Suedafrika, Australien & Neuseeland, Vietnam und Nepal - here I come!

Reisezeit: September 2007 - März 2009  |  von Katja Konow

Neuseeland - Part II: Auckland, 06.-20.06.08 (Woche 22+23)

Wieder zurueck in Auckland angekommen nutzte ich
meinen letzten Urlaubstag (Freitag) um mich fuer eine neue Arbeitsstelle umzuschauen. Nach langen hin und her wann denn nun endlich mein Vertrag zu Ende geht ist es nun endguelig der 20.06.08.
Habe mit dem Gedanken gepielt nach Christchurch weiterzuziehen, da man von dort aus auch Ski fahren kann. Allerdings sind die Gehaelter dort noch schlechter so dass ich mir das Ski fahren eh nicht leisten kann.
Ausserdem gefaellt mir Auckland und warum soll man weiterziehen, wenn es einem wo gut gefaellt.
Mit auf Arbeitssuche ist diesmal meine Mitbewohnerin Meggie, die schon seit einem Monat ne neue Arbeitsstelle sucht, jedoch nicht mit sehr viel Zeit und Energie!
Nachdem wir also gerade mal unsere erste Bewerbung in einem Zeitarbeitsbuero abgegeben haben, haben wir uns dann erst einmal zum Mittagsessen (chinesisch) mit noch ein paar anderen Chinesen aus unserer Lodge getroffen. Anschliessend haben wir dann nochmal eine weitere Bewerbung bei einer anderen Zeitarbeitsfirma abgegeben. Hatte gehofft, das ich in der darauffolgenden Woche auch gleich ein paar Anrufe bekomme aber vergebens. Als Antwort habe ich immer nur bekommen, das ich mich wieder melden soll wenn mein Vertrag bereits abgelaufen ist sodass ich sofort Einsatzbereit bin.
Na, klasse mir wuerde es ja doch schon passen, wenn ich gleich im Anschluss was finden wuerde.
Trick 2 ist also sich auf eine bestimmte Stellen zu bewerben....die meisten befristeten Arbeitsstellen laufen jedoch ueber Zeitarbeitsfirmen. Also habe ich mir Stellen rausgesucht die ich besonderst gerne machen wuerde. Meine Prioritaet lag also darin, das das Gehalt stimmt, der Arbeitsplatz nicht weit von der Lodge ist und der Vertrag von ca. 6Wochen bis 4 Monate geht....und natuerlich in meinem Arbeitsfelt "Buero" liegt.

Eine Anzeige ist mir besonderst ins Auge gestochen, da die Stelle in einem kleinen Buero ist....das hab ich doch bei meiner Arbeitsstelle in Irland so gemocht. Also hab ich die Arbeitsagentur angerufen....mindestens 10 Mal (von den emails ganz zu schweigen) und darum gebeten mir ein Vorstellungsgespraech zu besorgen. Nachdem ich sie 3 Tage Belaestigt habe, bin ich dann auch endlich angerufen worden, das ich am gleichen Tag noch zum Vorstellungsgespraech soll. Das war auch kein Thema, da es sozusagen auf dem Heimweg lag....hi hi. Das Buero ist naemlich in der gleichen Strasse wie in der ich wohne !
Habe dann noch schnell meinem Vorgesetzen mittgeteilt das ich ne halbe Stunde frueher gehen muss und los gings. Das Vorstellungsgespraech lief ganz gut...diesmal ueber ne Stunde lang...und als ich noch nicht einmal wieder zu Hause war rief mich die Agentur auch gleich an um mir zu sagen, das ich den Job habe....juhuuh. Ein Nachteil war, das ich am 18.06. schon anfangen sollte, also hab ich meine letzten 2 Tage bei der Bank krank feiern muessen um den neuen Job anzutreten. Ein anderer Nachteil ist, das ich nur solange dort bin bis sie jemanden Dauerhaften fuer die Stelle gefunden haben....hab also keine Ahnung wie lange....mir wurde gesagt so circa 4-6 Wochen...aber verlassen kann man sich nicht darauf. Das Gehalt ist jedoch super...ich verdiene jetzt 23 Dollar die Stunde....das ist soviel wie ich verdient habe als ich 60 Stunden gearbeitet hatte (40 Stunden in der Bank und 20 in der Kueche). Mit dem guten Gehalt kommt natuerlich auch die Verantwortung. Ich bekomme gerade mal 2 Tage Einarbeitung und dann soll ich den Job alleine machen. Da es ja nur vorruebergehend ist versuche ich es nicht allzu ernst zu nehmen. Die Firma heisst Federal Group und ist im Baugewerbe taetig, hauptsaechlich private Apartment-Blocks und Buerogebaeude. Ich arbeite in dem Hauptbuero mit den 4 Directoren und momentan 2 Baustellenleitern. An meinem ersten Tag war ich ganz schon aufgeregt. Nachdem 2. Tag haette ich am liebten den Job schon hingeschmissen, da ich von so vielen Info's bombardiert wurde. Wenn ich mir nur die haelfte merken koennte waere ich froh!!!

