Mit dem holländischen Flussboot auf deutschen Wasserstraßen

Deutschland-Reisebericht  |  Reisezeit: Mai 2016 - Oktober 2021  |  von Andreas Meyer

Sommer 2019: Dienstag 4.6.2019 Wieck - Stralsund

Wieck - Stralsund 42 km

Wir haben heute wieder die Fahrt am Morgen vor dem Frühstück von 7-11 gewählt und sind über einen rauhen Bodden (Wind 3 Bft NW, Wellen von schräg vorn ok) mal schnell nach Stralsund gefahren.
Frühstück an Deck in der Sonne und dann noch den ganzen Nachmittag Zeit, im Städtl zu bummeln, Eis essen, Kaffee trinken (und für 4 Wochen bunkern).
Müssen dann noch verlegen, weil der Wind gedreht hat (und so bleiben sollte) und nun in den Hafen reinbläst und uns die Wellen ans Heck treibt. 2 Stege weiter innen mit dem Bug zum Wind ist dann voll Ruhe.
Kochen noch einen Berg Spaghhetti mit Sosse und lassen den Tag gemütlich ausklingen.

Rückblick auf Wieck am frühen Morgen

Rückblick auf Wieck am frühen Morgen

Stralsunder Brücken in Sicht

Stralsunder Brücken in Sicht

Wieder in Stralsund

Wieder in Stralsund

Frühstück mit freiem Blick auf den Sund

Frühstück mit freiem Blick auf den Sund

Altstadtgässchen

Altstadtgässchen

Neuer geschützter Platz ohne Wellen

Neuer geschützter Platz ohne Wellen

© Andreas Meyer, 2016
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Deutschland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mit dem holländischen Flussboot raus aus dem Bodensee und auf dem Wasser Deutschland erkunden. Das Boot: eine Rogger 950, Stahl 8,5 to, 9,5m lang, 3,2m breit, 0,8m Tiefgang, 100 PS Yanmar Schiffsdiesel, Bj. 1998 Der Skipper: Bj. 1951, Ingenieur, pensioniert
Details:
Aufbruch: 09.05.2016
Dauer: 5 Jahre
Heimkehr: Oktober 2021
Reiseziele: Deutschland
Live-Reisebericht:
Andreas schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Andreas Meyer berichtet seit 4 Jahren auf umdiewelt.