Suedafrika, Australien & Neuseeland, Vietnam und Nepal - here I come!

Reisezeit: September 2007 - März 2009  |  von Katja Konow

1 ganzes Jahr Neuseeland, Nord und Suedinsel: Auckland, 07.-13.04.2008 (Woche 14)

Zum Abschied von Clemens und Jasmin sind wir am Mittwoch Abend mit einer Gruppe von Leuten erst zum Mexikaner (Mexican Cafe) essen gegangen. Das Essen dort ist wirklich super lecker und preiswert. Anschliessend ging's zur Globe Bar. In der Globe Bar haben wir uns alle angegaehnt und so richtig Platz fuer Bier war nach dem essen nicht wirklich gewesen.
Am Samstag habe ich mir ein paar Preise eingeholt fuer mein Flugticket zurueck nach Deutschland. Da mein Visum am 06.01.09 auslaeuft und dies schliesslich eine beliebte Reisezeit ist, ist es angesagt auch frueh zu buchen um noch angemessene Preise zu bekommen. Langstreckenfluege sind nie Superguenstig und somit habe ich beschlossen mir noch einen Zweitjob zu suchen. Schlisslich kert nun auch bald der Winter hier ein und die Tage werden von Tag zu Tag kuerzer, so das man Abends eh nicht mehr allzuviel unternehmen kann. Da arbeite ich doch lieber etwas mehr und habe dann wenn ich weiterreise mehr Zeit zum reisen.
Am Sonntag bin mit dem Wanderclub nach Piha gefahren um dort eine Wanderung mitzumachen, die zu schwer fuer mich war. Da es eine lange Wanderung war ging es diesmal schon um 8Uhr morgens los und da fahren noch keine Zuege. Daher habe ich mich 40Minuten zu Fuss losgemacht um am Treffpunkt anzukommen. In Piha angekommen konnte man sich aufteilen in denn nassen Wanderweg oder den Trockenen. Da die meissten voller Tatendrang waren haben wir uns fuer den nassen Wanderweg entschieden. Erst sollte es 1 1/4 Stunden berauf gehen...wir haben es in 45 Minuten geschafft. Oben angekommen haben wir uns erst mal ausgeruht und Luft geschnappt. Von da aus ging es dann ins Gebuesch und das meine ich wortwoertlich!!! Wir haben teilweise den Vorderman, der nicht mehr als 4 Meter entfernt war gesehen, da alles zugewuchert war. Die Route war nicht ganz so schwer...einfach am Bach entlang. Nach ner Weile waren jedoch so viele Klippen rechts und links das wir ueberwiegend im Bach wandern mussten, der uns teilweise bis zu den Oberschenkeln reichte. Die Steine waren super rutschig und da es Bergab ging nicht gerade einfach...jedenfalls fuer mich nicht. Das 70ig jaehrige Paerchen welches die Wanderung geleitet hatte schien es nichts auszumachen und Angela, mit der ich mich etwas angefreundet habe war auch die ganze Zeit froehlich am erzaehlen.

Mehr als einmal mussten wir auf unserem Poo Haenge runter oder uns von Ast zu Ast schwingen wie Affen oder die Wurzeln zum Festhalten benutzen um Abhaenge runter zu kommen. Ganz gleich, das wir viele schoene unberuehrte Natur besichtigen konnten mit kleinen Wasserfaellen etc. und dort eine friedliche Stille herrschte wuerde ich die Wanderung nie wieder mitmachen.
Am naechsten Tag hatte sich das auch sehr bemerkbar gemacht. Ich hatte Muskelkater an meinen Schultern, meine Arme waren total schwach und als ich dann ploetzlich von meinem Buerostuhl auf der Arbeit aufstehen wollte hatte ich ploetzlich Schmerzen im Ruecken, das ich kaum noch laufen konnte. Das hielt auch fuer ein paar Tage an, aber da wir ja ein schoenes Schwimmbad um die Ecke haben, habe ich es ausgenutzt und mich dort 2 Abende gut erholt. Von Angela habe ich noch eine SMS bekommen, die erwaehnte das sie 2 Mal bei der Physiotherapie war, da auch ihre Schultern unheimlich weh taten. Hat mich ja beruhigt, das ich nicht die einzige war die Schmerzen von der Wanderung bekommen hatte. Frage mich nur wie das 70ig jaehrige Paerchen es ueberstanden hatte.

Trischa aus Irland, ich und Issak aus Neusseland

Trischa aus Irland, ich und Issak aus Neusseland

Am Donnerstag Abend bin ich dann noch mit 2 meiner Kollegen in die -5 Degree Bar gegangen....zum Abschied von Issak, der in der naechsten Woche 1 Jahr lang nach Kanada geht.
Zur Vorbereitung auf die kalten Temperaturen in Kanada wollten wir Issak eigentlich nur mit T-Shirt in die Bar lassen...er hat sich dann aber doch noch eine Jacke genommen, die man am Eingang erhaelt....incl. Handschuhe und warme Schuhe!
Die Bar ist ziemlich klein und man kann Eisskulpturen betrachten. Im Eintrittspreis enthalten ist noch ein Getraenk.....welches mit Eisglaessern serviert wird...wie orginell!

© Katja Konow, 2007
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Neuseeland Auckland, 07.-13.04.2008 (Woche 14)
Die Reise
 
Worum geht's?:
In Suedafrika geht es von Kapstadt entlang der Kueste nach Durban mit einem Abstecker in die Drakensberge. Dann nach St.Lucia/Sodwana bay und ueber Swaziland nach Johannesburg. In Australien geht es an die Westkueste, von Perth nach Exmouth und wieder zureuck nach Perth ueber den Karijini National Park. Anschliessend and die Ostkueste,Cairns Fuer das ganze Jahr 2008 geht es nach Neuseeland um nicht nur zu reisen sondern auch zu arbeiten! Auf dem Heimweg geht es nach Vietnam und Nepal
Details:
Aufbruch: 16.09.2007
Dauer: 18 Monate
Heimkehr: 10.03.2009
Reiseziele: Südafrika
Australien
Neuseeland
Tonga
Thailand
Vietnam
Nepal
Der Autor
 
Katja Konow berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.