Einmal um den Globus

Reisezeit: Januar - August 2015  |  von Tilo Gölz

Australien: Whitsunday Islands

Um rechtzeitig zu unserem Segeltörn zu den Whitsunday Islands in Airlie Beach einzutreffen, mussten wir nun einen ganzen Tag durchfahren. Was mir eigentlich auch Spaß machte...konnte ja die letzten Monate nicht hinterm Steuer sitzen In Airlie Beach gibt es viele Kneipen und Partys bis tief in die Nacht. Nachdem die letzten Tagen aber so ruhig waren und wir den ganzen Tag auf Achse waren, war uns das zu quirlig. Außerdem ging es am nächsten Morgen früh raus. Unter den vielen Optionen haben wir uns 2 Tage auf dem Segelboot herausgesucht. Eigentlich hatte ich mich schon gefreut auf dem Boot tatkräftig zu unterstützen, doch leider hatten wir nicht genug Wind um die Segel zu öffnen. So mussten wir "leider" auf dem Sonnendeck relaxen Als erster Stopp wurde der Whitehaven Beach angesteuert, der als schönster Strand Australiens gilt. Auf dem Weg dorthin konnten wir in der ferne sogar Delfine sehen. Auf der Insel angekommen, gingen wir erst einmal durch den Dschungel zu einem Aussichtspunkt. Oben angekommen hatten wir plötzlich den Whitehaven Beach vor uns und uns wurde klar, warum er so heißt Ein weißer Sandstrand, der perfekter nicht sein könnte. Als wir die obligatorischen Bilder gemacht hatten, ging es dann auf den Strand. Ich hatte noch nie so einen feinen Sand zwischen meinen Zehen. Zum Schutz vor Stachelrochen und Quallen mussten wir allerdings ein Ganzkörperkondom tragen, was ziemlich lächerlich aussah Nach ein paar Stunden wurden wir wieder mit dem Schlauchboot zum Segelschiff gebracht, mit dem dann der Nachtplatz angesteuert wurde. Nach dem Abendessen und einem wunderschönen Sonnenuntergang haben wir einen unglaublich klaren Sternenhimmel studiert und uns kurzer Hand dazu entschlossen auf dem Deck unter selbigem zu übernachten.
Am nächsten Tag konnten wir dann wieder schnorcheln. Bei dem ersten Spot hatten wir sehr viele Fischschwärme, die uns umzingelten. Selbst ein paar Napoleon-Lippfische kamen ganz dicht ran. Beim zweiten Spot gab es zwar nicht so viele Fische, aber ein ganz schönes Riff. Das Highlight waren aber die Schildkröten, die man hier des öfteren zu Gesicht bekam. Mit chilliger Musik und Sonnenbaden auf dem Deck ging es dann zurück aufs Festland.

beim "segeln"

beim "segeln"

Whitehaven Beach

Whitehaven Beach

Whitehaven Beach

Whitehaven Beach

am Whitehaven Beach in unseren unglaublich sexy Ganzkörperkondomen

am Whitehaven Beach in unseren unglaublich sexy Ganzkörperkondomen

Chillige Zeit

Chillige Zeit

Sonnenuntergang vom Boot aus

Sonnenuntergang vom Boot aus

Napoleon-Lippfisch

Napoleon-Lippfisch

Schildi

Schildi

Ähmm...Fisch

Ähmm...Fisch

© Tilo Gölz, 2014
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Australien Whitsunday Islands
Die Reise
 
Worum geht's?:
Meine Reise um die Welt.
Details:
Aufbruch: 04.01.2015
Dauer: 7 Monate
Heimkehr: 18.08.2015
Reiseziele: Vereinigte Arabische Emirate
Thailand
Kambodscha
Vietnam
Laos
Malaysia
Singapur
Australien
Neuseeland
Fidschi
Vereinigte Staaten
Der Autor
 
Tilo Gölz berichtet seit 6 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors