Suedafrika, Australien & Neuseeland, Vietnam und Nepal - here I come!

Reisezeit: September 2007 - März 2009  |  von Katja Konow

Vietnam - Saigon to Hanoi 09.01. - 12.02.2009: Fazit Vietnam Januar/Februar 2009

Vietnam Eindruecke

Es gibt sehr viel Negatives ueber Vietnam zu sagen.
- Es herrscht eindeutig eine totale Ueberbefoelgerung und es ist der Wahnsinn wieviele Kinder es gibt.
- Von Umweltbewustsein merkt man hier nicht viel (die Luft, Fluesse und Landschaft ist ziemlich verschmutzt)
- Man hoert sehr viel ueber Korruption.
- Es ist sehr schade zu sehen, das viele Kinder nicht zur Schule gehen.

Es waere wirklich sehr schoen zu sehen, das solche Dinge verbessert werden wuerden.

So wie es auch Negative Dinge gibt, gibt es auch Positive:
- Die Leute sind einfach unglaublich freundlich, nett und hilfsbereit.
- Das Reisen wird einem ziemlich einfach gemacht (man kann z.B. schon um 7:30am ins Hotel einchecken ohne bis Mittags/Nachmittags zu warten / man wird vom Hotel abgeholt und muss nicht bis zur Busstation laufen)

Tipps:
Handeln wird erwartet, leider haben wir das viel zu selten gemacht. Aber wenn man sieht wie guenstig vieles ist - findet man es manchmal etwas unverschaemt zu handeln.

Wer gerne unabhaengig reist, hat in Vietnam nicht viele Moeglichkeiten. Man kann sich kein Auto ausleihnen, schon gar nicht ein Wohnwagen. Von Zeltplaetzen hat hier bestimmt noch keiner gehoert. Da bleibt einem entweder ein Fahrrad oder ein Roller.

Wenn ich nochmal nach Vietnam kommen wuerde, wuerde ich nicht noch einmal ueber das Lunear Neujahr reisen. Alles ist fast doppelt so teuer (besonderst die Bus/Zugtickets), vieles ist geschlossen was das flexible reisen etwas erschwert.

Ich war sehr froh, das ich jemanden zum reisen hatte. Nicht nur weil Richard ein guter Reisepartner war sondern auch weil man hier mindestens 2 Leute sein muss um eine Tour zu buchen. Und da man auf Touren angewiesen ist - erleichtert das einem vieles.

Ausserdem scheint Man / Frau hier noch ziemlich klassifiziert zu sein. Somit findet man keine Frau, die in den Billard-Cafe's sind, rauchen oder trinken. Weder findet man Maenner die einem auf der Strasse was verkaufen.

© Katja Konow, 2007
Du bist hier : Startseite Asien Vietnam Fazit Vietnam Januar/Februar 2009
Die Reise
 
Worum geht's?:
In Suedafrika geht es von Kapstadt entlang der Kueste nach Durban mit einem Abstecker in die Drakensberge. Dann nach St.Lucia/Sodwana bay und ueber Swaziland nach Johannesburg. In Australien geht es an die Westkueste, von Perth nach Exmouth und wieder zureuck nach Perth ueber den Karijini National Park. Anschliessend and die Ostkueste,Cairns Fuer das ganze Jahr 2008 geht es nach Neuseeland um nicht nur zu reisen sondern auch zu arbeiten! Auf dem Heimweg geht es nach Vietnam und Nepal
Details:
Aufbruch: 16.09.2007
Dauer: 18 Monate
Heimkehr: 10.03.2009
Reiseziele: Südafrika
Australien
Neuseeland
Tonga
Thailand
Vietnam
Nepal
Der Autor
 
Katja Konow berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.