Suedafrika, Australien & Neuseeland, Vietnam und Nepal - here I come!

Reisezeit: September 2007 - März 2009  |  von Katja Konow

3.5 Wochen Westkueste + 3.5 Wochen Ostkueste: Cairns, Xmas+Silvester 2007 21.12-06.01.2008

Das Wiedersehen mit Sandra in Cairns war sehr schoen. Ich hatte mich im gleichen Hostel wie sie eingenistet, das Global Palace. Das Hostel war sehr geraeumig, sauber und sehr zentral gelegen. Sandra hatte dort bereits eine Woche lang gearbeitet - putzen! Es gab dort ausserdem noch die Moeglichkeit, das man dort auch 2 Stunden am Tag putzen kann und dafuer freie Unterkuft bekommt. Da sich meine Ersparnisse dem Ende zuneigen, war das perfekt fuer mich.
Am ersten Morgen hatte ich auch gleich ein Gespraech mit dem Manager. Dazu ist es jedoch nicht gekommen, da dieser sooooo beschaeftigt war. Ueber die Rezeption wurde mir dann mitgeteilt, das ich einfach am naechsten Morgen in dem International Hostel erscheinen soll und dann dort anfangen koennte zu putzen mit einem Maedel namens Sam.
Am ersten Abend war auch gleich eine Mitarbeiterparty in einer Kneipe, die wir uns nicht entgehen lassen wollten.
Alle waren um die 20 Jahre alt gewesen und schon etwas angeheitert gewesen als wir dort aufgekreuzt waren. Sam meine Putz-Kollegin hatte ich an dem Abend auch gleich kennengelernt. Sie ist Irin und mit ihrer Schwester am reisen. An dem Abend hatten wir auch eine sehr interessante Diskussion.....wer denn der aelteste in der Runde ist....einer sagte dann schliesslich 25 und wie alt das denn schon waere, da alle um die 20ig sind. Sandra und ich haben uns nur angeschaut und gegrinst, da wir beide schon 30Jahre alt sind. Oh Schreck, Oh Schreck!!!
Der naechste morgen fing also mit 2 Stunden putzen an. Erst die Rezeption, dann die Kueche und anschliessend die Toiletten und Duschen auf allen 4 Etagen.
Gott sei Dank bevorzugte Sam die Toiletten zu den Duschen....war mir ziemlich recht !

Die Luftfeuchtigkeit ist so hoch hier, das man so viel schwitzt, das einem der Schweiss wie regen am Koerper runterlaeuft...der reine Wahnsinn.
Da ich meinen Flug noch etwas verschoben hatte und nun erst am 06.01.07 nach Neuseeland fliege sah so also meine morgentliche Routine fuer die naechsten 2 Wochen aus. Nach ein paar Tagen waren wir sogar so fit, das wir in den 2 Stunden sogar noch den Fernsehraum sauber bekommen haben.
Da sich das International Hostel gleich neben der Lagoone befand (einem riessen Freibad direkt am Meer, was man kostenlos benutzen kann) bin ich anschliessend immer erst nochmal schwimmen gewesen. Um 9.30 Uhr in der frueh, war es gluecklicherweise auch noch sehr leer.
Nachdem Sandra und ich die ersten zwei Naechte in einem 8-Bett Zimmer verbracht hatten, die voll von Party-Maedels waren und staendig die Klimaanlage anschalteten, so das es in dem Raum so kalt war, das ich mir sogar noch mein Schlafsack ins Bett holte, hatte Sandra ihren Charm spielen lassen und Ruckzuck hatten wir ein 3-Bett Zimmer ganz fuer uns alleine. Juhuuh!
Am 24zigsten kam dann auch Jamima in Cairns an und belegte fuer ihre naechsten 3 Tage das dritte Bett in unserem Zimmer.
Auch wenn hier ganz und gar keine Weihnachtsstimmung aufkam war Heiligabend wirklich schoen hier. Nachdem wir essen und trinken eingekauft haben sind wir zur Lagoone gelaufen um die kostenlosen Grills zu benutzen. Als Nachtisch gab es dann noch einen traditionellen Fruechtekuchen mit Vanillesosse .....mmmmmhhh lecker. Anschliessend habe ich noch mein Weihnachtsgeschenk von meinen Eltern ausgepackt, welches ich fuer die letzten 3 Monate in meinem Koffer mitschleppte und auch nicht ausgepackt habe!!!....auch wenn ich es hin und wieder mal schuetteln musste um zu raten was denn in dem Paeckchen drinne ist. Es war eine sehr schoene Kette, die ich auch gleich angezogen hatte.

