Mit dem holländischen Flussboot auf deutschen Wasserstraßen

Deutschland-Reisebericht  |  Reisezeit: Mai 2016 - Oktober 2021  |  von Andreas Meyer

Mit dem holländischen Flussboot raus aus dem Bodensee und auf dem Wasser Deutschland erkunden.
Das Boot: eine Rogger 950, Stahl 8,5 to, 9,5m lang, 3,2m breit, 0,8m Tiefgang, 100 PS Yanmar Schiffsdiesel, Bj. 1998
Der Skipper: Bj. 1951, Ingenieur, pensioniert

Die Vorbereitungen

Das Schiff im Heimathafen in Friedrichshafen (nach der Interboot)

Das Schiff im Heimathafen in Friedrichshafen (nach der Interboot)

Unterwasserschiff renovieren

Je genauer man plant, desto härter trifft einen der Zufall (alte Projektleiterweißheit): eigentlich wollte ich natürlich schon ein Jahr früher aufbrechen, aber zuerst sollte doch das Boot in Ordnung sein, also wurde das im Winter 2014/2015 in der Halle renoviert.
Sandstrahlen des Unterwasserschiffs war eigentlich das Hauptanliegen (dann mit 7 Schichten Epoxi wieder aufgebaut, zum Schluss 3 Schichten Antifowling).

Sandgestrahlt wurde im freien mit auffangwänden aussenrum, Boot komplett verpackt, nur das Unterwasserschiff frei.

Sandgestrahlt wurde im freien mit auffangwänden aussenrum, Boot komplett verpackt, nur das Unterwasserschiff frei.

und sofort nach dem Strahlen die erste Schicht epoxi drauf

und sofort nach dem Strahlen die erste Schicht epoxi drauf

Überwasserschiff neu lackieren

Das wurde alles vom Profi mit meiner Arbeitsunterstützung gemacht.
Dann stand ich davor und dachte, das Überwasserschiff könne auch auch eine neue Lackschicht gebrauchen und fing an zu schleifen. Selbst mit dem gekauften Festtool Exzenterschleifer war das eine harte Arbeit, aber so lernt man sein schiff kennen.

In der Halle fertig lackiert

In der Halle fertig lackiert

Dann folgten die Aufbauten, die sind einfacher zu schleifen, wenn die Fenster raus sind und auch gleich neue Fenstergummis reinkommen usw. Es wurde schließlich Mai 2015 bis ich endlich fertig war und wir wieder auf unserem schönen Bodensee fahren konnten.

Fenster und Türen wieder drinnen, noch den Wasserpaß per Klebestreifen anbringen und wieder ab ins Wasser

Fenster und Türen wieder drinnen, noch den Wasserpaß per Klebestreifen anbringen und wieder ab ins Wasser

Weitere Arbeiten am schiff

Im Winter 2015/2016 wollte ich eigentlich "nur noch" das WC tiefer setzen, weil das 14 cm höher als ein normaler Sitz war. Ausserdem wurden noch die Türen renoviert, der Tisch schmäler gemacht zum absenken und andere Holzteile neu gestrichen.
Hat nun auch bis heute (28.4.2016) gedauert, weil auch immer viele andere Sachen dazwischen kommen und man ja denkt, man hat genug Zeit )

© Andreas Meyer, 2016
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Deutschland-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 09.05.2016
Dauer: 5 Jahre
Heimkehr: 31.10.2021
Reiseziele: Deutschland
Live-Reisebericht:
Andreas schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Andreas Meyer berichtet seit 4 Jahren auf umdiewelt.
Aus dem Gästebuch (3/74):
Gerhard 1585319532000
Grüß Euch­
und Danke für den Kom­mentar auf "Eos­toern". Mo­men­tan herrscht Zwan­gsru­he in den Häfen. Bringt Euch das ir­gen­dwie in Verzug? Jetzt sind wir "Lan­dlub­ber" und berich­ten ge­le­gent­lich auf https://dies­un­ddas­649989878.wor­dpres­s.com­/
Euch eine gute Vor­be­rei­tung am Boot­.
Grüße von Gerdi und Gerhard
Virus 1566309932000
Hat Spaß gemacht eure Berich­te zu lesen, dann bis nächstes Jahr
Lg Lutz und Melinda auf Virus in Holland unter­wegs
Antwort des Autors: Ja Danke! Kommt auch gut ins Winterlager!
Gisbert 1566308050000
Tja, nun geht auch für Euch der Boots­som­mer zu Ende, und es bricht das harte Winter­hal­bjahr ohne Lak­rit­zeis und Fisch­brötchen an. Aber, der nächste Sommer kommt bes­timmt. Inte­res­sant war's, Eure Reise zu ver­fol­gen.
Antwort des Autors: Ja die Fischbrötchen vermisse ich jetzt schon, mit Eis sind wir noch gut versorgt in Berlin!
Ich muss unbedingt wieder beim Skat angreifen, also ab nach FN!