Mit dem holländischen Flussboot auf deutschen Wasserstraßen

Deutschland-Reisebericht  |  Reisezeit: Mai 2016 - Oktober 2021  |  von Andreas M.

Sommer 2020: Donnerstag 18.Juni. Radtour Wannsee, Griebnitzsee

Heute sollte es nochmal heiß und sonnig sein. Das wurde dann allerdings morgens im aktuellen Wetterbericht schon leicht angepasst: es könne auch ein bisschen regnen.
Nach dem Frühstück brechen wir zu einer Radtour auf. Es ging über die Glienicker Brücke links hoch,immer an der Havel entlang zum Wannsee und im großen Bogen zurück nach Babelsberg. Immer wieder fahren wir ein Stück auf dem ‚Mauer Radweg‘ mit seinen zahlreichen Informations- und Gedenkpunkten. Wir kommen an zahlreichen historischen Gebäuden vorbei. Sehr beeindruckende hochherrschafliche Architektur. Herrliche Gegend, gute Wege, schöne Ausblicke:

Heilandskirche am Port von Sacrow gegenüber

Heilandskirche am Port von Sacrow gegenüber

Blick Richtung Norden

Blick Richtung Norden

Ausflugsdampfer auf dem Weg zum Wannsee

Ausflugsdampfer auf dem Weg zum Wannsee

Gut fahrbare Wege

Gut fahrbare Wege

Gegenüber das berühmte Bad am Wannsee

Gegenüber das berühmte Bad am Wannsee

Im Hofcafe südl. Wannsee kam uns aber vor wie Italien

Im Hofcafe südl. Wannsee kam uns aber vor wie Italien

Ein schönes Plätzchen zum Pause machen und leckere Sachen geniessen, während drei Tropfen Regen fallen

Ein schönes Plätzchen zum Pause machen und leckere Sachen geniessen, während drei Tropfen Regen fallen

Überqueren den Teltowkanal...

Überqueren den Teltowkanal...

Mauerreste am Griebnitzsee

Mauerreste am Griebnitzsee

Blick auf die Glienicker Brücke

Blick auf die Glienicker Brücke

Schloss Babelsberg

Schloss Babelsberg

Hübsch, und kein Touri weit und breit, wir sind ganz allein

Hübsch, und kein Touri weit und breit, wir sind ganz allein

Jetzt haben wir den Mauerweg doch schon an vielen Stellen getroffen: auf dem Weg nach Henningsdorf und heute wieder

Jetzt haben wir den Mauerweg doch schon an vielen Stellen getroffen: auf dem Weg nach Henningsdorf und heute wieder

Bei beginnendem Regen erreichen wir gerade wieder das Schiff und geniessen noch gemütliche Nachmittags- und Abendstunden.

© Andreas M., 2016
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Deutschland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mit dem holländischen Flussboot raus aus dem Bodensee und auf dem Wasser Deutschland erkunden. Das Boot: eine Rogger 950, Stahl 8,5 to, 9,5m lang, 3,2m breit, 0,8m Tiefgang, 100 PS Yanmar Schiffsdiesel, Bj. 1998 Der Skipper: Bj. 1951, Ingenieur in Rente
Details:
Aufbruch: 09.05.2016
Dauer: 5 Jahre
Heimkehr: 31.10.2021
Reiseziele: Deutschland
Live-Reisebericht:
Andreas schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Andreas M. berichtet seit 4 Jahren auf umdiewelt.
Aus dem Gästebuch (3/80):
Gerhard 1593429349000
Eine schöne Reise unte­nehmt Ihr auf der ELBE. Wie tief ist denn der Fluss? Sie wird ja auch von Frach­tschif­fen be­fah­ren. Wäre sie für EOS mit 1,5m Tief­gang ge­eig­net­?
Hier in Fn nor­ma­li­siert sich das Boots­le­ben. Hafen und See haben sich belebt. Die Inter­boot soll stat­fin­den, aber ohne Betrieb im Hinte­ren Hafen.
Habt schöne "Wan­der­ta­ge" auf der El­be
­
Ger­di und Gerhard
Friederike 1593178893000
Vielen Dank für die vielen schönen Fotos, lieber An­dreas­.
Fah­re im Geiste mit Euch. Grüße an Euch beide!
Frie­deri­ke
Virus 1593169710000
DDR Softeis und ihr seid glücklich, Hit­zacker ist ein tolles Städtle v