Um Mitternacht sind wir dann noch in die Mitternachtsmesse und jeder von uns hat fuer unsere Liebsten zu Hause ein Kerzchen angezuendet. Der Chor in der Kirche war klasse, die Messe jedoch nicht (konnte der Predigt einfach nicht beistimmen).
Leider haben wir uns nach 3 Tagen mit Jamima von ihr verabschieden muessen. Sie wollte ihren Vater in Sydney besuchen, bevor sie fuer ein Monat nach Norwegen flog um ihren Freund dort zu besuchen.
Silvester war auch sehr interessant gewesen.
Ich hatte mich von Sandra ueberreden lassen an einer Party-Bus Tour teilzunehmen. Es gibt 2 Anbieter die die Partybus - Tour anbieten. Diese fahren zu 5 verschiedenen Pubs und Disco's in der Stadt herum. Ich hatte eigentlich keine Lust dazu, da die Busse voll von 20jaehrigen Leuten sind, die uns wohlmoeglich um die Fuesse kotzen werden und gerade mal ein Pflaster ueber den Brustwarzen geklebt haben und der Minirock mindestens so kurz sein muss, das man auf jeden Fall die vorhandene oder nicht vorhandene Unterhose sehen kann. Eine reine Abschlepptour also.
Sandra und ich haben vorher ausgemacht, das ich 23 Jahre und Sandra 24 Jahre alt bin und Sandra total deprimiert ist, das sie im Januar 25zig Jahre alt wird.
Dazu kam es jedoch nicht, da uns keiner fragte!
Gleich am Anfang hatten wir eine Hollaenderin kennengelernt und anschliessend gleich ein junges Paerchen von Australien. Mit denen haben wir dann auch die meisste Zeit des restlichen Abends verbracht. Zur Begruessung gab es fuer die Jungs eine Schraube und fuer die Maedels Muttern und im Laufe des Abends sollte man die passende Schraube zu seiner Mutter finden oder umgedreht. War auf jeden Fall ne gute Gelegenheit mit Leuten ins Gespraech zu kommen. Der Abend war dann doch ganz witzig gewesen. Die Hollaenderin hatte jedoch noch ein Maennerdilemma am Abend, da sie gleich mit 2 Kerlen geknutscht hatte und der andere dann sauer war. Wir hatten viel getanzt gehabt und viel Spass gehabt. Das Feuerwerk haben wir vor lauter tanzen auch noch verpasst.

