Einmal um den Globus

Reisezeit: Januar - August 2015  |  von Tilo Gölz

USA: Zion National Park

Nach dem trockenen Nevada ging es nach Utah in den Zion Nationalpark. Von Tracy, meinem Host in San Fransisco, bekam ich den Tipp eine Wanderung durch die Narrows zu machen. Dabei geht es 26km entlang des Virgin Rivers durch Felsdurchbrüche. Leider sah es nach Regen aus, wodurch dieser Hike ausfiel, denn es kann zu starken Strömungen kommen. Im Nachhinein hat sich das als weise Entscheidung herausgestellt. Tracy hat mir einen Zeitungsartikel geschickt, der von einer Gruppe berichtet, die wenige Tage nach mir bei leichtem Regen losging, leider aber eine Woche später tot geborgen wurde.
Eine Alternative war Angels Landing, was eine mega Tour war. Es ging durch den roten Fels einen steilen Zick-Zack-Weg nach oben mit tollen Aussichten auf das grüne Tal. Als ich dann oben auf einer Plattform ankam, war mir klar warum der Hike Angels Landing heißt Über einen schmalen Grat ging es weiter. Links und Rechts ging es steil bergab, teilweise ohne Sicherung und mit kleinen Kletterpassagen. Viele haben bereits bei der Plattform umgekehrt, andere versuchten ihr Glück, entschieden sich aber kurz darauf wieder heulend umzukehren. Hier darf man echt keine Höhenangst haben...mir war es machnmal auch etwas mulmig Aber die Aussicht hat sich mehr als gelohnt! Auf beiden Seiten konnte man auf das gesamte Tal schauen, welches mit einer Wahnsinns Natur auftrumpft.
Zwar hatte es an diesem Tag doch nicht geregnet, wodurch die Narrows vielleicht machbar gewesen wären (abgesehen von der Zeit ), aber diese Tour habe ich definitiv nicht bereut!

Tal im Zion Nationalpark

Tal im Zion Nationalpark

Dann mal los auf den Berg...

Dann mal los auf den Berg...

...den steilen Zick-Zack-weg hoch...

...den steilen Zick-Zack-weg hoch...

...mit tollen Aussichten.

...mit tollen Aussichten.

Angels Landing...diesen Grat ging es hoch...

Angels Landing...diesen Grat ging es hoch...

...bis es nicht mehr weiter ging.

...bis es nicht mehr weiter ging.

Aber die Aussichten haben sich gelohnt!

Aber die Aussichten haben sich gelohnt!

Tal des Zion Nationalparks

Tal des Zion Nationalparks

wenigstens waren zum Schluss nicht mehr viele Leute unterwegs

wenigstens waren zum Schluss nicht mehr viele Leute unterwegs

an brenzligen Stellen gab es Sicherungen

an brenzligen Stellen gab es Sicherungen

Abgrund-Selfie

Abgrund-Selfie

Runter ging es dann wieder über den Zick-Zack-Weg...nicht sehr schonend für die Knie

Runter ging es dann wieder über den Zick-Zack-Weg...nicht sehr schonend für die Knie

© Tilo Gölz, 2014
Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA Zion National Park
Die Reise
 
Worum geht's?:
Meine Reise um die Welt.
Details:
Aufbruch: 04.01.2015
Dauer: 7 Monate
Heimkehr: 18.08.2015
Reiseziele: Vereinigte Arabische Emirate
Thailand
Kambodscha
Vietnam
Laos
Malaysia
Singapur
Australien
Neuseeland
Fidschi
Vereinigte Staaten
Der Autor
 
Tilo Gölz berichtet seit 6 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors