Mit dem holländischen Flussboot auf deutschen Wasserstraßen

Deutschland-Reisebericht  |  Reisezeit: Mai 2016 - Oktober 2018  |  von Andreas Meyer

Die grosse Runde: Wittenberge 31.8.2017

Regentag in Wittenberge

Obwohl, soviel Regen gabs garnicht: morgens nach dem Frühstück gleich aufs Rad geschwungen und die "grüne Runde" gefahren - erst an der Elbe entlang und dann durch einige schnuckelige Dörfer. Erst an der Stadtgrenze von Wittenberge fielen dann die ersten Tropfen. Bisschen nass beim Döner untergestellt und zum Dank einen gegessen. Dann in die Kafferösterei daneben gewechselt und als wir da wieder rauskamen war der Regen vorbei. Einkaufen beim Edeka am Stadtrand und schwer bepacktvor schwarzen Wolken zum Schiff gefahren, aber die lösten sich wieder auf, so dass es erst abends um 8 nochmal kurz ein wenig geregnet hat und das wars. Habe am Nachmittag bisschen am Echo rumgemacht, jetzt geht die Anzeige wieder, aber es zeigt Striche anstatt der Tiefe, na ja...

Die Elbe, diesmal vom Damm aus

Die Elbe, diesmal vom Damm aus

Elbauen

Elbauen

Kaffee und Kuchen wird am Elberadweg angeboten

Kaffee und Kuchen wird am Elberadweg angeboten

Toller Abendhimmel

Toller Abendhimmel

© Andreas Meyer, 2016
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Deutschland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mit dem holländischen Flussboot raus aus dem Bodensee und auf dem Wasser Deutschland erkunden. Das Boot: eine Rogger 950, Stahl 8,5 to, 9,5m lang, 3,2m breit, 0,8m Tiefgang, 100 PS Yanmar Schiffsdiesel, Bj. 1998 Der Skipper: Bj. 1951, Ingenieur, pensioniert
Details:
Aufbruch: 09.05.2016
Dauer: 29 Monate
Heimkehr: Oktober 2018
Reiseziele: Deutschland
Live-Reisebericht:
Andreas schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Andreas Meyer berichtet seit 29 Monaten auf umdiewelt.