Suedafrika, Australien & Neuseeland, Vietnam und Nepal - here I come!

Reisezeit: September 2007 - März 2009  |  von Katja Konow

Fazit Neuseeland 2008

Fazit Neuseeland:

Ich kann jeden Verstehen der sich hier wohlfuehlt und auch gerne laenger bleiben will, denn Neuseeland ist nicht zum Reisen sehr schoen, sondern auch zum Leben einfach nur zum Wohlfuehlen.

Hier ein paar Tipps:

Lebensmotto:
In Neuseeland dreht sich alles um Outdoor - Taetigkeiten.
Mountain Biking, Wandern, Tauchen, Schnorcheln, Surfing, Angeln, Segeln und vieles, vieles mehr! Es ist alles da und ueberall scheint es schoen zu sein. Wer nach Neuseeland kommt um Party zu machen sollte lieber nach Australien gehen - denn dort findet die richtige Party statt.
Was auch sehr interessant ist, ist das Neuseeland noch ein ziemlich "jung" bewohntes Land ist. Die aelteste Kirche ist gerade mal um die 200 Jahre alt!
Die meissten Neuseelaender lieben die Natur und setzen sich auch gerne dafuer ein.

IRD Nummer (Steuernummer):
kann man bei der Post beantragen, muss jedoch ne Adresse angeben. Achtung, habe einige kennengelernt bei denen es eine Ewigkeit gedauert hat bis sie die Steuernummer hatten....also immer wieder nachhacken!

Bank:
Es gibt einige Banken hier (ASB, ANZ National, Bank of New Zealand, Westbank, Kiwibank etc.) Die nehmen und geben sich jedoch alle nicht viel. Ich hatte mein Konto bei der ASB Bank und war sehr zufrieden mit denen. Hatte sogar schon ein Bankkonto mit der ASB eroeffnet bevor ich nach Neuseeland kam. Der Grund dafuer ist einfach: Ich hatte kein Ausreiseflug gebucht gehabt und man muss Geld vorweisen, das man Geld hat um NZ wieder zu verlassen. Es stellte sich jedoch heraus, das sich keiner wirklich dafuer interessierte. Hinweis: Bei einigen Banken kann man ein Online-Saver Konto anlegen wo es klasse Zinsen drauf gibt, welche zum Anfang jeden Monats ausgezahlt wird. Ist ne klasse Sache - und wie gesagt jeder Groschen hilft.

Von A nach B (Auto oder Bus):
Wenn man etwas laenger bleibt kann ich nur empfehlen ein Auto zu kaufen, da man damit unabhaengig zu allen Ecken der Insel fahren kann. Ausserdem kan man darin uebernachten und hat immer seine Sachen dabei ohne das man sie umstaendlich tragen muss Wenn man sich ein Auto kauft kann ich empfehlen eins zu kaufen was es hier sehr oft gibt, da man dadurch leichter an Einzelteile kommt, falls das Auto mal versagen sollte. Mein Auto war ein 4WD, was sich als grosser Vorteil herausstellte. Subaru Legancy - beste und mit Abstand guenstigste Auto was ich jemals hatte! Die Spritpreise sind hier ausserdem noch ziemlich guenstig (im Vergleich zu DE). Benzinpreis ist momentan $1.53NZ (November 2008) pro Liter! Die grossen Automaerkte bieten sich gut an wenn man auf der Suche nach nem Auto ist. Ansonsten immer wieder nach Aushaengen in Jugendherbergen schauen.
Der Vorteil mit dem Bus zu fahren ist, das man dabei sehr viele andere Reisende kennenlernt und sie frueher oder spaeter bestimmt wieder sehen wird. Es ist ausserdem etwas guenstiger und man bekommt dadurch auch keine teueren Knuellchen wg. zu schnellem Fahrens

Arbeit:
Die Webseite www.seek.co.nz ist eine sehr gute Webseite um nach Jobs zu suchen. Weitere sind:
www.trademe.co.nz oder www.search4jobs.co.nz
Sich bei Agenturen einzuschreiben ist auch ne gute Sache. Dabei sollte man sich auf keinen Fall auf eine Agentur beschraenken sondern soviele wie moeglich und denen auch immer wieder hinterhertelefonieren. Die meisten und bestbezahlten Jobs gibt es nach meiner Erfahrung in Auckland.

Alles in allem

kommt es einem nicht so vor als ob Neuseeland am anderen Ende der Welt liegt.
Hier scheint es mehr Touristen zu geben als Einwohner (besonderst auf der Suedinsel) und davon scheint jeder 4.Tourist Deutscher zu sein!
In Auckland leben sehr (sehr) viele Asiaten

Must See:
- Te Papa Museum in Wellington - ich weis es wird immer wieder empfohlen - hat aber auch sein Grund (ein Te Papa Schokokuchen in dem Cafe ist auch sehr empfehlenswert)
- eine der Termalpools zu besuchen (am Besten sind die die draussen sind)
- eine Wandertour ist ein muss (meine Empfehlung ist eine der Great Walks oder wer es etwas ruhiger mag den Whirinaki Forest Track zur Whirinaki Central Hut)

Essen:
Ein Besuch im Skytower Restaurant (es gibt 2 - ich war 2x im Orbit Restaurant und es war klasse. Man mus vorab buchen und ein freier Besuch auf der Aussichtsplatte ist inclusive!
Direkt vor dem Faehrengebaeude in Auckland gibt es das beste Eis in NZ! Wie hat meine Mama gesagt, da wo das Schokoeis nach richtiger Schokolade schmeckt!
Den besten Schokokuchen habe ich im Te Papa Museum/Wellington gegessen sowie einen Karottenkuchen in Hanmer Springs (Seitenstrasse neben dem Termalbad)

Buecher:
- Aoteaora - Land of the long white cloud by Kiri Te Kanava(ist ein Kinderbuch mit tollen Geschichten ueber die Maoris, die sich ueberall im Land wiederspiegeln
- Legs on Everest by Mark Inglis (Mark Inglis ist sehr bekannt in Neuseelander und ein Bergsteiger, der vor ueber 20 Jahren 2 Beine verlohren hatte als es fast 2 Wochen auf dem Mount Cook verweilen musste, da das Wetter gegen ihn war.
- Every day's a Good Day by William Pike (erst vor kurzem rausgekommen, er verlohr ein Bein als Mount Ruhapehu unerwartet in September 2007 ausbrach)

Filme:
- The man who lost his head (sehr witzig gemacht)
- Once we were worriers soll auch sehr interessant, jedoch sehr brutal sein. Leider hab ich den Film noch nicht gesehen. Kommt aber noch!

Bei weiteren Fragen schreibt mir einfach!

© Katja Konow, 2007
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Neuseeland Fazit Neuseeland 2008
Die Reise
 
Worum geht's?:
In Suedafrika geht es von Kapstadt entlang der Kueste nach Durban mit einem Abstecker in die Drakensberge. Dann nach St.Lucia/Sodwana bay und ueber Swaziland nach Johannesburg. In Australien geht es an die Westkueste, von Perth nach Exmouth und wieder zureuck nach Perth ueber den Karijini National Park. Anschliessend and die Ostkueste,Cairns Fuer das ganze Jahr 2008 geht es nach Neuseeland um nicht nur zu reisen sondern auch zu arbeiten! Auf dem Heimweg geht es nach Vietnam und Nepal
Details:
Aufbruch: 16.09.2007
Dauer: 18 Monate
Heimkehr: 10.03.2009
Reiseziele: Südafrika
Australien
Neuseeland
Tonga
Thailand
Vietnam
Nepal
Der Autor
 
Katja Konow berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.