Einmal um den Globus

Reisezeit: Januar - August 2015  |  von Tilo Gölz

USA: Las Vegas

Da ich abends in Las Vegas angekam war eigentlich der Plan gleich auf den Strip zu gehen, um das Lichtermeer zu bestaunen. Doch einmal auf dem King Size Bett gelegen gab es kein zurück mehr. So ein richtig bequemes Bett hat halt doch etwas Dafür war ich dann aber am nächsten morgen fit für Sightseeing. Zwar war mein Hotel nur zwei Bolcks vom Strip entfernt, aber durch die Hitze und den fehlenden Wind kamen einem selbst kurze Strecken wie ein Marathon vor
Angefangen habe ich meine Tour an dem Märchenschloss vom Exalibur und der Pyramide des Luxors. Vor allem das Innere des Luxors ist einen kurzen Blick wert. Weiter ging es in Richtung Süden zum Mandalay Bay, dass vor allem durch seine Poollandschaft begeistert. Allerdings ist die nur für Hotelgäste
Es ist ein ungeschriebenes Gesetz sich bei einem Las Vegas Besuch vor dem „Welcome to fabulous Las Vegas“-Schild ablichten zu lassen. Deswegen hatte sich auch schon eine gößere Schlange vor dem Schild gebildet...30 Minuten in der prallen Sonne warten für ein Bild vor nem Ortsschild? Brauch ich nicht Deswegen ein kurzes Bild von der Seite und ab in den angrenzenten, klimatisierten Harley-Laden. Nachdem ich mich aklimatisiert hatte ging es auf der gegenüberliegenden Straßenseite zurück. Vorbei am Topicana, dem MGM Grand hoch bis zum Paris. Kurzer Abstecher im Venetian mit der aufwendig nachgebauten Kulisse inklusiver Gondeliere. Auf Höhe des Wynn, welches im Gegensatz zu den Themenhotels sehr modern wirkt ging es dann wieder zurück. Nachdem das Mirage und Ceasars Palace begutachtet wurden habe ich im Bellagio mein Glück am Automaten versucht. Nach einer anfänglichen Glückssträhne habe ich dann irgendwann doch mein mir selbst gestecktes Limit verzockt...wenigstens muss man während des Spielens nichts für seine Getränke zahlen, so dass der Schmerz dank ein paar Bierchen und Cocktails nicht allzu groß war Nachdem ich mir noch die berühmten Fontains vor dem Hotel angeschaut habe ging es weiter bis zum New York New York, womit meine Runde beendet war.
Die gigantischen Themenhotels erinnern an einen Mega Europapark. Zwischendrin gibt es dann wieder moderne Komplexe was alles in einem einen schon staunen lässt. Doch wenn man nicht zockt könnte ich mir schon vorstellen, dass es nach ein paar Tagen langweilig wird. Abends bin ich dann nochmals einen Teil des Strips abgelaufen. Mit der ganzen Beleuchtung und den Maßen an Leuten auf der Straße hat Las Vegas schon etwas. Überall Party und gut gelaunte Leute. Auf die nicht einmal 2 Millionen Einwohner kommen 40 Millionen Touristen im Jahr
Was für eine Stadt! Da wird es doch glatt Zeit für den nächsten Nationalpark um wieder zurück auf den Boden zu kommen

ab zum Zocken

ab zum Zocken

Luxor

Luxor

Mandalay Bay

Mandalay Bay

Das berühmte Schild...ohne mich

Das berühmte Schild...ohne mich

...und vorbei an der Wedding Chapel...

...und vorbei an der Wedding Chapel...

...ins Wettbüro für jegliche Sportart

...ins Wettbüro für jegliche Sportart

M&Ms auf 4! Stockwerken

M&Ms auf 4! Stockwerken

Venetian

Venetian

Fashion Show Mall

Fashion Show Mall

Ausstellung im Bellagio

Ausstellung im Bellagio

Strip bei Nacht

Strip bei Nacht

New York New York mit Exalibur im Hintergrund

New York New York mit Exalibur im Hintergrund

New York New York

New York New York

Paris

Paris

Fontains vor dem Bellagio

Fontains vor dem Bellagio

© Tilo Gölz, 2014
Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA Las Vegas
Die Reise
 
Worum geht's?:
Meine Reise um die Welt.
Details:
Aufbruch: 04.01.2015
Dauer: 7 Monate
Heimkehr: 18.08.2015
Reiseziele: Vereinigte Arabische Emirate
Thailand
Kambodscha
Vietnam
Laos
Malaysia
Singapur
Australien
Neuseeland
Fidschi
Vereinigte Staaten
Der Autor
 
Tilo Gölz berichtet seit 6 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors