Suedafrika, Australien & Neuseeland, Vietnam und Nepal - here I come!

Reisezeit: September 2007 - März 2009  |  von Katja Konow

1 ganzes Jahr Neuseeland, Nord und Suedinsel: Auckland / Reglan 04.-10.02.2008 (Woche 5)

Meine Arbeitswoche fing in der "bloeden" Abteilung an....allerdings nur fuer eine halbe Stunde. Die haben immer noch nichts richtiges fuer mich dort zu tun und so habe ich vorgeschlagen wieder in die "schoene" Abteilung zu gehen, da dort doch soooooo viel Arbeit waere die ich machen koennte. Das hat gewirkt und die Woche in der "schoenen" Abteilung ist gesichert.
Am Montag kam auch ein Anruf, das ich Dienstag mein Vorstellungsgespraech habe um 16.35. Klasse! Habe also eine Stunde vorher angefangen und dann um 16.30 Feierabend gehabt. Bin dann zu dem Hoerakkustiker Laden gelaufen um festzustellen das das Vorstellungsgesprach in dem Verwaltungsbuero stattfindet. Gott sei Dank war es nur ein paar Minuten zu Fuss entfernt. Simone, die Angestellte die Schwanger ist und fuer die die Stelle ausgeschrieben ist hatte freundlicherweise noch dort angerufen und Bescheid gesagt, das ich ein paar Minuten spaeter komme. Dort angekommen hatte ich ein ueber 1stuediges Vorstellungsgespraech um herauszufinden, das dies nur der Vorentscheid ist und ein weiteres Vorstellungsgespaech stattfindet. Meine Herren, wie oft muss man noch wo hinlaufen wegen einer befristeten Arbeitsstelle. Das Gespraech lief ganz gut.....leider habe ich dann doch eine Absage bekommen mit der Begruendung das meine Schwerhoerigkeit fuer diese Stelle nicht geeignet ist.
Schade! Aber der Kopf wird nicht haengen gelassen, schliesslich habe ich ja eine Arbeitsstelle, die auch gar nicht mal so schlecht bezahlt wird und durch die ich meine Reiseplaene auch nicht verschieben muss - hat also auch was gutes!
Am Mittwoch war mal wieder ein Feiertag, den wir (Clemens, Melanie und ich) im Kelly Tarlton's verbracht haben. Eine Unterwasserwelt, wo man durch einen Glastunnel gehen kann und die Fische / Haie und Rochen um einen herum geschwommen sind. Eine weitere Attraktion war die Antartik gewesen. War sehr schoen gewesen, auch wenn es etwas teuer war. Am besten hat mir die Fuetterung von den Rochen gefallen.

Leider hatten wir den letzten Bus in die Stadt verpasst und in dem kostenlosen Shuttlebus war kein Platz mehr.
So haben wir uns also zu Fuss auf den Nachhauseweg gemacht, was ungefaehr 3 Stunden gedauert hat.
Am Wochenende habe wir mal wieder einen schoenen Wochenendausflug geplant gehabt. Es sollte nach Raglan gehen. Ein Ort der ca. 2 Stunden sued-westlich von Auckland liegt - direkt am Meer. Dort gibt es naemlich eine schoene Jugendherberge welche sehr viele Sportaktionen anbietet.
Die Jugendherberge bekommt 10 Sterne von mir. Sehr sauber und eine 1a Lage (Kneipe, Supermarkt und Flusseinmuendung zum Meer waren keine 5 Gehminuten voneinander entfernt).
(=http://www.raglanbackpackers.co.nz/). Eigentlich wollten wir mit 7 Leuten fahren. Das 2te Auto ist jedoch nicht angesprungen und nachdem wir es mit Starterkabel versucht hatten wieder zum Laufen zu bringen, hatte es weitere Maengel gezeigt so das wir alleine losgezogen sind. Mit von der Partie waren wie immer Clemens, Melanie, ich und noch eine sehr nette Sued-Koreanerin namens Trish (sie arbeitet in der Jugendherberge wo Clemens wohnt).
Nach einigen Verzoegerungen am Freitag abend sind wir also los gefahren und um viertel vor zehn abends angekommen. In unserem Zimmer war noch eine Schweizerin untergebracht, die dann mit uns noch auf ein Bierchen in die Kneipe ging.
Um Mitternacht lagen wir jedoch alle in unseren Betten, die mit einer Heizdecke ausgestattet war....herrlich!
Am Samstag morgen haben wir alle zusammen Fruehstueck eingekauft und ersteinmal draussen gefruehstueckt. Anschliessend haben wir uns Kajaks ausgeliehen, die fuer Gaeste zur freien Verfuegung standen. Trotz der Schwimmwesten hatte Trisch nach 5 Minuten aufgegeben gehabt, da sie Angst vor dem Wasser hatte...schliesslich konnte sie nicht schwimmen. Wir 3 sind also dann noch ueber 2 Stunden gefahren und kein einziges Mal gekentert (ganz davon abgesehen, das Clemens sein Kajak ein Loch hatte und er immer mal wieder das Wasser dort rausmachen musste).

