Mit dem holländischen Flussboot auf deutschen Wasserstraßen

Deutschland-Reisebericht  |  Reisezeit: Mai 2016 - Oktober 2021  |  von Andreas Meyer

Die grosse Runde 2017: Potsdam - Ketzin

Potsdam - Ketzin 25.8.2017

Nach dem Frühstück noch im Zubehörladen gewesen und Tenax Knöpfe und Spinnenspray gekauft. Kurz nach 12 noch getankt und dann los. Echo ist kaputt, scheint irgendwo ein Kurzschluss zu sein, muss mal suchen. Also bleiben wir auf jeden Fall in der Fahrrinne und schlängeln uns mit der Havel durchs Land und verschiedene Seen. In Ketzin im Seesportverein kriegne wir noch einen (nicht so schönen) Platz, einkaufen im Edeka, Bummel durchs ganz ansprechend hergerichtete Dorf - wieder kaum ein Mensch auf der Strasse. Im Hafen hat sich jetzt noch ein dicker hinter uns gelegt und an Land grillen die Vereinsmitglieder, so ist das halt im Osten.
Mücken gibts hier auch....

Unterwegs auf der Havel

Unterwegs auf der Havel

Da wollen wir irgendwie anlegen

Da wollen wir irgendwie anlegen

Ketzin putzt sich weiter raus

Ketzin putzt sich weiter raus

© Andreas Meyer, 2016
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Deutschland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mit dem holländischen Flussboot raus aus dem Bodensee und auf dem Wasser Deutschland erkunden. Das Boot: eine Rogger 950, Stahl 8,5 to, 9,5m lang, 3,2m breit, 0,8m Tiefgang, 100 PS Yanmar Schiffsdiesel, Bj. 1998 Der Skipper: Bj. 1951, Ingenieur, pensioniert
Details:
Aufbruch: 09.05.2016
Dauer: 5 Jahre
Heimkehr: Oktober 2021
Reiseziele: Deutschland
Live-Reisebericht:
Andreas schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Andreas Meyer berichtet seit 3 Jahren auf umdiewelt.
Aus dem Gästebuch (3/73):
Virus 1566309932000
Hat Spaß gemacht eure Berich­te zu lesen, dann bis nächstes Jahr
Lg Lutz und Melinda auf Virus in Holland unter­wegs
Antwort des Autors: Ja Danke! Kommt auch gut ins Winterlager!
Gisbert 1566308050000
Tja, nun geht auch für Euch der Boots­som­mer zu Ende, und es bricht das harte Winter­hal­bjahr ohne Lak­rit­zeis und Fisch­brötchen an. Aber, der nächste Sommer kommt bes­timmt. Inte­res­sant war's, Eure Reise zu ver­fol­gen.
Antwort des Autors: Ja die Fischbrötchen vermisse ich jetzt schon, mit Eis sind wir noch gut versorgt in Berlin!
Ich muss unbedingt wieder beim Skat angreifen, also ab nach FN!
Gerhard 1566184723000
Scheint eine gem­ütliche Flus­sfahrt gewesen zu sein. Und erst der Vor­spei­sen­tel­ler! Seid Ihr jetzt im Winter­la­ger?