Suedafrika, Australien & Neuseeland, Vietnam und Nepal - here I come!

Reisezeit: September 2007 - März 2009  |  von Katja Konow

1 ganzes Jahr Neuseeland, Nord und Suedinsel: Auckland, 14.-24.04.2008 (Woche 15+16)

Bezueglich Arbeit bin ich nun wieder zurueck in meiner alten "schoenen" Abteilung die jedoch umgesetzt worden ist.
Auch wenn es organisatorisch nicht gerade ideal ist dauernd umgesetzt zu werden, bin ich sehr froh darueber, da den anderen Zeitarbeitern die Wochenstunden von 40 auf 37.5 verkuerzt worden sind. Da wir jedoch stundenweise bezahlt werden ist dies eher ein Nachteil.
In der Woche wurden ausserdem den ganzen Angestellten mitgeteilt, das viele Abteilungen in 1.5 Jahren nach Indien umstrukturiert werden und dadurch einige evtl. ihren Job verliehren werden. Das Arbeitsklima leitet darunter nun sehr, was sehr schade ist.
Mit Melanie hatte ich in der Woche mal wieder eine Auseinandersetzung. Da ich in den vergangenen 5 Wochen immer um 8 Uhr angefangen hatte da ich auf die Arbeitszeiten von einem Arbeitkollegen angewiesen war und Melanie um 8.30 Uhr wollte sie nun auch um 8 Uhr anfangen, was jedoch nicht moeglich war da sie Kundendienst am Telefon hat und bis 17 Uhr erreichbar sein soll. Ungluecklicherweise hat sie mich jedoch bei dem Gespraech mit dem Chef einbezogen mit der Begruedung das sie von meinem Wecker wach ist und davon auch nicht abwies. Durch die Tuer zwischen ihrem Zimmer und meinem hoert man wirklich alles auch wenn man noch so leise ist.
Frueher anzufangen ist fuer mich jedoch sehr unguenstig, da ich es dann schliesslich nicht mehr zeitlich schaffen werde rechtzeitig zu meinem Zweitjob zu kommen, wenn ich vorher noch eine Kleinigkeit essen will und mich umziehen muss.
Lange Rede kurzer Sinn, Melanie wies nicht davon los sodass der Chef dann die Entscheidung traf das ich von nun an auch um 8.30 Uhr anfangen soll. Daraufhin war ich natuerlich sauer auf Melanie, die es jedoch nicht einsehen wollte.

Ich dagegen entschloss mich daraufhin auszuziehen, da es mit Melanie immer ein staendiges Drama um alles ist.
Suna, eine Chinesin mit der ich mich in der Lodge angefreundet hatte brachte mich dann auf die Idee in das Apartment in der Lodge zu ziehen. Gesagt getan und nun habe ich ein Zimmer ohne Zimmernachbarn mit einem riessigen Fenster im 3Stock, wo ich ne herrliche Aussicht habe....die Adresse bleibt also die gleiche!!! Suna und Match (das nette chinesische Paerchen) haben mir dann noch beim umziehen geholfen, so das es keine halbe Stunde gedauert hatte.
Bezueglich des Zweitjobs hatte ich am Montag ein Anruf. Es geht ums Tellerwaschen in einem Cafe/Restaurant das mit einem Hotel angeknuepft ist. Mittwoch hatte ich das Vorstellungsgespraech und am Freitag sollte ich zum Probearbeiten kommen. Das Probearbeiten war ganz OK, auch wenn es zeitweise ziemlich stressig war. Man waescht das Geschirr ab und zwischendurch muss man doch den Nachtisch zubereiten. Zum Ende des Tages muss man noch die ganze Kueche sauber machen. Was natuerlich klasse ist, ist das man an dem Abend noch ein Abendessen von dem Chef gekocht bekommt. Ist ja klasse, so erspar ich mir dann noch etwas Zeit zwischen dem Buerojob und dem Kuechenhilfe Job und habe mir noch zusaetzlich Geld fuer Essen gespart.
Den Job habe ich bekommen und den Freitag abend fuer das Probearbeiten auch gleich bezahlt bekommen. Ich zweifle jedoch das ich es lange aushalten werde, da es super stressig ist und ich dann ziemlich wenig Freizeit haben werden. Habe mir aber vorgenommen, das mindestens 3 Wochen durchzuhalten.
Die Woche darauf habe ich also gearbeitet, gegessen und geschlafen...sonst weiter nichts! Ich war so beschaeftigt, das ich mich gar nicht richtig auf das darauffolgende lange Wochenende freuen konnte, wo es mit dem Wanderclub auf eine 3 Tage Wanderung in den Regenwald gehen sollte (Whirinaki Track).

Der Kuechenbereich zum Feierabend 23 Uhr abends.....blinkend sauber...

Der Kuechenbereich zum Feierabend 23 Uhr abends.....blinkend sauber...

© Katja Konow, 2007
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Neuseeland Auckland, 14.-24.04.2008 (Woche 15+16)
Die Reise
 
Worum geht's?:
In Suedafrika geht es von Kapstadt entlang der Kueste nach Durban mit einem Abstecker in die Drakensberge. Dann nach St.Lucia/Sodwana bay und ueber Swaziland nach Johannesburg. In Australien geht es an die Westkueste, von Perth nach Exmouth und wieder zureuck nach Perth ueber den Karijini National Park. Anschliessend and die Ostkueste,Cairns Fuer das ganze Jahr 2008 geht es nach Neuseeland um nicht nur zu reisen sondern auch zu arbeiten! Auf dem Heimweg geht es nach Vietnam und Nepal
Details:
Aufbruch: 16.09.2007
Dauer: 18 Monate
Heimkehr: 10.03.2009
Reiseziele: Südafrika
Australien
Neuseeland
Tonga
Thailand
Vietnam
Nepal
Der Autor
 
Katja Konow berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.