Nach unserer Kajaktour sind dann auch noch 2 von der anderen Gruppe angekommen, sie hatten sich kurzerhand ein Auto gemietet und sind mit dem Mitwagen hinterhergekommen. Die beiden hatten sich aber gleich wieder auf die Socken gemacht, da sie Surfen wollten. Clemenz und Melanie hatten sich Fahrraeder ausgeliehen und Trish und ich haben einen Strandspaziergang gemacht. Zur Unterhaltung hatten wir uns noch einen Drachen mitgenommen, der aber leider nicht hoeher als 5 Meter flog bevor er wieder zu Boden ging. Bei unserem Strandspaziergang haben wir noch ein kleines Festival mit Live-Musik gesehen und sind nochmal dort hingegangen um uns mit einer frischen Wassermelone zu erfrischen.
Am Abend sind wir alle nochmal einkaufen gewesen und haben in der Jungeherberge gegrillt und Bier getrunken. Den Rest des Abends haben wir damit verbracht Luege-Maexchen zu spielen. Das ganze wurde dann zu einem Trink-Spiel, derjenige der Verlohren hatte durfte dann trinken.
Leider hatte es am naechsten Tag etwas geregnet. Das hat uns jedoch nicht die Stimmung genommen nochmals die Kajaks auszuleihen und nochmals loszuziehen. Trish hatte sich diesmal entschlossen einen 2ten Versuch zu starten. Zu erst sind wir Flussabwaerks gefahren, das ging auch super gut. Der Rueckweg war jedoch etwas anstrengend gewesen, da die Flug gerade in den Fluss kam und die Stroemung ziemlich stark war...fuer unsere Verhaeltnisse. Was 10 Minuten hin gedauert hatte, dauerte ueber 40 Minuten zurueck!
Nach einer warmen Dusche haben wir uns wieder auf den Rueckweg gemacht. Zwischen Raglan und Hamilton ist noch ein Wasserfall den wir uns angeschaut haben, stolze 55 Meter hoch!

Melanie und Clemens beim eincremen vor dem  Kanufahren!

Melanie und Clemens beim eincremen vor dem Kanufahren!

Alle warten gespannt auf das Gegrille!

Alle warten gespannt auf das Gegrille!

Das Festival an dem wir zufaellig am Strand vorbeikamen!

Das Festival an dem wir zufaellig am Strand vorbeikamen!

Der Brautschleier Wasserfall (55Meter hoch) von oben!

Der Brautschleier Wasserfall (55Meter hoch) von oben!

© Katja Konow, 2007
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Neuseeland Auckland / Reglan 04.-10.02.2008 (Woche 5)
Die Reise
 
Worum geht's?:
In Suedafrika geht es von Kapstadt entlang der Kueste nach Durban mit einem Abstecker in die Drakensberge. Dann nach St.Lucia/Sodwana bay und ueber Swaziland nach Johannesburg. In Australien geht es an die Westkueste, von Perth nach Exmouth und wieder zureuck nach Perth ueber den Karijini National Park. Anschliessend and die Ostkueste,Cairns Fuer das ganze Jahr 2008 geht es nach Neuseeland um nicht nur zu reisen sondern auch zu arbeiten! Auf dem Heimweg geht es nach Vietnam und Nepal
Details:
Aufbruch: 16.09.2007
Dauer: 18 Monate
Heimkehr: 10.03.2009
Reiseziele: Südafrika
Australien
Neuseeland
Tonga
Thailand
Vietnam
Nepal
Der Autor
 
Katja Konow berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.