Ein Tag habe ich mir vom putzen frei genommen, musste jedoch ein anderen Tag dafuer 4 Stunden arbeiten.
Den freien Tag hatte ich mit tauchen auf dem Great Barrier Reef verbracht. Um 7.30 Uhr morgens musste man sich einchecken, wie am Flughafen. So viele Leute fahren taeglich von Cairns alleine zu dem Great Barrier Reef - der Wahnsinn. Alleine auf dem Boot wo ich war waren 100 Gaeste an Board. Ich konnte jedoch mit 2 anderen unabhaengig tauchen gehen. In der gefuehrten Tour waren gerade mal 10 andere und der Rest der Gaeste waren alle zum schnorcheln oder hatten ein Einfuehrungskurs ins tauchen gehabt.
Das Essen an Board hat klasse geschmeckt und das tauchen war auch klasse gewesen. Die Korallen waren mal wieder wunderschoen und eine Schildkroete haben wir auch zu Gesicht bekommen. Was mir an der Tour nicht so gut gefallen hatte war, das man unheimlich viel Extra bezahlen musste. Wenn man an der gefuehrten Tauchtour teilnehmen wollte (10 Dollar extra) wenn man ein Neoprenanzug leihen wollte (nochmal 10 Euro extra) Etc. etc. Die Crew war jedoch sehr freundlich gewesen und alles im allen kann ich es wirklich empfehlen.
http://www.downunderdive.com.au/DayCruises.htm#Osprey
War fuer mich auch sehr interessant gewesen, da Sandra und ich ein paar Tage vorher an dem Reef-Teach teilgenommen haben. Das war eine 2 stuendige Vorfuehrung ueber die unterschiedlichen Korallen und Fische die man im Great Barrier Reef findet; welche davon gefaehrlich sind und welche nicht. Die Frau die die Presentation gemacht hatte, hatte das wirklich sehr interessant gemacht. Das alles dann noch in Wirklichkeit zu sehen war dann noch viel interessanter....auch wenn man sich nicht alles merken konnte - dafuer waren es viel zu viele Informationen.
Unsere letzten Tage zusammen in Cairns haben wir dann noch in den Kneipen verbracht. Kurz vor meiner Abreise hatte Sandra noch via email eine Bestaetigung fuer das Work and Travel Visa in Neuseeland bekommen und wird wohl Ende des Jahres auch dort ankommen. Wenn alles klappt, werden Sandra und ich uns auf jeden Fall ende des Jahres in Neuseeland wiedersehen.
Die letzte Woche vor meiner Abreise habe ich dann auch schonmal online Bewerbungen gesendet. Sobald ich in Neuseeland ankomme, muss ich mich nach einer Arbeitsstelle umsehen, um meine finanziellen Mittel wieder aufzustocken.
Mein Flug geht von Cairns ueber Sydney nach Auckland, wo ich dann um 5 vor Mitternacht ankomme.

Sandra und ich auf dem Sessel vom Nikolaus!

Sandra und ich auf dem Sessel vom Nikolaus!

Jamima, ich und Sandra mit mit unserem traditionellen Weihnachtskuchen. 
Ich habe meine neue Kette an!

Jamima, ich und Sandra mit mit unserem traditionellen Weihnachtskuchen.
Ich habe meine neue Kette an!

Sandra und ich vor dem Party-Bus......die ultimative Party!!!

Sandra und ich vor dem Party-Bus......die ultimative Party!!!

Sandra und ich im Party-Bus beim Party machen!

Sandra und ich im Party-Bus beim Party machen!

Ein Gruppenbild von allen von dem Partybus. Findet ihr Sandra und mich? Kleiner Tipp - wir sind ganz rechts!

Ein Gruppenbild von allen von dem Partybus. Findet ihr Sandra und mich? Kleiner Tipp - wir sind ganz rechts!

© Katja Konow, 2007
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Australien Cairns, Xmas+Silvester 2007 21.12-06.01.2008
Die Reise
 
Worum geht's?:
In Suedafrika geht es von Kapstadt entlang der Kueste nach Durban mit einem Abstecker in die Drakensberge. Dann nach St.Lucia/Sodwana bay und ueber Swaziland nach Johannesburg. In Australien geht es an die Westkueste, von Perth nach Exmouth und wieder zureuck nach Perth ueber den Karijini National Park. Anschliessend and die Ostkueste,Cairns Fuer das ganze Jahr 2008 geht es nach Neuseeland um nicht nur zu reisen sondern auch zu arbeiten! Auf dem Heimweg geht es nach Vietnam und Nepal
Details:
Aufbruch: 16.09.2007
Dauer: 18 Monate
Heimkehr: 10.03.2009
Reiseziele: Südafrika
Australien
Neuseeland
Tonga
Thailand
Vietnam
Nepal
Der Autor
 
Katja Konow berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.