Mit dem holländischen Flussboot auf deutschen Wasserstraßen

Deutschland-Reisebericht  |  Reisezeit: Mai 2016 - Oktober 2021  |  von Andreas M.

Sommer2018: Montag 2.7.2018 Oderberg - Schwedt

34 km eine Schleuse (Hohensaaten, 1m Hub)

Wieder ein herrlicher Morgen und Frühstück mit schöner Aussicht.

Schönes Frühstücksplätzchen

Schönes Frühstücksplätzchen

Bei herrlichem Wetter wieder losgefahren, Schleuse Hohensaaten nur 10 Minuten gewartet, hinterm Kursschiff mitgekommen.
Kurz vor dem Ziel fängt dann leider mein schwarzer Tag an:
Der Motor setzt wieder aus (Dieselansaugstutzen wieder verstopft) und ich fahre an den rechten Rand (will ja nicht in der Mitte des Kanals Anker werfen) und were Heckanker und Buganker. Blöderweise ist das die Leeseite des Kanals und der Wind ist wieder stark und wir haben Probleme, nicht auf die Steinschüttung getrieben zu werden.
Ich kriege den Motor wieder in Gang und kaum noch Luftblasen in der Leitung, denke ich fahr los, komme aber nicht schnell genug nach dem Anker ziehen weg von den Steinen und hacke wieder den Prpopeller an die Steine, Mist, Mist, Mist.
Nachher weiss man, dass man so viel hätte anders machen können und diesen Schaden vermeiden, aber nachher ist eben zu spät.
Der Propeller hat auf jeden Fall wieder ne Macke, morgen machen wir mal einen Plan.
Platz im kleinen Hafen bekommen.

© Andreas M., 2016
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Deutschland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mit dem holländischen Flussboot raus aus dem Bodensee und auf dem Wasser Deutschland erkunden. Das Boot: eine Rogger 950, Stahl 8,5 to, 9,5m lang, 3,2m breit, 0,8m Tiefgang, 100 PS Yanmar Schiffsdiesel, Bj. 1998 Der Skipper: Bj. 1951, Ingenieur in Rente
Details:
Aufbruch: 09.05.2016
Dauer: 5 Jahre
Heimkehr: 31.10.2021
Reiseziele: Deutschland
Live-Reisebericht:
Andreas schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Andreas M. berichtet seit 4 Jahren auf umdiewelt.
Aus dem Gästebuch (3/80):
Gerhard 1593429349000
Eine schöne Reise unte­nehmt Ihr auf der ELBE. Wie tief ist denn der Fluss? Sie wird ja auch von Frach­tschif­fen be­fah­ren. Wäre sie für EOS mit 1,5m Tief­gang ge­eig­net­?
Hier in Fn nor­ma­li­siert sich das Boots­le­ben. Hafen und See haben sich belebt. Die Inter­boot soll stat­fin­den, aber ohne Betrieb im Hinte­ren Hafen.
Habt schöne "Wan­der­ta­ge" auf der El­be
­
Ger­di und Gerhard
Friederike 1593178893000
Vielen Dank für die vielen schönen Fotos, lieber An­dreas­.
Fah­re im Geiste mit Euch. Grüße an Euch beide!
Frie­deri­ke
Virus 1593169710000
DDR Softeis und ihr seid glücklich, Hit­zacker ist ein tolles Städtle v