Freitag der 06.06. war auch Trischa's letzter Arbeitstag und wir haben uns abends nochmal in der Kneipe getroffen. Eine reine Frauenrunde - richtig schoen!
Samstag hatte ich sie dann nochmal in einer andern Kneipe getroffen um mit ihr und ihrem Freund Brendan das Rugby Spiel All Blacks gegen Irland anzuschauen. Mein erstes Rugby Spiel! Ich wusste noch nicht einmal das es ein Unterschied zwischen Rugby und Rugby Leage gibt. Brenden erklaerte uns ein paar Spielregeln, war ganz interessant....wesentlich interessanter als Fussball. Lag vielleicht auch an dem Spieler Nr. 10 von den All Blacks (Dan Carter)....ein wirklich huebscher Mann.
Leider war dies auch mein letzter Abend mit Trischa, da sie und ihr Freund am naechsten Tag nach Samoa fliegen und anschliessend nach Perth/Australien. Die beiden hoffen dort mehr Geld zu verdienen und treffen ausserdem noch Bekannte von Brendan wo sie auch wohnen werden.

Waehrend der Woche hatte ich mich ausserdem nochmal mit Angela von dem Wanderverein getroffen und ich musste feststellen, das ich schon seit langem nicht mehr wandern war, so das ich das an dem darauffolgendem Sonntag gleich nachholte. Habe dann auch festgestellt, das ich auch noch kurzfristig an dem Nostalgie Wander-Wochenende (21-22.06.08) teilnehmen kann. Klasse, wieder wandern und das gleich 2 Tage - da freu ich mich doch drauf.

Bailey, eine echte Maori und Arbeitskollegin von der ANZ Bank. Sie ist auch eine "Temp" und war zur gleichen Zeit wie ich bei der ANZ Bank

Bailey, eine echte Maori und Arbeitskollegin von der ANZ Bank. Sie ist auch eine "Temp" und war zur gleichen Zeit wie ich bei der ANZ Bank

Der Blick aus meinem Fenster, das kleine Gebaeude gegenueberliegend dem grossen gelben Gebaeude ist meine neue Arbeitsstelle

Der Blick aus meinem Fenster, das kleine Gebaeude gegenueberliegend dem grossen gelben Gebaeude ist meine neue Arbeitsstelle

© Katja Konow, 2007
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Neuseeland Auckland, 06.-20.06.08 (Woche 22+23)
Die Reise
 
Worum geht's?:
In Suedafrika geht es von Kapstadt entlang der Kueste nach Durban mit einem Abstecker in die Drakensberge. Dann nach St.Lucia/Sodwana bay und ueber Swaziland nach Johannesburg. In Australien geht es an die Westkueste, von Perth nach Exmouth und wieder zureuck nach Perth ueber den Karijini National Park. Anschliessend and die Ostkueste,Cairns Fuer das ganze Jahr 2008 geht es nach Neuseeland um nicht nur zu reisen sondern auch zu arbeiten! Auf dem Heimweg geht es nach Vietnam und Nepal
Details:
Aufbruch: 16.09.2007
Dauer: 18 Monate
Heimkehr: 10.03.2009
Reiseziele: Südafrika
Australien
Neuseeland
Tonga
Thailand
Vietnam
Nepal
Der Autor
 
Katja Konow berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.