Suedafrika, Australien & Neuseeland, Vietnam und Nepal - here I come!

Reisezeit: September 2007 - März 2009  |  von Katja Konow

Vietnam - Saigon to Hanoi 09.01. - 12.02.2009: Mekong Delta 2-Day Tour 13.-14.01.2009

Der Bus holte uns morgens frueh vor dem HOtel ab. Unter anderem waren dort noch etliche andere 1-3Tages Touren to Mekong Delta und weitere Tagestrips. Keine Ahnung wie die das organisatorisch unter Kontrolle hielten, wer in welchem Bus gehoert und nicht zurueckbleibt.
Meine Hoffnung bald aus der Grossstadt rauszukommen und in die Natur hinein zu kommen verflog schnell. Ueberall Menschenmengen, man weis gar nicht wo die Stadt aufhoert und wo die naechste Anfaengt. Unsere erste Station war eine Souvenier-Fabrik, was fuer eine Ueberraschung. Ist zwar ganz interessant zu sehen, was fuer eine Handarbeit dahinter steckt, um Vasen, Schalen, Bilder etc. mit Eischalen hergestellt werden - aber auch nervig, das man dauernt verfuehrt wird was zu kaufen. Bei einigen Geschaeften bieten sie sogar an, Sachen kostenlos nach Hause zu senden - verlockend was?

ich auf einen der Seitenkanaele vom Mekong Delta

ich auf einen der Seitenkanaele vom Mekong Delta

Mit dem Boot ging es dann auf dem Mekong Delta Fluss und auf einer der Inseln machten wir Halt fuer die Mittagsessen.
Wir besichtigten noch eine Honigfarm und probierten selbstgemachten Honigtee, den man natuerlich dort auch kaufen konnte. Wir hoerten uns dann noch eine Musikgruppe an, welche nur von den Trinkgeldern der Touristen lebte. Neben uns sass ein Vietnamese, der in Canada lebte. Er uebersetze uns die Texte, die alle Liebestexte hatten.
Bei einem weitern Stop wurde uns eine Schlange vorgefuehrt und man konnte sie selber halten. Ein kleiner Junge, war so mutig und fasste sie dauernt an. Als sein Vater ein Bild von der Schlange, ihm und den Jungen machen lassen wollte rannte er aber nach nur ein paar Sekunden weg....so ganz mulmig war ihm dann wohl doch nicht.
Uns wurde ausserdem noch gezeit, wie man Kokosnuss-Bonbons herstellte.
Am Spaetnachmittag ging es dann weiter mit dem Bus zur Faehre bis zu dem Hotel wo viele untergebracht waren. Richard und ich wurden mit einem Roller abgeholt.
Ich fragte dann gleich ganz dreist ob ich denn den Roller selber fahren koennte. Hatte nicht damit gerechnet, das ich ein Klaro bekomme und so hatte ich schneller wie ich schauen konnte die Schlussel von dem Roller in der Hand und einen Helm. Leider war es keine Automatic und das letzte Mal als ich auf meiner Vespa sass ist ca. 15 Jahre her.
War ein ganz schoenes Erlebnis. Wir fuhren also hinter dem andern Roller her. Die Strassen gingen ja noch, da sie beleuchtet waren. Irgendwan kamen wir jedoch zu einem Feldweg und es war stockdunkel. Wenn man jedoch langsamer mit dem Roller faehrt, verliert man an der Kapazitaet des Lichtes und somit Sicht. Ich machte 3xxx als wir endlich ankamen.

wieviele Mopets passen auf die Faehre???

wieviele Mopets passen auf die Faehre???

Bei der Unterkunft angekommen wurden wir unserem Zimmer zugewiesen (welches sehr schoen direkt neben dem Fluss lag) und konnten dann beim Abendessen unsere Spring Rolls selber zubereiten. Gegessen haben wir dann im Garten mit einem weiteren Gast, waehrendessen alle anderem im Hause waren. Englisch konnte sogut wie keiner und somit viel die Verstaendigung etwas aus.

Aeste an denen die Ware auf dem jeweiligem Boot markiert sind

Aeste an denen die Ware auf dem jeweiligem Boot markiert sind

Am naechten Tag ging es dann mit dem Boot von unserer Unterkunft los, holten weitere Touristen in unser Boot und fuhren dann gemeinsam entlang des Flusses zu den Flussmaerkten. Am vorderen Teil des Bootes war ein langer Mast angebracht an dem die Produkte angebunden wurden welche man auf dem Boot kaufen konnte. Unterdessen waren unzaehlige Touristenboote unterwegs. An den Flussrand konnte man Familien sehen, die in wirklich armen Verhaeltnissen leben. Die Fluesse waren alle ziemlich verdreckt und die Landschaft auch. Das Leute sich damit waschen ist unvorstellbar.
Wir besichtigten noch eine Reis-Nudel Fabrik bevor wir uns auf den Rueckweg nach Saigon (Ho Chi Minh) machten.

Reisnudelteig wird getrocknet

Reisnudelteig wird getrocknet

viele Menschen leben am Flussufer, waschen in dem Wasser ihre Waesche etc....wer moechte tauschen???

viele Menschen leben am Flussufer, waschen in dem Wasser ihre Waesche etc....wer moechte tauschen???

Wir uebernachteten in Saigon und am naechsten Tag ging es mit dem Open Bus Tour nach Mui Ni

© Katja Konow, 2007
Du bist hier : Startseite Asien Vietnam Mekong Delta 2-Day Tour 13.-14.01.2009
Die Reise
 
Worum geht's?:
In Suedafrika geht es von Kapstadt entlang der Kueste nach Durban mit einem Abstecker in die Drakensberge. Dann nach St.Lucia/Sodwana bay und ueber Swaziland nach Johannesburg. In Australien geht es an die Westkueste, von Perth nach Exmouth und wieder zureuck nach Perth ueber den Karijini National Park. Anschliessend and die Ostkueste,Cairns Fuer das ganze Jahr 2008 geht es nach Neuseeland um nicht nur zu reisen sondern auch zu arbeiten! Auf dem Heimweg geht es nach Vietnam und Nepal
Details:
Aufbruch: 16.09.2007
Dauer: 18 Monate
Heimkehr: 10.03.2009
Reiseziele: Südafrika
Australien
Neuseeland
Tonga
Thailand
Vietnam
Nepal
Der Autor
 
Katja Konow berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.