Mit dem holländischen Flussboot auf deutschen Wasserstraßen

Deutschland-Reisebericht  |  Reisezeit: Mai 2016 - Oktober 2018  |  von Andreas Meyer

Die grosse Runde: Schwerin - Parchim 9.9.2017

Schwerin - Parchim 43km 3 Schleusen 1 Hubbrücke

Heute fahren wir weiter. Um die Hubbrücke um 11:30 zu kriegen sollten wir um 9:30 losfahren. Es regnet gerade mal nicht, fängt aber bald wieder an. Die Sicht ist bei Regen schlecht, da ich oben keinen Scheibenwischer habe. Hubbrücke und Schleuse regnet es noch, dann wirds langsam immer besser und in den nächsten zwei Schleusen regnet es schon nicht mehr. Da wir fit sind und es gut voran geht fahren wir bis Parchim. Wir haben es genau wieder getroffen: heute ist Hafenfest mit Live-Band, bumbumbum...
Bummel durch die Stadt, sehr hübsch, essen beim Inder und dann wieder zum Schiff. Hier haben sie ein besonders System: alles kostet 0,50€ Wertchips, der Strom, die Dusche und sogar der Eintritt zum Sanitärtrakt! Dafür das Schiff bloss 10€ die Nacht.

Unterwegs bei Regen

Unterwegs bei Regen

Wieder schöne Ausblicke am Kanal

Wieder schöne Ausblicke am Kanal

Stichkanal nach Parchim

Stichkanal nach Parchim

Da hinten liegt unser Boot (das dritte von vorn)

Da hinten liegt unser Boot (das dritte von vorn)

Und dann noch Abendrot

Und dann noch Abendrot

© Andreas Meyer, 2016
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Deutschland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mit dem holländischen Flussboot raus aus dem Bodensee und auf dem Wasser Deutschland erkunden. Das Boot: eine Rogger 950, Stahl 8,5 to, 9,5m lang, 3,2m breit, 0,8m Tiefgang, 100 PS Yanmar Schiffsdiesel, Bj. 1998 Der Skipper: Bj. 1951, Ingenieur, pensioniert
Details:
Aufbruch: 09.05.2016
Dauer: 29 Monate
Heimkehr: Oktober 2018
Reiseziele: Deutschland
Live-Reisebericht:
Andreas schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Andreas Meyer berichtet seit 29 Monaten auf umdiewelt.