Einmal um den Globus

Reisezeit: Januar - August 2015  |  von Tilo Gölz

USA: Los Angeles

Die meistgehörte Aussage von Leuten, die LA bereits besucht hatten, ist: „Geh so schnell wie möglich weiter...das ist alles so dreckig und es gibt nicht viel zu sehen.“ Dementsprechend waren meine Erwartungen mal wieder nicht allzu hoch Für zwei volle Tage, an denen ich das typische Touriprogramm durchzog, hat mir die Stadt aber gut gefallen. Nachdem ich meinen Mietwagen abgeholt habe, machte ich mich auf den Weg zu meinem Hostel für die nächsten Nächte. Unterwegs habe ich direkt bei einem der vielen Food Trucks angehalten und mir von den Mexikanern hinter dem Tresen das Best Of der Speisekarte servieren lassen...und entgegen aller Warnungen habe ich das Essen gut behalten...Asien hat mich abgehärtet

Das Must See in LA ist natürlich der Hollywood-Schriftzug. Den soll man besonders gut vom Griffith Observatory sehen, was ich nur bestätigen kann. Man hat aber nicht nur auf die Hollywood Hills eine super Sicht, sondern auf die gesamte Stadt. Wie auch schon beim Anflug kann man hier die gigantischen Ausmaße der 18 Millionen Einwohner fassenden Metropole sehen. Weiter ging es zum Hollywood Boulevard mit dem Walk of Fame, dem Chinese Theatre und dem Dolby Theatre, in dem die Oscars verliehen werden. Es war zwar mal ganz nett zu sehen, wo sich die Stars und Sternchen verewigen, hat mich aber ehrlich gesagt nicht vom Hocker gerissen Deswegen ging es weiter über den Sunset Boulevard nach Beverly Hills. Hinter dicken Mauern verstecken sich hier die Villas und man fühlt einen Hauch von dem Lifestyle der hier gelebt wird. Mit meiner kleinen Mietkarre bin ich jedenfalls auf dem Straßenbild herausgestochen Sehr interessant fand ich eine Besuch der La Brea Tar Pits. Hier finden sich Teergruben, die heute noch blubbern und zu archäologischen Forschungen genutzt werden. Unter anderem wurden die Reste von Mammuts und Säbelzahnkatzen aus dem Teer gezogen. In unmittelbarer Nähe befindet sich das Los Angeles County Museum of Art, welches für zahlreiche Filme als Kulisse diente. Auch Downtown erkennt man immer wieder Gebäude und Plätze. Beispielsweise die Union Station, den größten Bahnhof im Westen der USA oder das Civic Center. Architektonisch sticht besonders die Walt Disney Concert Hall hervor. Als Tagesabschluss wollte ich noch die Universal Studio City besuchen, bei der scheinbar kein Eintritt verlangt wird. Allerdings kann ich das nicht bestätigen, da ich den Eingang nicht gefunden habe Also nochmal einen Food Truck aufsuchen und ab ins Nest...

Blick vom Griffith Observatory auf Downtown...

Blick vom Griffith Observatory auf Downtown...

...und die Hollywood Hills

...und die Hollywood Hills

Walk of Fame

Walk of Fame

sogar der Harry von Zell hat einen bekommen  die Schwoba sind doch überall

sogar der Harry von Zell hat einen bekommen die Schwoba sind doch überall

Hollywood Boulevard

Hollywood Boulevard

Chinese Theatre

Chinese Theatre

Dolby Theatre

Dolby Theatre

die (nicht hinter dicken Mauern versteckten) Villen von Beverly Hills

die (nicht hinter dicken Mauern versteckten) Villen von Beverly Hills

blubbernde Teergruben von La Brea Tar Pits

blubbernde Teergruben von La Brea Tar Pits

Innenleben der Union Station

Innenleben der Union Station

Walt Disney Concert Hall

Walt Disney Concert Hall

Blick aufs Civic Center

Blick aufs Civic Center

leider gehören auch die vielen Obdachlosen zum Stadtbild

leider gehören auch die vielen Obdachlosen zum Stadtbild

Der nächste Tag stand ganz im Zeichen des Strandes, denn es ging nach Santa Monica. Nachdem ich den weltberühmten Pier mit seinen Fahrgeschäften und Schießbuden besucht habe entspannte ich eine Runde am Strand. Die Third Street, welche man als verlagerte Promenade bezeichnen könnte, befindet sich ein paar Straßen landeinwärts. Hier gibt es allerlei Geschäfte, Restaurants und Cafés...genau das richtige, um die abgearbeiteten Kalorien wieder rein zu arbeiten

Santa Monica Pier

Santa Monica Pier

Santa Monica Pier

Santa Monica Pier

Third Street

Third Street

© Tilo Gölz, 2014
Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA Los Angeles
Die Reise
 
Worum geht's?:
Meine Reise um die Welt.
Details:
Aufbruch: 04.01.2015
Dauer: 7 Monate
Heimkehr: 18.08.2015
Reiseziele: Vereinigte Arabische Emirate
Thailand
Kambodscha
Vietnam
Laos
Malaysia
Singapur
Australien
Neuseeland
Fidschi
Vereinigte Staaten
Der Autor
 
Tilo Gölz berichtet seit 6 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors