schmuckstueck der Stadt

auch hier haben die Franzosen ihre Spuren hinterlassen ...

auch hier haben die Franzosen ihre Spuren hinterlassen ...

Orange wird langsam wirklich zu einer meiner Lieblingsfarben! (Und nein, ich meine keine Partei in meiner fernen Heimat. Obwohl, vielleicht taete einigen orangen Funktionaeren ein 40 jaehriger Klosteraufenthalt gar nicht mal so schlecht ...

Orange wird langsam wirklich zu einer meiner Lieblingsfarben! (Und nein, ich meine keine Partei in meiner fernen Heimat. Obwohl, vielleicht taete einigen orangen Funktionaeren ein 40 jaehriger Klosteraufenthalt gar nicht mal so schlecht ...

Und ja, ich hab ihn gefunden: Puff, the magic dragon ... Wer erinnert sich noch an den song von Peter,Paul & Mary? ... a dragon lives forever, but not so little boys ... Moege er ein Gluecksdrachen fuer dieses Land sein!

Und ja, ich hab ihn gefunden: Puff, the magic dragon ... Wer erinnert sich noch an den song von Peter,Paul & Mary? ... a dragon lives forever, but not so little boys ... Moege er ein Gluecksdrachen fuer dieses Land sein!

Eine faszinierende Stadt, die ich sicherlich wieder sehen moechte!
Und demnaechst, ja eigentlich sehr bald, geht es dann zurueck in der Geschichte zu den Tempeln von Angkor.

Bis dahin, bleibt mir gewogen,
Euer Niki

© Nicolas Pacher, 2008
Du bist hier : Startseite Asien Kambodscha Phnom Penh - the capitale
Die Reise
 
Worum geht's?:
"Auch eine Reise von tausend Meilen fängt mit dem ersten Schritt an." (asiatisches Sprichwort) Auf den ersten Schritt werden noch viele weitere folgen. Hier eine Übersicht jener Länder, die ich während meiner ca. 6 monatigen Reise besuchen werden: * Myanmar * Laos * Thailand * Cambodia * Vietnam * Malaysia * Indonesien Mein Reisemotto: "Wohin du auch gehst, geh mit deinem ganzen Herzen" (Konfuzius)
Details:
Aufbruch: 07.01.2009
Dauer: 5 Monate
Heimkehr: 20.06.2009
Reiseziele: Myanmar
Thailand
Laos
Kambodscha
Vietnam
Malaysia
Indonesien
Der Autor
 
Nicolas Pacher berichtet seit 15 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors